Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access Subject: History
Herausgegeben von Severin Corsten, Stephan Füssel, Günther Pflug und Friedrich Adolf Schmidt-Künsemüller

Das Lexikon des gesamten Buchwesens ist eine wissenschaftlich zuverlässige Darstellung des gesamten Wissens vom Buch, verstanden als die graphische Materialisierung geistiger Inhalte mit dem Ziel ihrer Erhaltung, Überlieferung und Verbreitung in der Gesellschaft.

More information brill.com

Nepal

(367 words)

Author(s): G. Grönbold
offizieller Name: Nepäla Adhiräjya (141 Tsd. km 2 , 21 Mio. Einwohner [1993]). Hauptstadt: Kath-mandu. Die konstitutionelle Monarchie liegt am Südrand des Himalaya zwischen Indien und Tibet. Staatsreligion ist der Hinduismus. Die Zahl der Analphabeten ist sehr hoch: 1981 waren es 79,4% (68,3% Männer, 90,8% Frauen). Das Gefälle Stadt (52,6%) zu Land (81,3%) ist stark. N. ist besonders reich an Handschriften. Hierhin flüchteten viele Buddhisten, aber auch Brahmanen, als der Islam in Indien vordrang (bes. seit 1200). Noch bis 1951 war das Land für Ausl…

Neresheim

(332 words)

Author(s): P. Amelung
(Nöresheim). Das Kloster St. Ulrich und Afra in N., im heutigen Ostalbkreis von Baden–Württemberg, wurde 1095 von Graf Hartmann von Dillingen und seiner Gemahlin Adelheid als reguliertes Chorherrenstift gegr. und bereits 1106 in ein Benediktinerkloster umgewandelt. 1258 — 1763 stand das Kloster unter der Vogtei der Grafen von Oettingen, aus der es sich schließlich nach über 500 Jahren freikaufen konnte und für wenige Jahrzehnte reichsunmittelbar wurde. Bei der Säkularisation fiel es 1803 an die …

Nering

(207 words)

Author(s): I. Bezzel
(Neringk, Nerinck), Melchior✝ 1587, Buchbinder, Buchhändler und Drucker. N. arbeitete in Posen seit 1559 als Buchbinder, spätestens seit 1564 auch als Buchhändler. 1576 gründete er dort die erste Druckerei, in der 1577 und 1578 vor allem Schriften aus dem Umkreis der Posener Jesuiten erschienen. 1579 — 1581 druckte N. in Graetz (westlich von Posen), 1581 — 1587 in Thorn. Unter den rund 75 nachgewiesenen Druckwerken überwiegen Schriften in lat. und poln. Sprache. In Thorn brachte N. einige deutschsprachige Bücher heraus, u.a. 1584 das alte Kulmische Recht. I. Bezzel Bibliography Wojc…

Nerli

(266 words)

Author(s): P. Amelung
(Nerlius), Bernardo de', Florentiner Humanist und Verleger des 15. Jh.s. Aufgrund der von ihm stammenden lat. Widmungsvorrede an Piero di Lorenzo de'Medici in der Ende 1488 / Anfang 1489 vollendeten griech. Erstausg. der Werke Homers (HCR 8772; Goff H–300) und seiner Erwähnung im Kolophon dieses Drucks wurde N. von den Bearb. des BMC als Drucker angesehen. Mit ziemlicher Sicherheit war N. jedoch nur der Anreger, Finanzier und Verleger dieser Ausg., bei der er von seinem Bruder Neri und von Giova…

Nerlich

(208 words)

Author(s): D. Debes
Formschneider–, Drucker– und Buchhändlerfamilie in Leipzig. 1. Nikolaus N. I, Formschneider und Briefdrucker, wurde am 26. 1. 1525 Leipziger Bürger,✝ 1540. Ein Sohn aus zweiter Ehe mit Margarethe Otto war 2. Nikolaus N. II, Buchdrucker ( * 2. 2. 1540 Leipzig, 31. 8. 1612 ebd.), er lernte bei Jakob Lucius, wurde 1. 11. 1563 Leipziger Bürger und heiratete 1564 Ursula, Tochter des Pergamenters Andreas Heyne. Er besaß in den 1570er Jahren ein Haus in der Ritterstraße, 1578 ein Haus vor dem Grimmaischen Tor, leistete 1589 den Buc…

Nesbitt, Alexander John

(224 words)

Author(s): F J. Mosher
* 14. 11. 1901 in Paterson, New Jersey,✝ 23. 7. 1995, amer. Lehrer, Kalligraph und Drucker. N. lehrte Typographie und Beschriftung an der Cooper Union Art School (1950 — 1957) in New York, Graphikdesign an der Rhode Island School auf Design ( 1957 — 1965) in Providence und Design an der Southeastern Massachusetts University (1965 — 1974) in North Dartmouth, Massachusetts. Er und seine Frau Ilse Buchert Nesbitt gründeten 1965 die Third & Elm Press in Newport, Rhode Island. N. verfaßte Aufsätze fü…

Nesbitt, Elizabeth

(195 words)

Author(s): F. J Mosher
* 15. 4.1897 in Northumberland, Pennsylvania, ✝ 17. 8. 1977 in Atlantic City, New Jersey, amer. Bibliothekarin. N. diente 1920 — 1926 als Kinderbibliothekarin an der Carnegie Library von Pittsburgh, Pennsylvania, und 1929 — 1962 als Dozentin für bibliothekarische Arbeit mit Kindern an der Carnegie Library17. 8. 1977 in Atlantic City, New Jersey, amer. Bibliothekarin. N. diente 1920 — 1926 als Kinderbibliothekarin an der Carnegie Library von Pittsburgh, Pennsylvania, und 1929 — 1962 als Dozentin …

Nessel

(45 words)

Author(s): G. Brinkhus
ungebleichtes Baumwollgewebe in Leinwandbindung. Es wird in der Buchbinderei zum Aufziehen von Plänen benutzt, eignet sich aber auch zum Hinterkleben von Buchblöcken in Klebebindung. N. dient auch als Rohgewebe für Bucheinbandstoffe. G. Brinkhus Bibliography Krickler, G.: Die Werkstoffe des Buchbinders. Hannover 1982, S. 73

Nessel, Daniel

(208 words)

Author(s): O. Mazal
Präfekt der Hofbibl, zu Wien 1680 bis 1700. N. wurde als Sohn des Schulrektors Martin N. in Aurich in Ostfriesland geboren und kam nach Studien der Rechtswissenschaft in Lüneburg und Rostock 1667 nach Wien. Am 20. 5. 1680 wurde er als «Unter–Bibliothecarius» Leiter der kaiserlichen Hofbibl. zu Wien. Sein Wirken wurde sehr zwiespältig beurteilt. Seine Zurückhaltung gegenüber der Benutzung trug ihm nach seinem Tode den Spottvers ein «Nunc Bibliotheca patet, quia Nesselius latet». Die geplante Erri…

Nestle-John, George

(61 words)

Author(s): P. Neumann
* 15.2.1839, 28. 4. 1895 in Frankfurt a.M., dt. Bibliophile. Die von ihm zwischen 1875 und 1890 gesammelten und aufwendig katalogisierten Hss. aus dem MA und ill. Bücher und Einbände aus dem 15. — 19. Jh. wurden 1931 bei J. Baer in Frankfurt a.M. versteigert. P. Neumann Bibliography Adolph, R.: Bücher, Sammler, Antiquare. [München] 1971, S. 218 — 221

Nestorianische Schrift

(197 words)

Author(s): U.-B. Kuechen
eine vom 6. Jh. n. Chr. bis heute benutzte Form der syrischen Schrift, hat sich aus dem Estrangelā entwickelt. Infolge konfessioneller Spaltung der Syrer in Ostsyrer (Nestorianer) und Westsyrer (Jacobiten) bildeten sich auch zwei weitere eigene Schriften, die n. S. und das jacobitische Sertō. Alle drei Schriften sind linksläufige Kursive mit 22 Konsonantenzeichen. Während im Estrangelā nur andeutungsweise eine Vokalisation erfolgte, entwickelte die n. S. ein vollst. System der Vokalbezeichnung d…

Net Book Agreement

(296 words)

Author(s): G. P.Jefcoate
Abkommen zwischen den beiden Branchen des britischen Buchhandels, das den Ladenpreis von Büchern festsetzen soll. Es wurde zuerst 1890 vom Verleger Frederic Macmillan gefordert und zwischen den Handelsverbänden Publisher's Association (gegr. 1896) und Associated Booksellers (gegr. 1895; seit 1948: Booksellers' Association) ausgehandelt. Das N. trat zum 1. 1. 1900 in Kraft. Es sieht vor, daß der Verleger den Verkaufspreis eines Buches festlegen darf (Preisbindung). Dafür bekommt der Buchhändler einen Handelsrabatt, der dann entfällt, wenn er Büch…

Netolický, Bartoloměj

(123 words)

Author(s): M. Bohatcova
Prager Drucker in den Jahren 1540 — 1552 und 1561 — 1562, hat etwa 56, meistens katholische Drucke hergestellt. Als nach dem Schmalkaldischen Krieg Ferdinand I. von Habsburg wegen dem Ständeaufstand den Buchdruck in Böhmen verbot, wurde nur N. privilegiert und zum Hofdrucker ernannt, um das Dokument des Königs vom Jahre 1547 «Acta aller Handlungen» zu drucken. Unter Mitarbeit von G. Melantrich gab N. 1549 auch eine utraquistische ill. Bibel heraus. Im Jahre 1553 verkaufte er seine Druckerei an Melantrich. M. Bohatcova Bibliography Mašek, P.: Význam Bartoloměje Netolického pro č…

Nettesheim, Heinrich

(137 words)

Author(s): W. Schmitz
Kölner Buchführer und Verleger, ✝ nach 6.4. 1604 in Köln (?). 1579 ist N. als Buchführer gen., die Drucke aus seinem Verlag stammen aus den Jahren 1585 — 1603, doch gibt es zwei ältere von 1559 und 1568, deren Jahresangabe vorerst mit Vorsicht zu behandeln ist. N. besaß eine geachtete Position in der Kölner Stadtgemeinde und verfügte über einigen Besitz. Er hat nur Werke in dt. Sprache gedr., inhaltlich geprägt von den beiden Schlagworten «volkstümliche Lit.» und «Neueste Nachricht» (Ztg.). Er i…

Nettetal-Kaldenkirchen

(130 words)

Author(s): R. Feldmann
Bibl. des ehemaligen Birgittenklosters. Das Kloster wurde im Jahre 1625 (also mitten in der Gegenreformation) durch den Herzog von Jülich und Berg, Wolfgang Wilhelm, gestiftet. Daher fehlen in der Bibl. naturgemäß Hss. und Frühdrucke. Infolge der Säkularisation aufgehoben, blieb die Bibl. im Besitz der ortsansässigen Pfarrei erhalten. Sie enthält noch etwa 1000 Werke vorwiegend des 17. und beginnenden 18. Jh.s. Es überwiegen Bücher zur Apologetik (mit einem hohen Anteil an volkssprachlicher Kont…

Nettohandel

(144 words)

Author(s): K. Gutzmer
Der unter den Sortimenter-Verlegern übliche Changeverkehr wurde am Ende des 18. Jh.s durch den N. abgelöst, d.h. es wurde nur noch gegen bar oder auf Kredit unter Gewährung von Buchhändlerrabatt geliefert. Vorkämpfer dieser Reform, die sich gegen die Auswüchse des Tauschhandels und den Nachdruck richtete, war P. E. Reich, seit 1762 Mitinhaber der Weidmannschen Verlagsbuchhandlung, und die 1765 von ihm gegr. Buchhandelsgesellschaft. Nach heftigen Kontroversen zwischen Reichsbuchhändlern und den L…

Nettoladenpreis

(35 words)

Author(s): K. Gutzmer
eine Bemessungsgrundlage für das Autorenhonorar, in der Regel Ladenpreis abzüglich des Rabattes, den der Verleger dem Sortimentsbuchhändler einräumt. Bei unterschiedlichen Einbandarten gilt häufig der Preis des broschierten (ungebundenen) Buches als N. K. Gutzmer

Nettopreis

(54 words)

Author(s): K. Gutzmer
im Handel mit Büchern ist der um den Buchhändlerrabatt verminderte Ladenpreis. Die Berechnung der Buchhändlerrabatte war weit bis ins 20. Jh. hinein sehr uneinheitlich. Infolge Partielieferung (Partie), Reizpartien und Umsatzbonus ist es auch heute noch schwer, den N. pro Einzelex. zu ermit teln. N. plus Bezugskosten ergeben den Einkaufspreis (Einstandspreis). K. Gutzmer
▲   Back to top   ▲