Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access Subject: History
Herausgegeben von Severin Corsten, Stephan Füssel, Günther Pflug und Friedrich Adolf Schmidt-Künsemüller

Das Lexikon des gesamten Buchwesens ist eine wissenschaftlich zuverlässige Darstellung des gesamten Wissens vom Buch, verstanden als die graphische Materialisierung geistiger Inhalte mit dem Ziel ihrer Erhaltung, Überlieferung und Verbreitung in der Gesellschaft.

More information brill.com

Neuerscheinungsliste

(4 words)

Verlagskatalog Vorschau

Neuerwerbungsliste

(116 words)

Author(s): W. Grebe
ein aktuelles Verz. der neuerworbenen Bücher, Zss. oder AV-Medien einer Bibliothek. Die N. dient der Lit.- und Benutzerwerbung; sie kann je nach Umfang und Qualität der aufgeführten Lit. einen hohen Informationswert besitzen und Erwerbungspolitik einer Bibl, dokumentieren. N.n ersch. häufig als vervielfältigte vielfältigte Drucke und mit Standortangaben und z. T. auch mit Annotationen versehen. Sie sind ein Instrument ment der Öffentlichkeitsarbeit in allan Bibl.typen; die längste Tradition weis…

Neue Zeitung

(264 words)

Author(s): P. Ukena
Der Begriff bedeutet «aktuelle Nachricht» und wurde im 16. und 17. Jh. zur Benennung unterschiedlichster Gattungen des Tagesschrifttums verwendet. Im engeren Sinn versteht man unter den N.n Z.en nichtperiodische Einblattdrucke oder Druckschriften, in denen in der Regel über nur ein oder zwei aktuelle Ereignisse berichtet wird. Im Gegensatz zur propagandistisch-agitatorischen Absicht der im Zusammenhang mit Reformation und Glaubenskämpfen veröffentlichten Flugblätter und Flugschriften steht bei d…

Neue Zentralstelle der Bühnenautoren und Bühnenverleger GmbH

(86 words)

in Berlin ist die Nachfolgerin der 1926 gegr. Zentralstelle der Bühnenautoren und Bühnenverleger. Gesellschafter sind die Dramatiker- Union und der Verband Deutscher Bühnenverleger. Die N. vertritt Autoren und Verlage gerichtlich und außergerichtlich, kontrolliert die Abrechnung der Tantiemen und kooperiert mit verwandten Organisationen des In- und Auslandes. Außerdem fuhrt sie eine Sammelkartei deutschsprachiger Bühnenwerke mit Angaben über mehr als 80 Tsd. Stücke und ihre urheberrechtlichen Verhältnisse. Bühnenverlag Bibliography Schulz, E. in: Bühne und Parke…

Neujahrsblätter

(167 words)

Author(s): P. Neumann
eine anläßlich des Jahresbeginns gedr. und verteilte Publikation, die sich ausgehend vom volkstümlichen Brauchtum seit dem 17. Jh. zuerst in der Schweiz entwickelte, veranlaßt von den Bibl.en in Zürich und Winterthur, später auch von anderen lokalen Bibl.en. Beschränkte man sich anfangs auf Gedichte er- baulichen Inhalts, so entstanden allmählich umfangreichere Texte mit Berichten und Betrachtungen von lokalem oder allg. Interesse. Im 18. und 19. Jh. nutzten gemeinnützige und wiss. Ges. diesen T…

Neukirchener Verlag des Erziehungsvereins GmbH

(195 words)

Author(s): K. Gutzmer
in Neukirchen–Vluyn (Niederrhein), gegr. am 28. 5. 1888 als Buchhandlung des 1845 von Andreas Bräm (1797 bis 1882) ins Leben gerufenen Erziehungsvereins. Seit 1889 erscheint der «Neukirchener Kalender», dessen Aufl. 1925 eine Mio. überstieg. Aus dem Kalenderverlag entwickelte sich einer der führenden theologischen Fachverlage, der durch Übernahme des Aussaat– und Schriftenmissions–Verlags, der Ed. Emil Müller, der Konstanzer Verlagsgruppe (Christliche Verlagsanstalt, Sonnenweg-Verlag, Omega–Verl…

Neuland-Verlag

(56 words)

Author(s): K. Gutzmer
Hamburg. Gegr. 2. 10. 1889 in Flensburg als Verlag der «Großloge II des International Order of Good Templars»; seit 1907 in Hamburg ansässig. Der Verlag gehört auch heute noch zum Guttempler–Orden und veröffentlicht Bücher und Zss. über Sucht und Suchtgefahren in allen Bereichen. Seit 1905 erscheint das «Jb. zur Frage der Suchtgefahren». K. Gutzmer

Neulybische Schrift

(6 words)

Siehe Libysche Schriften

Neumagen

(237 words)

Author(s): G. Franz
an der Mosel (heute Neumagen–Dhron). Fundort bedeutender Grabdenkmäler, die wahrscheinlich im 3. Jh. von Trierer Friedhöfen moselabwärts zur Befe stigung des Kastells N. transportiert wurden. Bei Brower / Masen (1670) findet sich als Kupferstich ein heute verschollenes Relief mit einer Bibl, aus Papyrusrollen mit heraushängenden Tituli. Davor ist eine Buchrolle auf einem Lesepult zu sehen. Nach Brinkmann handelt es sich um Tuchrollen in einem Kaufladen (so auch von Massow Nr. 445). U. a. aufgrun…

Neumann Verlag

(194 words)

Author(s): K. Gutzmer
Radebeul, gegr. am 14. 10. 1872 von Julius Neumann in Neudamm (Neumark), ist einer der führenden Verlage auf den Gebieten Landwirtschaft, Gartenbau, Forst, Jagd, Fischerei und Natur. Nach dem Untergang am Ende des Zweiten Weltkriegs wurde der Verlag 1947 in Radebeul neu gegr. durch Martin Schönbrodt-Rühl (✝1965), den einzig überlebenden Mitinhaber des Stammhauses. In Melsungen bei Kassel entstand 1950 ein zweiter Verlag unter dem Namen J. Neumann Neudamm, der mit dem Radebeuler Haus z.T. in Kopr…

Neumarkt, Johann(es) von

(8 words)

Siehe Johann(es) von Neumarkt

Neumarkt von Köln, Arnold

(76 words)

Author(s): D. Debes
✝1496, Buchdrucker, hat in den Jahren seiner Drucktätigkeit (1492 — 1496) in Leipzig ausschließlich lat. Texte des klassischen Altertums (so auch Vergil und Seneca) und des MA Albertus Magnus, Isidorus von Sevilla, Alexander de Villa Dei, Johann Heynlin de Lapide mit mehreren Schriften und selbst Petrarca) herausgebracht. Wolfgang Stoeckel heiratete seine Witwe und übernahm die Druckerei. D. Debes Bibliography Lulfing, H.: Leipziger Frühdrucker. Leipzig 1959 Geldner Bd. 1, S. 246 — 247.

Neumeister, Johann

(6 words)

Siehe Numeister, Johann

Neumen

(230 words)

Author(s): H. Lanzke
(von griech.νεϋμα = Wink) sind Notenzeichen, die fur die Aufzeichnung der einstimmigen Choralgesänge im MA verwendet wurden (Notenschrift). Die Herkunft des Begriffs weist auf die Praxis, die melodischen Linien des Gesanges durch Handbewegungen (Cheironomie) anzudeuten. Offenbar aus dem Bedürfnis, den Choralvortrag zu vereinheitlichen, kam es zur Ubertragung der cheironomischen Zeichen in eine schriftliche Fixierung. Diese bestand aus den «Akzente» genannten Bewegungszeichen, die anfangs ledigli…

Neureuther, Eugen Napoleon

(186 words)

Author(s): F. Lühmann
* 31. 1. 1806 in München, 23. 3. 1882 ebd., dt. Maler, Zeichner fur den Holzschnitt, Lithograph und Radierer, der als Hauptvertreter der dt. romantischen Ill. gilt. Eines seiner ersten Werke, die «Randzeichnungen zu Goethes Balladen und Romanzen (4 H. Stuttgart / Tübingen 1829 — 1830) fand große Anerkennung auf Seiten des Dichters (das H. 5 erschien erst 1839 in München). Solcherart Ill. setzte er mit den «Randzeichnungen um Dichtungen der dt. Classiker» fort (2 T.e München 1832 — 1835, wovon T.…

Neuries

(4 words)

Siehe Ries

Neuruppiner Bilderbogen

(157 words)

Author(s): W. Kaminski
Beim Bilderbogen handelt es sich um ein volkstümliches Medium, das seit der Mitte des 19. Jh.s zusehends zum Kinderbilderbogen geworden ist. Sein wichtigster Verlag war der in Neuruppin (Mark Brandenburg) ansässige von Gustav Kuhn. Seine Bilderbogen zeichnen sich durch thematische Vielfalt aus, bevorzugen gleichwohl Situationen und Probleme aus einer bäuerlichen und kleinbürgerlichen Welt. Kühns Bilderbogen waren häufig auf lebenspraktische Lehren aus und verstärkten diese durch humorvolle und d…

Neusatz

(102 words)

Author(s): C. W. Gerhardt
heißt die Wiederholung des Setzens eines Werkes ohne Veränderungen nach einer gedr. Vorlage. Im 15 . - 17.Jh. kam das häufig vor, z.B. weil man kein Geld ftir die Papierkosten einer höheren Auflage hatte, während der Setzerlohn sehr niedrig war. N. konnte vermieden werden, wenn es möglich war, den vorhandenen Satz eine Zeit lang stehen zu lassen ( Stehsatz). Vom 18 . Jh. an konnte man immer wiederkehrende Texte stereotypieren, vom 19. Jh. an auch matern, um N. zu vermeiden. Heute bewahrt man die Filme auf. C. W. Gerhardt Bibliography Boghardt, M.: Analytische Druckforschung. Hamburg 1…

Neuseeland

(1,297 words)

Author(s): R. Wolcke
(New Zealand), parlamentarische Monarchie innerhalb des britischen Conunonwealth im Südwest- Pazifik. Hauptstadt: Wellington. N. besteht aus zwei Hauptinseln (North Island, South Island), weist (1993) eine Fläche von 270534 km2 aus und hat 3,5 Mio. Einwohner, davon knapp IO% Maori. N. wurde um IOOO durch Polynesier von den Marquesas- und Gesellschaftsinseln besiedelt, 1642 von Europäern (Abel Tasman) entdeckt und seit 1769 erforscht. Seit 1840 ist N. britische Kolonie (Vertrag von Waitangi zwisc…

Neusser, Peter

(111 words)

Author(s): K. Gutzmer
(1772—1843), Buchdrucker und Verleger in Bonn, wurde durch die Ehe mit Catharina Rommerskirchen (1774—1803) Inhaber der ehemaligen kurkölnischen Hofbuchdruckerei, die sich seit 1725 im Besitz der Familie Rommerskirchen befand. Neben Kalendern, Adreßbüchern und lit. Werken veröffentlichte N. seit 1808 Lokalztg., anfangs das «Bonner Wochenbl.», das ab 1843 täglich erschien und sich ab 1850 «Bonner Ztg.» nannte. Sie erschien bis 1891. Die Verlagstätigkeit wird seit 1889 mit dem «General–Anzeiger» f…
▲   Back to top   ▲