Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Purchase Access
Subject: History

Herausgegeben von Severin Corsten, Stephan Füssel, Günther Pflug und Friedrich Adolf Schmidt-Künsemüller

Das Lexikon des gesamten Buchwesens ist eine wissenschaftlich zuverlässige Darstellung des gesamten Wissens vom Buch, verstanden als die graphische Materialisierung geistiger Inhalte mit dem Ziel ihrer Erhaltung, Überlieferung und Verbreitung in der Gesellschaft.

More information brill.com

Newspaper Library

(5 words)

Siehe Zeitungsbibliotheken

Newton, Alfred Edward

(314 words)

Author(s): E J. Mosher
26. 8. 1864 in Philadelphia, Pennsylvania, 29. 9. 1940 ebd., amer. Büchersammler. N. begann schon als Junge Bücher zu sammeln, doch erst nachdem er sich als Hersteller von Elektrogeräten ein Vermögen erworben hatte, konnte er sich dem ernstzunehmenden Büchersammeln zuwenden. Seine erste Slg. mußte 1896 verkauft werden; er baute dann eine neue mit dem Schwerpunkt auf Samuel Johnson auf, in der aber auch William Blake, Charles Lamb und Thomas Hardy vertreten waren. Um sich den Wunsch zu erfüllen, …

Newtonsche Ringe

(113 words)

Author(s): R. Golpon
Sind kreisförmige oder ovale Gebilde auf dünnen Schichten in den Spektralfarben, die durch Überlagerung von Lichtschwingungen unterschiedlicher Phasen, also durch Interferenz, entstehen. Das geschieht beim fotografischen Kopieren oder Vergrößern, wenn sich zwischen zusammengepreßten Flächen, beispielsweise zwischen Negativ und lichtempfindlichem Material, noch Luftinseln befinden. Auf dem kopierten oder gedr. Bild machen sich diese Lufteinschlüsse meist als abwechselnd dunkle und helle Ringe bem…

New York

(3,606 words)

Author(s): F. J. Mosher
Die wirtschaftliche und kulturelle Metropole und größte Stadt der Vereinigten Staaten von Amerika (USA) hat 7,3 Mio. Einwohner. Seit dem 19. Jh. ist N. der unbestrittene Mittelpunkt des amer. Verlagswesens. Seine Bibl.en machen sie zum wichtigsten amer. Bibliothekszentrum nach Washington D.C. 1. Buchdruck und Buchkunst William Bradford war der erste N.er Drucker (1693). Gegen Ende des 18. Jh.s gab es unter den bedeutenden Mitgliedern des N.er Buchhandels die Druck– und Verlagsfirmen von Hugh Gaine und Thomas und John Swords. Während des 19…

New York Times

(597 words)

Author(s): F J. Mosher
N., die 1851 von Henry Jarvis Raymond (1820 — 1869) als den Whigs nahestehende Ztg. gegr. wurde, war bald berühmt für ihre Objektivität und Sorgfalt und gilt seit langem als hervorragendste unter den amer. Zeitungen. Raymond gab die N. als konservative und stark republikanisch orientierte Ztg. heraus. In den 1870er Jahren führte die N. den Angriff auf die politischen Bosse des Tweed Ring an und drängte auf Reformen in der Kommunalpolitik. Als der urspr. Verleger, George Jones, 1891 starb, ging e…
▲   Back to top   ▲