Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Purchase Access
Subject: History

Herausgegeben von Severin Corsten, Stephan Füssel, Günther Pflug und Friedrich Adolf Schmidt-Künsemüller

Das Lexikon des gesamten Buchwesens ist eine wissenschaftlich zuverlässige Darstellung des gesamten Wissens vom Buch, verstanden als die graphische Materialisierung geistiger Inhalte mit dem Ziel ihrer Erhaltung, Überlieferung und Verbreitung in der Gesellschaft.

More information brill.com

Mychell (Mitchell) John

(109 words)

Author(s): F. J. Mosher
tätig 1530 — 1556, erster Drukker in Canterbury, England. Nachdem er mindestens zwei Bücher in London im «long shop in the Poultry» gedr. hatte, begann M. ca. 1549 in Canterbury zu drukken. Das erste in Canterbury gedr. Buch war «The Psalter ... after the Translación of the Great Bible» (1549), und das zuletzt datierte Buch aus seiner Presse war Kardinal R. Poles «Articles to be Enquyred in the ordinary Visitación» (1556, STC 10149). F. J. Mosher Bibliography Goodwin, G. in: DNB Vol. 38, S. 69 — 70 Clair, C.: A History of Printing in Britain. London 1965, S. 116 STC Vol. 3, S. 122 bis 123

Mylius, Arnold

(227 words)

Author(s): S. Corsten
*16. 10. 1540 in Friemersheim (Herrschaft Moers), †17. 11. 1604 in Köln, Buchdrucker und Verleger. Der aus einer niederrheinischen Beamtenfamilie stammende M. vertrat 1565 — 1577 die Interessen der ivon Franz Birckmann begründeten Firma in Antwerpen. Hier kam er mit den führenden Vertretern der niederl. Kartographie in Berührung, mit Abraham Ortelius arbeitete er zus. an dessen «Synonyma geographica» (Antwerpen 1578), einem Lexikon von antiken Autoren :279 überlieferter Ortsbezeichnungen. Durch …

Mylius, Crato

(6 words)

Siehe Müller, Kraft

Mylius, Laurentius

(8 words)

Siehe Mülen, Laurentius von der

Myllar, Androw

(242 words)

Author(s): F. J. Mosher
tätig 1503 — 1508, erster schottischer Drucker. M., ein Bürger Edinburghs, war ein Buchhändler, der in Edinburgh mindestens zwei 1506 in Rouen von Pierre Violette gedr. Bücher publizierte. Am 15.9. 1507 gewährte James IV. von Schottland M. und Walter Chapman ein Privileg, um eine Druckerei in Edinburgh zum Drucken von Amtsdruckschriften und bes. eines von Bischof William Elphinstone für die Diözese von Aberdeen vorbereiteten Breviers zu gründen. Nachdem sie Drucktypen aus Frankreich erworben hat…

Mynzenberg (Mynzenberger), Anton

(84 words)

Author(s): D. Debes
Buchführer zu Breslau 1501 — 1521. M. erhielt das Bürgerrecht am 15. 1. 1501, er stand in Geschäftsbeziehungen zu Kober – ger und unterhielt regen Buchhandel nach Polen. In geringem Umfang war M. auch als Verleger tätig. D. Debes Bibliography Bahlow, H.: Die Frühzeit des Breslauer Buchhandels. In: Beiträge zur Gesch. der Stadt Breslau 7. 1939 Burbianka, M.:Zarys dziejow handlu ksiegarskiego w Wroclawiu do pol XVIII wieku (Abriß der Gesch. des Buchhandels in Breslau bis zur Mitte des 18.Jh.s). Wroclaw 1950

Myosotis

(81 words)

Author(s): H. Kicser
Zs. für Buchwesen. Sie wurde begründet von Brigitte Döbert und Rafaela Stein und erscheint seit 1985 unregelmäßig in Mainz mit dem Ziel, «alle Aspekte, die das Buch betreffen» widerzuspiegeln. Die Zs. bringt Beiträge, Buchbesprechungen, Ausstellungsberichte und legt gelegentlich druckgraphische Originale bei. H. Kicser Bibliography Der Buchkultur verbunden. In: BuchMarkt 25. 1990, Nr. 5, S. 13 «Myosotis» wird fünf Jahre alt. In: Der Druckspiegel 45. 1990 Michaelis, R.: Myosotis Mäuseohr. In: Die Zeit Nr. 33 v. 9. 8. 1991, S. 40

Mythologie der Schrift

(3,274 words)

Author(s): G. Pflug
Die Existenz der Schrift hat in allen Kulturen zur Bildung von Mythen angeregt, Mythen über ihren Ursprung, ihre Entstehung, Verbreitung und Verwendung. Dabei ist eine Vielfalt mythischer Deutungen entstanden, nicht nur zwischen den einzelnen Völkern, sondern auch innerhalb eines Kulturkreises. Gerade die Völker des vorderen Orients, bei denen die Schrift im engeren Sinn zuerst nachweisbar ist, besitzen zahlreiche, sich auch widersprechende Mythen, deren Ursprünge oft nicht mehr aufklärbar sind.…