Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access Subject: History
Herausgegeben von Severin Corsten, Stephan Füssel, Günther Pflug und Friedrich Adolf Schmidt-Künsemüller

Das Lexikon des gesamten Buchwesens ist eine wissenschaftlich zuverlässige Darstellung des gesamten Wissens vom Buch, verstanden als die graphische Materialisierung geistiger Inhalte mit dem Ziel ihrer Erhaltung, Überlieferung und Verbreitung in der Gesellschaft.

More information brill.com

Nineteenth Century Short Title Catalogue (NSTC)

(95 words)

Author(s): G. P. Jefcoate
ein Verbundkat. der Bestände führender Bibl.en (einschl. der British Library, Bodleian Library, UB Cambridge, NB Schottland, Bibl, des Trinity College, Dublin) im Bereich der britischen Lit. des 19.Jh.s– Der Kat. erscheint seit 1984 in Folgen, die bestimmten Zeitabschnitten (1801 — 1815, usw.) entsprechen. Das Format der stark verkürzten Einträge ähnelt dem des Kat. «Eighteenth Century British Books»: Weder liegt ihnen Autopsie zugrunde, noch sind sie maschinenlesbar. Trotz der Bezeichnung als «…

Nineteenth Century, The

(101 words)

Author(s): G. P. Jefcoate
eine Mikrofilmreihe des britischen Verlags Chadwyck–Healey. Das N. soll eine umfangreiche Slg. von Texten des 19. Jh.s werden, die aus den Britischen Inseln bzw. britischen Kolonien stammen. An erster Stelle bei der Auswahl der Texte standen einschlägige Bestände der British Library. Die Reihe erscheint in Folgen, deren Inhalt bestimmten Themenkreisen entsprechen. Zu den Texten werden maschinenles- bare bibliographische Aufnahmen im MARC–Format angefertigt, die in der Datenbank der British Library «Register of Preservation Microforms» abrufbar sind. G. P. Jefcoate Bibliog…

Nisle, Julius

(136 words)

Author(s): H. Wendland
* 8. 4. 1812 in Stuttgart, ca. 1855 ebd., dt. Illustrator und Modelleur. N. besuchte zunächst die Stuttgarter Akademie und entfaltete dann von etwa 1837 an eine umfangreiche Tätigkeit als Illustrator, bei der er sich vor allem der Umrißzeichnung bediente. Zus. mit A. Mauch betrieb N. eine xylographische Anstalt, in der u.a. 1848 — 1853 das Volks–, Witz– und Caricaturenblatt «Eulenspiegel» ersch., an dem N. selbst mitarbeitete. 1837 erschienen 37 Umrisse zu J. P. Hebels Alemannischen Gedichten, 1…

Nissen, Claus

(122 words)

Author(s): J. Daum
* 2.1.1901 in Tolk, Schleswig, 12. 10. 1975 in Bad Orb, 1927 — 1963 Bibliotheksrat an der StB in Mainz. N. gilt heute als einer der bedeutendsten Bibliographen zur gesamten biologischen Buchillustration. Seine wichtigsten Publikationen: Botanische Prachtwerke (1933); Schöne Vogelbücher (1936); Naturwiss. 111. (1950); Schöne Fischbücher (1951); Die botanische Buchill. (1951); Die naturwiss. Abb. vom Altertum bis zur Gegenwart (1951); Die illustrierten Vogelbücher (1953); Kräuterbücher aus 5.Jh.en…

Nissen, Martinus

(98 words)

Author(s): T Nielsen
* 23. 8. 1817 in Melhus (Trøndelag), 12. 6. 1850 in Christiania, norw. Bibliothekar, 1841 bis 1850 an der UB Christiania (Oslo). Als Erster in Norwegen verstand N. die Bibliotheksarbeit als einen eigenstän digen Beruf, mit dem er sich auch theoretisch befaßte. Er erarbeitete die erste norw. Nationalbibliographie «Norsk Bog–Fortegnelse 1814 – 1847» (1848), über die er zugleich eine Abh. schrieb, deren soziologische Betrachtungsweise ihrer Zeit voraus war («Statistisk Udsigt over den norske Literatur.» in: Norsk Tidsskrift for Videnskab og Literatur, 1849). T Nielsen Bibliography…

Nister, Ernst

(108 words)

Author(s): K. Gutzmer
* 1842 in Oberklingen (Odenwald), ✝ 26. 5. 1909 in Nürnberg, Drucker und Verleger. N. erwarb 1877 eine chromolithographische Anstalt in Nürnberg, die er zum bedeutendsten druckgraphischen Betrieb am Ort ausbaute. Durch ein 1886 in London gegr. Büro und durch Zusammenarbeit mit E. P. Dutton & Co., New York, erlangten seine Erzeugnisse weltweite Verbreitung. Seine «Kunstanstalt» druckte farbige Kinderbücher, außerdem Grußkarten, Kalender, Puzzles u.a.m. Ab 1904 firmierte er als Verlag (Nister s il…

Nivanka, Eino

(93 words)

Author(s): T. Nielsen
* 16. 3. 1905 in Iisalmi, 17. 9. 1987 in Helsinki, finnischer Bibliothekar, 1928 — 1971 an der UB Helsinki, 1959 — 1971 Abt.–Direktor der Fennica–Abt., zugleich Bibliothekar der Finnischen Lit.–Ges. 1936 bis 1956. N. war ein vielseitiger Fachmann klassischer Bildung; bes. interessierte ihn die finnische Fachterminologie, und er führte selbst eine gute Feder, was in seinen Essays zur Buch– und Bibl.gesch. zum Vorschein kam; eine Auswahl (auf Finnisch, Schwed. und Franz.) erschien 1980 u.d. T. «Otium sapientis». T. Nielsen Bibliography Häkli, E. in: NTBB 74. 1987, S. 123 — 124

Nivardus van Gent

(119 words)

Author(s): H. Wendland
(Magister Nivardus), von dt. Abstammung, in Gent im 12. Jh., flämischer Dichter, verfaßte um 1152 ein handschriftlich überliefertes lateinisches Tierepos «Ysengrimus», das zum Vorbild für die Tierepen «Van den Vos Reinarde» und «De isengrimo et Rainarde» wurde. Nivardus' Fassung ist ein satirisches Tierepos in sieben Büchern und vereint Gelehrsamkeit mit volkstümlicher Tradition. In diesem Text erfolgt erstmalig eine typisierende Kennzeichnung der Tiere durch Namen. H. Wendland Bibliography Wilpert, G. von: Lexikon der Weltliteratur. 2. Aufl. Stuttgart 1975) S. 1186 Menke,…

N. N.

(156 words)

Author(s): G. Pflug
ist die im Röm. Recht übliche Bezeichnung für irgendeinen in prozeßrechtlichen Beispielen benötigten Namen, wohl zuerst eine Abk. für den fingierten Namen Numerius Negidius. Im Humanismus wird diese Abk. sowohl als «nomen nescio» («Ich weiß den Namen nicht»), wie als «nomen nominandum» («ein noch zu nennender Name») gedeutet. Die erste Interpretation findet große Verbreitung zur Bezeichnung nicht gen. Autoren in anonym erscheinenden Schriften. Sie läßt sich zum ersten Mal 1540 bei Martin Bucer nachweisen («An statui et dignitati ecclesiastico…
▲   Back to top   ▲