Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Purchase Access
Subject: History

Herausgegeben von Severin Corsten, Stephan Füssel, Günther Pflug und Friedrich Adolf Schmidt-Künsemüller

Das Lexikon des gesamten Buchwesens ist eine wissenschaftlich zuverlässige Darstellung des gesamten Wissens vom Buch, verstanden als die graphische Materialisierung geistiger Inhalte mit dem Ziel ihrer Erhaltung, Überlieferung und Verbreitung in der Gesellschaft.

More information brill.com

Uvachromie

(50 words)

Author(s): C. W. Gerhardt
ist eine 1916 von Arthur Franke entwikkelte Technik, um über Fotografieren und Beizfarbtönung naturfarbige Durchsichtsbilder herzustellen. Dazu ist zunächst die Anfertigung von drei unter Farbfiltern gewonnenen Teilnegativen nötig, nach denen die erforderlichen Diapositive hergestellt werden. C. W. Gerhardt Bibliography Lexikon der grafischen Technik. 7. Aufl. Leipzig 1996, S. 611.

UV-Reflektographie

(174 words)

Author(s): R. Fuchs
Verblaßte und radierte Schriften ( Palimpsest) können mit der Infrarot-Reflektographie oder der U. wieder optisch sichtbar gemacht werden. Noch heute werden schwer lesbare Archivalien und Urkunden mit der UV-Lampe (Schwarzlichtlampe) betrachtet oder gar mit chemischen Stoffen behandelt. Beides schädigt die Objekte irreversibel. Mit Hilfe der U. wird die Oberfläche nur kurz mit UV-Licht beleuchtet und die Reflektion mit einer UV-Kamera aufgenommen. Nach der Digitalisierung und Speicherung und ein…

UV-Trocknung

(188 words)

Author(s): R. Fuchs
In modernen Druck- und Beschichtungsverfahren werden Elektronenstrahlen und UV-Licht zur Härtung und Trocknung verwendet. Vor allem beim Einsatz von monomeren und oligomeren Polymersystemen für Funktionsschichten (Oberflächenbeschichtung, Schmuckfarbdruck) werden kurzwellige Lichtstrahlen (UV, Elektronenstrahlen) zur Trocknung genutzt. So können Papiere lösemittelfrei beschichtet oder Druckschichten gehärtet werden. Auch Excimer-Laser im UV kommen dabei zum Einsatz. Zur Polymerisation von Kunsts…

UV-VIS-Spektroskopie

(118 words)

Author(s): R. Fuchs
Die U. im Bereich von 190 bis 900 nm ist eine dispersive Spektrometrie. In Durchstrahltechnik beleuchtet eine Lichtquelle eine Flüssigkeit in einer Glasküvette. Das von der Probe nicht absorbierte Licht passiert und wird durch einen Monochromator in die spektralen Anteile zerlegt. Diese ergeben das UVVIS-Spektrum (Vis = visible, UV Ultraviolettes Licht), dessen Intensität in Abhängigkeit von der Wellenlänge von einem Detektor sequentiell oder simultan von einem Diodenarray aufgezeichnet wird. Da…

UWG

(5 words)

Siehe Unlauterer Wettbewerb

Uxbridge

(126 words)

Author(s): G. Gabel
Bibliotheken. UB. Brunel University, gelegen am westlichen Stadtrand des Großraums London, wurde 1957 als Brunel College of Technology gegr. und 1966 im Zuge der Ausweitung des britischen Hochschul-systems zur Univ. erhoben. 1995 wurde das West London Institute in die Univ. integriert. Die Bibl. sammelt vorrangig Lit. zu Technik und Naturwissenschaften, zudem zählen Recht, Wirtschaftswissenschaften und Erziehungswissenschaften zu Schwerpunkten der Forschung und Lehre. Sonderslg. gibt es zur Gesc…

Uzanne, Octave

(170 words)

Author(s): K. Gutzmer
* 1852 in Auxerre, † 1931 in Saint-Cloud bei Paris, franz. Bibliophile und Schriftsteller. Gemeinsam mit H. Béraldi förderte U. die Erneuerung von Buch- und Einbandkunst im Livre contemporain. 1875–1877 war er Mitarbeiter der Zs. «Conseiller des bibliophiles», begründete 1880 die Monatsschrift «Le livre» und gründete 1889 die «Société des bibliophiles contemporains». Auch machte U. sich verdient um die Wiederentdeckung vergessener Autoren, z. B. mit der Reihe «Les petits conteurs du XVIIIe siècle» (13 Bde., 1878 bis 1883). Er vefaßte u. a. «Caprices d’un bibliophil…

Uzès

(96 words)

Author(s): S. Corsten
(südfranz. Kleinstadt, Depardement Garel, bis 1790 Bischofssitz). Auf Einladung von Bischof Nicolas Maugras druckte der Wanderdrucker Jean a Dupré aus Lyon 1493 in U. ein «Breviarium Uticense» (GW 5501), von dem nur der erste Bd. in einem einzigen Ex. auf Pergament erhalten ist (Paris NB). Es waren die bes. Bedürfnisse des Bistums, die zum Druck eines Buches in U. geführt haben. Lange Zeit ist es dabei geblieben. S. Corsten Bibliography Claudin, A.: L’imprimerie à Uzèsau 15e siècle, description d’un brévieraire inconnu imprimé dans cette ville en 1493. In: Le Bibliogra…