Religion in Geschichte und Gegenwart

Purchase Access
Subject: Religious Studies

Edited by: Hans Dieter Betz e.a.

Religion in Geschichte und Gegenwart 4 Online is the online version of the 4th edition of the definitive encyclopedia of religion worldwide: the peerless Religion in Geschichte und Gegenwart 4 (RGG4) (Mohr Siebeck, 1998-2007). This great resource continues the tradition of deep knowledge and authority relied upon by generations of scholars in religious, theological, and biblical studies. Religion in Geschichte und Gegenwart 4. indisputably belongs to the small class of essential reference works.

For more information: Brill.com

Adat

(503 words)

Author(s): Schumann, O.
[English Version] Adat, vom arab. ʾâda: »das stets Wiederkehrende«, Gewohnheit; Tradition, Brauchtum; Gewohnheitsrecht. – Der Begriff hat sich zusammen mit dem Islam verbreitet und in seiner pers. Wortform ʾâdat v.a. in Südostasien als Bezeichnung für vorisl. Rechtstraditionen, aber auch für kulturelles und selbst rel. Brauchtum, durchgesetzt, während in anderen isl. Regionen der Begriff ʾurf dominiert. A. wurzelt in der urspr. Weltanschauung der Völkerschaften des malaiisch-polynesischen Kulturraumes, zu dem auch die »Bergvölker« Taiwans gehören. D…

Addams

(81 words)

Author(s): Bendroth, M.L.
[English Version] Addams, Jane (6.9.1860 Cedarville, IL – 21.5.1935 Chicago), Sozialreformerin, Humanitaristin und Führerin der Friedensbewegung, begründete mit der Eröffnung von Hull House in Chicago 1889 das Settlement House Movement, eine Initiative zur Einrichtung von Sozialzentren in den Großstädten, kämpfte für das Frauenwahlrecht und in der pazifistischen Frauenbewegung. A. verfaßte viele Schriften zur Sozialethik und initiierte eine Kampagne für eine Gesetzesreform der Fabrikarbeit. 1931 erhielt sie den Friedensnobelpreis. Margaret Lamberts Bendroth Bibli…

Adel

(425 words)

Author(s): Matzerath, J.
[English Version] bildete sich in den verschiedensten Kulturen der vormodernen Welt heraus. Sein Hauptmerkmal ist, daß er bevorrechtet Macht ausübte und abkömmlich zur Herrschaft war, weil er materiell durch Unterworfene oder Untergebene versorgt wurde. Gesellschaftliche Verbände treten in der Regel bereits als geschichtet in die Geschichtlichkeit ein. Vorangegangene Zustände entziehen sich daher der hist. Analyse. Soziale Exklusivität kann sich aber nur unter der Voraussetzung entfalten, daß die…

Adelard

(147 words)

[English Version] von Bath. Der engl. Übersetzer und Naturphilosoph war Benediktiner, lebte zw. 1070 und 1160, stammte wohl aus Bath und war dort wieder seit 1130; er studierte in Tours, lehrte wahrscheinlich in Laon und unternahm ausgedehnte Reisen im Mittelmeerraum, wo er die arab. Wiss. kennenlernte. Sein Hauptverdienst besteht in der Vermittlung antiker und arab. Naturphilos. an das Abendland. Er übersetzte Euklids »Elemente«, die Einführung in die Astrologie des Abu Mashar und die astronomisch…

Adiaphora

(1,623 words)

Author(s): Herms, E.
[English Version] Der Ausdruck (griech. α᾿δια´ϕορα; semantische Äquivalente: Mitteldinge [griech. με´ση, mésē], das Erlaubte) bezeichnet Phänomene des menschlichen Lebens, die nicht in den Bereich des sittlich (d.h. im Blick auf die Erreichung der Bestimmung des Menschen) Positiven (Guten, bonum) oder Negativen (Übels, malum) fallen. A. im strikten Sinne gibt es also nur in Ethiken, deren leitendes Menschenverständnis Lebensphänomene kennt, die für Wesen und Bestimmung des Menschen äußerlich sind. Das zeigt sich an klassischen Gesprächsgängen der Philos., der Theol. und he…

Adiaphoristischer Streit.

(217 words)

Author(s): Koch, E.
[English Version] Adiaphoron (α᾿δια´ϕορον) meint im Zusammenhang des A. die Beurteilung der Auflagen, die das Augsburger Interim von 1548 den Protestanten nach ihrer Niederlage im Schmalkaldischen Krieg machte: die Wiedereinführung liturgischer und kirchenrechtlicher Gestaltungselemente, die mit der Reformation in Wegfall gekommen bzw. in den Verdacht geraten waren, als Mittel antireformatorischer Religionspolitik eingesetzt zu werden. Das Problem dieser Gestaltungselemente hatte auch die sächsisch…

Ādi-Granth.

(240 words)

Author(s): Horstmann, M.
[English Version] Heilige Schrift der Sikhs (Sikhismus), auch »Gurū-Granth«. Titel der Standardversion (s.u.): »Ādi Srī Gurū Granth Sāhibjī«, »Der am Anfang stehende Guru in Gestalt des Buches«. Wurde vom 10. und letzten Guru, Gobind Singh (Amtszeit 1675 – 1708), als Fortsetzer der menschlichen Guru-Sukzession seit dem Stifter, Nānak (Lebenszeit 1469 – 1539), und letztgültige Amtsautorität eingesetzt. Auf Grundlage von bereits seit dem 3. Guru (2. Hälfte des 16.Jh.) zusammengetragenem Material ve…

Adimantus,

(10 words)

[English Version] Adimantus, ManichäerManichäismus

Adler

(94 words)

Author(s): Kraut, B.
[English Version] Adler, Felix (13.8.1851 Alzey – 24.4.1933 New York), Sozial- und Bildungsreformer, der sich auch für rel. Reformen einsetzte. A. verwarf nach seiner Promotion in Heidelberg 1873 den Theismus und gründete in den USA 1876 die »New York Society for Ethical Culture«, in der er eine ethische Philos. zu entwickeln versuchte, die als Grundlage für konkrete Sozialreformen dienen konnte. Prof. für polit. Ethik und Sozialethik an der Columbia Universität, New York. Benny Kraut Bibliography Vf. u.a.: An Ethical Philosophy of Life, 1918 Über A.: B.Kraut, From Reform Ju…

Adler

(163 words)

Author(s): Jakubowski-Tiessen, M.
[English Version] Adler, Jakob Georg Christian (8.12.1756 Arnis, Schleswig – 22.8.1834 Giekau, Holstein). Studium der Theol. und der orientalischen Sprachen in Kiel, Bützow, Rostock und Kopenhagen. 1780–1782 begann er in eur. Bibliotheken, u.a. Rom, mit textkrit. Studien an griech. und orientalischen Bibelhsn. 1783 Prof. der syr. Sprache, 1788 der Theol., 1789 dt. Hofprediger in Kopenhagen, 1792 Generalsuperintendent für Schleswig, 1806 auch für Holstein. A., ein gemäßigter, reformwilliger Aufklärer,…

Adler

(169 words)

Author(s): Heimbrock, H.
[English Version] Adler, Alfred (7.2.1870 Wien – 28.5.1937 Aberdeen), Sohn jüd. Eltern, 1904 zum Protestantismus konvertiert; Arzt, Psychotherapeut, Sozialpädagoge und Prof. für klinische Psychologie; neben C.G.Jung einer der bedeutendsten Schüler S.Freuds, der mit seiner (sozialpsychologisch und sozialmed. angelegten) »Individualpsychologie« eine von der Psychoanalyse unabhängige, tiefenpsychologische Schule bildete. Er interpretierte Neurosen nicht kausal und im Rahmen Freudscher Libidotheorie, s…

Administrator.

(86 words)

Author(s): Puza, R.
[English Version] Der A. ist in der röm.-kath. Kirche als Apostolischer A. Leiter einer diözesanähnlichen Teilkirche, Apostolische Administratur genannt. Er ist dem Diözesanbischof im Recht gleichgestellt (c. 381 § 2 CIC/1983) und üblicherweise Titularbischof. Er übt sein Amt in Stellvertretung des Papstes aus (c. 371 § 2 CIC/1983). Der Diözesanadministrator wurde früher Kapitelvikar genannt. Er leitet eine vakante Diözese. Dabei gilt der Grundsatz »sede vacante nihil innovetur«. Weitere A. sind …

Admonition to the Parliament

(122 words)

Author(s): Hinson, G.
[English Version] Admonition to the Parliament, The (1572). Ein puritanisches Manifest, das für die Church of England eine nicht-episkopale Verfassung forderte. Es verurteilte das Book of Common Prayer i.allg. sowie an einzelnen Punkten als »papistisch«, forderte die Abschaffung der gesamten Leitung der Church of England – mit ihren Nicht-Residierenden, den Mehrfachpfründen und der ganzen bfl. Hierarchie und ihrer Machtfülle – und ihre Ersetzung durch eine presbyteriale Leitung aus Pfarrern, Ältesten u…

Adonaj

(363 words)

Author(s): Bartelmus, R.
[English Version] , hebr. Gottesbezeichnung (אֲדִנָי/'adonāj), die häufig – allein 217mal in Ez – in Verbindung mit dem Gottesnamen יהוה (jahwǣ) erscheint und im frühen Judentum allmählich diesen Namen verdrängt hat (vgl. z.B. Ex 15,11 mit 1QH 7,28). Letzteres Phänomen belegt v.a. das Qerē perpetuum des Gottesnamens in den masoretischen Handschriften des AT (Masoreten), gemäß dem – sofern nicht die o. erwähnte Fügung vorliegt – die Konsonanten von יהוה mit den Vokalzeichen von אֲדִנָי versehen werden (was in christl. Kreisen bis ins 19.Jh. hinein zu der irrtümlichen…

Adonis

(349 words)

Author(s): Baudy, G.
[English Version] (westsem. »Herr«), von den Griechen – nachweislich seit dem 6.Jh. v.Chr. – verehrter, von den Phöniziern übernommener adoleszenter Gott. Im griech. Mythos wurde A. durch einen Vater-Tochter-Inzest in Phönizien gezeugt. Um den neugeborenen A. stritten sich die Göttinnen Persephone und Aphrodite, deren Geliebter A. als jugendlicher Hirte war. Während einer Großwildjagd tötete ihn der eifersüchtige Ares. Der Tod des A. versetzte die ganze Natur in sympathetische Trauer. Die Klage d…

Adoptianismus

(394 words)

Author(s): Löhr, W.A.
[English Version] ist die eingeführte Bezeichnung für eine christologische Konzeption, welche die vorzeitige Zeugung und die Präexistenz Christi leugnet und annimmt, daß der Mensch Jesus von Gott zum Sohn adoptiert wurde. I. Als Vertreter des A. im antiken Christentum werden die beiden kleinasiatischen Theologen Theodot der Wechsler (Bankier) und Theodot der Gerber benannt. Sie formulieren als röm. Schulhäupter Ende des 2./Anfang des 3.Jh. eine Christologie, die Jesus Christus als durch den Hl. Geist von der Jungfrau geborene…

Adoption

(100 words)

Author(s): Wall, H. de
[English Version] . Rechtliche Annahme als Kind. Die A. ist nach dt. Recht (§§ 1741–1772 BGB) nur zum Wohl des Kindes zulässig. Durch die A. erhält das minderjährige Kind die gleiche Rechtsstellung wie ein leibliches Kind des Annehmenden, seine bisherigen Verwandtschaftsverhältnisse erlöschen. Die A. Volljähriger hat schwächere Wirkungen. Die Adoption eines ausländischen Kindes durch einen Deutschen oder ein dt. Ehepaar richtet sich grundsätzlich nach dt. Recht. Bes. Probleme bereitet die Anerkenn…

Adorno

(436 words)

Author(s): Figal, G.
[English Version] Adorno, Theodor Wiesengrund (11.9.1893 Frankfurt/M.  – 6.8.1969 Visp, Kanton Wallis), ist neben M.Horkheimer der wichtigste Vertreter der Kritischen Theorie in ihrer ersten Generation. Im Zentrum seines Denkens steht eine radikale Kritik der sich wiss., technisch und gesellschaftlich manifestierenden Rationalität. – A. studierte in Frankfurt a.M. und dann, nach seiner Promotion in Philos. im Jahr 1924, bei Alban Berg in Wien Komposition. Er wurde 1930 mit einer Arbeit über S.Kierke…

Adret

(187 words)

Author(s): Dan, J.
[English Version] Adret, Salomo ben Abraham (ca.1235 Barcelona – 1310 ebd.), Akronym »Rashba«, Leiter einer Schule für jüd. Recht und jüd. Mystik Ende 13./Anfang 14.Jh. in Barcelona. Als Schüler der kabbalistischen (Kabbala) Schule von Girona war er Führer einer Gruppe von Kabbalisten in Katalonien. Bevor er in Barcelona Rabbi wurde, betrieb er Handel, u.a. mit dem König von Aragon. Über 1000 seiner Responsen (7 Bde.) sind erhalten, die tägliche Probleme, polit. Dinge, aber auch komplizierte Gesetzes…

Adriani

(92 words)

Author(s): Jongeneel, J.A.B.
[English Version] Adriani, Nicolaus (15.9.1865 Oud-Loosdrecht, Niederlande – 1.5.1926 Poso, Indonesien), Diss. 1893, arbeitete 1895–1926 für die Niederländische Bibel-Gesellschaft im indonesischen Zentral-Sulawesi. Er verfaßte ein Buch über das Wachstum der Kirche in Zentral-Sulawesi sowie eine Grammatik und ein Wörterbuch für die Bare'e-Sprache. Er übers. auch einen großen Teil des NT in diese Sprache. Sein Grundsatz war: Die Christianisierung muß der Übers. vorausgehen. Viele, aber nicht alle Mis…
▲   Back to top   ▲