Religion in Geschichte und Gegenwart

Purchase Access
Subject: Religious Studies

Edited by: Hans Dieter Betz e.a.

Religion in Geschichte und Gegenwart 4 Online is the online version of the 4th edition of the definitive encyclopedia of religion worldwide: the peerless Religion in Geschichte und Gegenwart 4 (RGG4) (Mohr Siebeck, 1998-2007). This great resource continues the tradition of deep knowledge and authority relied upon by generations of scholars in religious, theological, and biblical studies. Religion in Geschichte und Gegenwart 4. indisputably belongs to the small class of essential reference works.

For more information: Brill.com

Agobard

(116 words)

Author(s): Hartmann, W.
[English Version] von Lyon (um 769 – 6.6.840). Westgote aus Septimanien, der zum Kreis Benedikts von Aniane gehörte. 816 Erzbf. von Lyon, 835 nach der Restituierung des 833 unter Mitwirkung A.s abgesetzten Kaisers Ludwigs des Frommen als Erzbf. abgesetzt; danach im Exil, 839 restituiert. Nur in einer einzigen Hs. sind eine Reihe von Traktaten erhalten, die A. als originellen Denker und vorzüglichen Stilisten zeigen, der sich u.a. über die Häresie des Adoptianismus, über Fragen des Eigenkirchenwesen…

Agon.

(253 words)

Author(s): Bader, G.
[English Version] ᾿Αγω´ν (Wettkampf), a) Versammlung (etym. α῎ γω), Versammlungs- und Kampfort; b) hauptsächlich der dort um einen Preis ausgetragene Wettkampf; c) vielfältige metaphorische Verwendung. – 1. Anfänglich lokale Wettkämpfe bei Leichenbegängnissen weiten sich A. zu panhellenischen Festen (Olympien, Nemeen [Zeus]; Pythien [Apoll]; Isthmien [Poseidon]) aus. Nahezu alles, Leibesübung, Schönheit, Handwerk, Kunst, Theater, Tanz, Gesang, Dichtung und Rede, kann nach dem aristokratischen Prinzip αι᾿ε`ν α᾿ριστευ´ειν και` υ῾πει´ροχον ε῎μμεναι α῎ λλων (»immer…

Agram

(8 words)

[English Version] AgramZagreb

Agrapha

(394 words)

Author(s): Lührmann, D.
[English Version] (Versprengte Herrenworte). Das griech. Fremdwort (wörtlich »ungeschriebene«, Pl.) ist ein nur bedingt brauchbarer Begriff der modernen Jesusforschung. In Opposition zu »geschrieben« und der Bestimmung durch ein Nomen (»Logia« im Sinne von »Herrenworte«) bedürftig, greift er zwar zurück auf altkirchl. Sprachgebrauch, wird aber nun als Sammelbezeichnung verwendet für Herrenworte, die nicht in den kanonisch gewordenen Ev. enthalten sind. Zu finden sind diese in antiker Lit. christl., aber auch jüd. sowie isl. Provenienz, ohne daß der Begr…

Agrarmission

(11 words)

[English Version] AgrarmissionMissionsgesellschaft/Missionswerk

Agrarverfassung

(11 words)

[English Version] AgrarverfassungLandwirtschaft,Feudalismus

Agricola

(92 words)

Author(s): Scheible, H.
[English Version] (Kastenbauer), Stephan (1491 [?] Abensberg – 10.4.1547 Eisleben). Ab 1513 Studium in Wien, hier 1515 Augustinereremit, 1519 Dr. theol., dann Klosterlektor in Regensburg und Rattenberg. 1522 wegen ev. Lehre in Mühldorf (Inn) eingekerkert, Mai 1524 Flucht. 1525 luth. Prediger in Augsburg, 1531 in Hof, 1543 in Sulzbach, 1545 in Eisleben. Unterzeichner der Marburger Art. 1529 (Religionsgespräche: I.) und der Schmalkaldischen Art. 1537 (Schmalkalden). Heinz Scheible Bibliography H.Wiedemann, Augsburger Pfarrerbuch (EKGB 38, 1962) VD 16, 1, 4, 1985, 72 C…

Agricola

(125 words)

Author(s): Arffman, K.
[English Version] Agricola, Michael, geb. um 1510 in Pernå (Pernaja) an der Südküste Finnlands, gest. 1557 auf der Rückreise von schwedisch-russ. Friedensverhandlungen in Moskau. Nach dem Schulbesuch in Wiborg wurde A. Sekretär des für neue theol. Ideen offenen Bischofs Martin Skytte in Åbo (Turku). Er studierte in Wittenberg (1536–1539) und wirkte danach als Rektor der Domschule in Åbo, als Gehilfe des schon alten Bischofs Skytte und nach dessen Tod (1550) als Bischof (seit 1554). A. war ein human…

Agricola

(104 words)

Author(s): Scheible, H.
[English Version] (Huisman), Rudolf (17.2.1444 Baflo – 27.10.1485 Heidelberg). Schule in Groningen, Studien in Erfurt, Köln, Löwen, Pavia, Ferrara. Übers. aus dem Griech., rhetorische und dialektische Werke. 1480 Jurist im Dienst der Stadt Groningen. 1484 Lehrtätigkeit in Heidelberg mit regen Kontakten zu Humanisten sowie einer Romreise. Nachhaltige Spätwirkung seiner postum edierten Schriften. Heinz Scheible Bibliography Vf. u.a.: Opuscula Orationes Epistolae, 1539, Nachdr. 1975 De inventione dialectica libri tres, krit. hg., übers. und komm. von L.Mundt…

Agricola

(250 words)

Author(s): Koch, E.
[English Version] (Schneyder, Sneider, Schnitter), Johann (20.4.1492 oder 1494 oder 1495 Eisleben – 22.9.1566 Berlin). Schulbesuch in Braunschweig, Immatrikulation 1509 in Leipzig, 1515 in Wittenberg, dort am 11.2.1518 Magister, am 19.9.1519 Baccalaureus biblicus. Für seine Hinwendung zur Reformation waren enge persönliche Beziehungen zu Luther in den Jahren ab 1516 entscheidend. Freundschaft verband ihn mit Melanchthon. Zwischen 1521 und 1523 beschäftigte sich A. mit der Medizin. Daneben beteiligte …

Agrippa Castor

(15 words)

[English Version] Agrippa CastorHäresie: II. Christentum, 2. Kirchengeschichtlich

Agrippa I.

(149 words)

Author(s): Schwartz, D.R.
[English Version] (ca. 7 v.Chr. – 43/44 n.Chr.)/ Agrippa II. (27/28 n.Chr. – 100?), Vater und Sohn, die letzten herodianischen Könige. Die kurze Herrschaft Agrippas I., des Enkels von Herodes, stellt eine Pause in der fortschreitenden röm. Annektierung ganz Palästinas dar und ist durch eine Verfolgung der Kirche bekannt (Apg 12). Nach seinem Tode wurde Palästina wieder von kaiserlichen Statthaltern regiert. Kleine Gebiete im Norden und Nordosten jedoch wurden erst dem Bruder Agrippas I. (Herodes von C…

Agrippa von Nettesheim

(228 words)

Author(s): Pfefferl, H.
[English Version] Agrippa von Nettesheim, Heinrich Cornelius (14.9.1486 Köln – 18.2.1535 Grenoble). Nach dem Studium an der Artistenfakultät in Köln (1499–1502) und in Paris wirkte er als Dozent, Arzt, Syndicus, Historiograph sowie zeitweise im Dienst Kaiser Maximilians I. u.a. in Burgund, Pavia, England, Metz, Genf, Fribourg, Lyon, Antwerpen und Mecheln und geriet mehrfach in Konflikt mit der Inquisition bzw. mit Vertretern der scholastischen Theol. Von J.Reuchlin und der Kabbala beeinflußt, verband A…

Ägypten

(10,122 words)

Author(s): Schenkel, W. | Weintritt, O. | Assmann, J. | Bergman, J. | Modrzejewski, J.M. | Et al.
[English Version] I. Allgemein 1. Name/Bezeichnungen. Ä. heißt altäg.-kopt. nach der dunklen Ackererde »das Schwarze (sc. Land)« (altäg. *Kū´m ˘t, kopt. Kēme usw.), sem. allg. Miṣr- usw., hebr. auch מָצוֹר/Māṣôr (»Grenze«, d.i. »Grenzland«?), griech. nach einem Heiligtum des Gottes Ptah als Bezeichnung für die alte Residenzstadt Memphis Aígyptos, d.i. Aígupto-s (im späten Altäg. etwa *Hekoptáḥ). 2. Geographie. Kernbereich des Landes ist die Flußoase des unteren Nil zwischen dem 1. Katarakt bei Aswān und dem Mittelmeer, gegliedert in Oberä., da…

Ägypterevangelium

(386 words)

Author(s): Wisse, F.
[English Version] I.Griechisches Ägypterevangelium. Apokr. Ev., aus dem Clemens von Alexandrien einen kurzen Dialog zw. Jesus und Salome zitiert, der von den Enkratiten (Askese: VI.) für ihre Ablehnung der menschlichen Fortpflanzung herangezogen wurde (Clemens, Stromata III 45,3; 63,2; 64,2; 66,1; 92,1). Clemens lehnt die Schlußfolgerungen der Enkratiten aus den Antworten Jesu ab; er scheint den Dialog für authentisch zu halten und das Ä. ohne Einwand zu akzeptieren, wenn er es auch gegenüber den …

Ägyptische Liturgie

(13 words)

[English Version] Ägyptische LiturgieRiten, orientalische
▲   Back to top   ▲