Religion in Geschichte und Gegenwart

Purchase Access
Subject: Religious Studies

Edited by: Hans Dieter Betz e.a.

Religion in Geschichte und Gegenwart 4 Online is the online version of the 4th edition of the definitive encyclopedia of religion worldwide: the peerless Religion in Geschichte und Gegenwart 4 (RGG4) (Mohr Siebeck, 1998-2007). This great resource continues the tradition of deep knowledge and authority relied upon by generations of scholars in religious, theological, and biblical studies. Religion in Geschichte und Gegenwart 4. indisputably belongs to the small class of essential reference works.

For more information: Brill.com

Acquoy

(127 words)

Author(s): Luth, J.R.
[English Version] Acquoy, Johannes Gerhardus Rijk (3.1.1829 Amsterdam – 15.12.1896 Leiden). Studium der Theol. in Amsterdam 1850, Promotion in Leiden 1857. Dozent für Hebr. 1854–1857 im Gymnasium Amsterdam. Pfarrer in Eerbeek, Koog aan de Zaan und Zaltbommel. Kirchl. Prof. für Kirchengesch. und Praktische Theol. Leiden 1878. Ordinarius für Kirchen- und Dogmengesch. 1881–1896. Nicht nur für die Kirchengesch., sondern auch für die Hymnologie hat A. große Bedeutung. Er publizierte über das geistl. Lied …

Acton

(407 words)

Author(s): Sachs, W.L.
[English Version] Acton, Lord John Emerich Edward Dalberg (10.1.1834 Neapel – 19.6.1902 Tegernsee), röm.-kath. Laie und Historiker. Seine Weltoffenheit führte ihn zu einem sechsjährigen Studium bei J.J.I.v. Döllinger nach München. Von Döllinger übernahm er eine liberale Einstellung und eine krit., aber entwicklungsfähige Sicht der Gesch. Er lernte, das Christentum nicht als eine Sammlung von Dogmen und Einrichtungen zu sehen, sondern als einen gesch. Prozeß, dessen Behauptungen dem Wandel unterliegen u…

Actus purus

(15 words)

[English Version] Actus purusAkt und Potenz

Adalbert

(183 words)

Author(s): Hilsch, P.
[English Version] (Vojtěch; um 956–997), zweiter Bf. von Prag. Der in der Magdeburger Domschule ausgebildete A. wurde 983 zum Bf. erhoben. Rigoros, aber erfolglos suchte er kirchl. Normen in der noch halbheidnischen Bevölkerung Böhmens durchzusetzen, doch gelang ihm die Gründung des ersten Männerklosters Břevnov. Seine geringen Erfolge und die polit. Rivalität seiner Slavnikidenfamilie mit dem přemyslidischen Herzog zwangen ihn zweimal, sein Bistum zu verlassen (um 989, um 994). In Rom trat er in das gr…

Adalbert von Bremen

(149 words)

Author(s): Hartmann, W.
[English Version] (um 1000–16.3.1072), aus der Familie der Grafen von Goseck. Seit 1032 Dompropst in Halberstadt, 1043 von Heinrich III. zum Erzbf. von Hamburg-Bremen (Hamburg: I, Bremen) erhoben. Ausbau der Landesherrschaft in seiner Diözese; 1062–1066 Einfluß auf die Reichspolitik als Mitglied der Regentschaft für Heinrich IV. Bedeutend war A. v.a. als Neuinitiator der Skandinavienmission. Er weihte dort als päpstlicher Legat (seit 1053) eine Reihe von Bf. und gründete (um 1052) die Diözesen Ra…

Adam

(137 words)

Author(s): Krieg, R.A.
[English Version] Adam, Karl (22.10.1876 Pursruck, Oberpfalz – 1.4.1966 Tübingen), 1900 Priester, 1904 Promotion und 1908 Habilitation an der Universität München in lat. Patristik, 1919–1949 Prof. für Kath. Dogmatik in Tübingen. A. erneuerte die Theol. der Glaubenserkenntnis durch eine M.Scheler nahestehende phänomenologische Methode. Beeinflußt von der Kath. Tübinger Schule, stellte er den Gedanken von der Kirche als Leib Christi ins Zentrum seiner Ekklesiologie. Insgesamt schuf A. eine »Lebensthe…

Adamantius

(105 words)

Author(s): May, G.
[English Version] (»der Stählerne«) heißt der orthodoxe Hauptredner eines griech. Dialogs (sekundärer Titel »De recta in deum fide«), der Markioniten, Bardaisaniten (Bardesanes) und Valentinianer (Valentinianismus) bekämpft und nach 325 n.Chr. in Kleinasien oder Syrien entstanden ist. Noch im 4.Jh. wurde A. mit Origenes identifiziert und für den Vf. des Dialogs gehalten (vgl. die lat. Übers. Rufins). Das Werk ist von Methodius abhängig. Der Quellenwert seiner Angaben über die Häresien ist umstritten. Gerhard May Bibliography CPG 1, 1726 Der Dialog des A., hg. von W.H.van…

Adambücher

(168 words)

Author(s): Anderson, G.A.
[English Version] sind eine Gruppe von apokr. Quellen, die das Leben Adams und Evas nach ihrer Vertreibung ausmalen. Sie sind in sechs verschiedenen Sprachen erhalten: Griech. (ApkMos), Lat. (VitAd), Armenisch, Georgisch, Slaw. und Kopt. Datierung und Herkunft des Textes sind schwer zu bestimmen. Es gibt Hinweise auf christl. Verfasserschaft zw. 100 und 600 n.Chr. Der lat. Text beginnt mit der Gesch. von der Buße Adams und Evas unmittelbar nach der Vertreibung. Während dieser Buße wird Eva ein zw…

Adam/Eva

(874 words)

Author(s): Anderson, G. | Apostolos-Cappadona, D.
[English Version] I. Antikes Judentum Nach Gen 1–5 das erste Menschenpaar. Die Gestalten von A. und E. spielen im antiken Judentum zwar eine große Rolle, doch wird ihre Bedeutung oft überschätzt. Die Tendenz, insbes. den Quellen aus der Zeit des Zweiten Tempels einen weitverbreiteten A.-Mythos zuzuschreiben, hängt mit der herausragenden Rolle A.s in den pln. Briefen zusammen (Röm 5; 1Kor 15). Nicht in allen Strömungen des antiken Judentums spielt der Sündenfall A.s und E.s eine Rolle. In einem bedeutenden Traditionsstrom, vertreten durch Jub, 1Hen und di…

Adamiten

(136 words)

Author(s): Selge, K.
[English Version] (Adamianer). Ketzertopos altkirchl. Schriftsteller, dem keine hist. faßbaren Personen entsprechen. Er unterstellt seit Epiphanius v.a. Gottesdienst in Nacktheit an »Paradies« genannten unterirdischen Kultstätten. Die vermutlich erstrebte urständliche Reinheit hat asketischen Sinn, teilweise auch eschatologische Bezüge, wird aber bes. im MA als unsittliche Orgie, dann auch als Teufelsbündnis verstanden. A. werden im frühen 14.Jh., z.T. zus. mit anderen Bezeichnungen (z.B. Lucifer…

Adam Kadmon

(119 words)

Author(s): Dan, J.
[English Version] (Qadmon; אדם קדמון, wörtlich: ursprünglicher Mensch) stellt in der Kabbala des 13.Jh. und später die Idee des obersten, verborgenen Wesens der Totalität göttlicher Kräfte, des in anthropomorpher Begrifflichkeit gefaßten plē´roma (griech. πλη´ρωμα), dar. Gegenkonzept ist der Begriff shi῾ur qoma in der Hekhalot-Mystik (mit der es in der Kabbala zusammengehört). Im Zohar und im lurianischen Mythos des späten 16.Jh., in dem es die erste Emanation des ewigen göttlichen Lichtes darstellt, ist A. ein schöpferisches mystisc…

Adamnanus

(148 words)

Author(s): Köpf, E.
[English Version] (Adomnán; um 624–704), verwandt mit Columba (Columcille). Gelehrter irischer Mönch, 9.Abt von Iona (679–704). Um 686/87 in diplomatischer Mission zum Freikauf irischer Kriegsgefangener bei König Aldfrith von Northumbrien; Urheber eines 697 auf der Synode von Birr beschlossenen Gesetzes gegen das Töten von Frauen, Kindern und Geistlichen im Krieg (»Cáin Adomnáin«). A. setzte sich für Annahme des röm. Ostertermins ein (Passa-/Osterterminstreitigkeiten). Hauptwerke: »De locis sanct…

Adams

(111 words)

Author(s): Byrnes, J.F.
[English Version] Adams, Henry (16.2.1838 Boston, MA – 27.3.1918 Washington D.C.), Sproß der großen Familie amer. Staatsmänner, beschäftigte sich gegen Ende seines Lebens mit großem Eifer mit den rel. Wurzeln seiner Familie. Das ma. franz. imaginaire der Jungfrau Maria war ein ästhetischer Ersatz für seinen eigenen Agnostizismus und diente der ästhetischen Bewältigung des Freitods seiner Frau. War A.' in hohem Maße stilisierte Autobiogr. »The Education of H.A.« (1906) eine Meditation über sein inte…

Adams

(119 words)

Author(s): Brown, F.B.
[English Version] Adams, Ansel (20.2.1902 San Francisco – 22.4.1984 Carmel, CA), Photograph. Berühmt für seine tadellos gedruckten Schwarzweißphotographien der amer. Wildnis. Diese technisch vollendeten und doch poetischen Bilder v.a. der Landschaften des amer. Westens zeigen großartige Schönheit in Farbgebung, Struktur und Details und wecken zugleich den Sinn für die schlichte Erhabenheit der Natur. A. war nicht erklärtermaßen rel., jedoch ein glühender Naturschützer; sein Werk, oft reproduziert u…

Adam Scotus

(99 words)

Author(s): Ehrenschwendtner, M.
[English Version] (A. von Dryburgh; 1127/40–1212), seit 1184 Abtkoadjutor in Dryburgh (OPraem), trat 1188/89 in die Kartause Witham über, da er, wie andere Vertreter der Reformorden seiner Zeit, im Eremitentum die höchste Form des rel. Lebens sah. In seinen Werken, die v. a. Fragen des Klosterlebens, der Kontemplation und der Askese gewidmet sind, zeigen sich tiefe Vertrautheit mit der Bibel und der Tradition (bes. Augustin) sowie Einflüsse der Viktoriner. Marie-Luise Ehrenschwendtner Bibliography A. Wilmart, Maître Adam (APraem 9, 1933, 209–232 [Vita]) J. Bulloch, A. of Dr…

Adamson

(204 words)

Author(s): Kirk, J.
[English Version] Adamson, Patrick (15.3.1537 Perth – 19.2.1592), schottischer Geistlicher und Erzbf. von St. Andrews. Er studierte am St. Mary's College der Universität von St. Andrews (M.A.1558) und wandte sich der Reformation zu. 1560 wurde er von der General Assembly (dem obersten Gericht der ref. Kirche Schottlands) mit dem kirchl. Dienst und Unterricht beauftragt. 1564 verfaßte er einige lat. Gedichte, mit denen er die röm. Katholiken von Aberdeen angriff. 1566 ging er als Privatlehrer ins Au…

Adam und Christus

(814 words)

Author(s): Sellin, G. | Krötke, W.
[English Version] I. Neues Testament 1 Kor 15,21 f‥45–49 und Röm 5,12–21 stellt Paulus A. als urzeitlichen, irdisch-materiellen, und C. als endzeitlichen, himmlisch-geistlichen Menschen-Typos einander gegenüber. 1Kor 15,45 f. zeigt, daß Paulus ein urspr. protologisches Konzept von einem »ersten« (geistlichen) und einem »zweiten« (erdhaften) Urmenschen, das von den korinthischen Auferstehungsleugnern (1Kor 15,12) vertreten wurde, in den Kategorien apokalyptischer Zeit- und Leibvorstellung eschatologi…

Adam von Bremen

(157 words)

Author(s): Hartmann, W.
[English Version] (gest. am 12.10. vor 1085). Erzogen an der Bamberger Domschule, wirkte er seit 1066/67 in Bremen, 1069 Domscholaster, 1067/68 am dänischen Königshof, wo er sich über die Verhältnisse in den nordischen Ländern unterrichten ließ. Diese Kenntnisse sind in das 4. Buch seiner Kirchengesch. »Gesta Hammaburgensis ecclesiae pontificum« eingegangen, die erstmals im MA eingehend über Skandinavien, Island und Grönland berichtet. Die ersten beiden Bücher des Werks behandeln die Erzbf. von H…

Adamvon St. Victor

(95 words)

Author(s): Lawo, M.
[English Version] (wahrscheinlich gest. am 14.1. spätestens 1146) Dichter hymnenähnlicher Sequenzen (»jüngerer Stil«). Herkunft, Lebensdaten und Werkzuschreibungen sind umstritten. Während er in der älteren Forschung (LMA 1,1990, 110f.) mit einem im Nekrolog von St. Victor erwähnten, nach späteren Quellen 1192 gest. Adam Brito gleichgesetzt wird, sieht Fassler in ihm den von 1107 bis 1133 als »praecentor« des Domkapitels von Notre-Dame (Paris) bezeugten Kanoniker A., der sich um 1133 nach St. Victor zurückzog. Mathias Lawo Bibliography M. E. Fassler, Who Was A. of St. …

Adam Wodham

(65 words)

Author(s): Burger, C.
[English Version] (Woodham, Godham, Goddamus; um 1298–1358), OFM, bedeutender Schüler Wilhelms von Ockham. Ausbildung im Studienhaus des Ordens in London, etwa 1325–1329 Oxford, Sentenzenlesungen 1330 Norwich, bis 1333 Oxford, auch in London, bis 1339 Leiter des Studiums OFM in Oxford, Reise nach Basel. Seine Gnadenlehre wurde in Oxford und in Paris als semipelagianisch (Pelagius/Pelagianer/Semipelagianer) angegriffen. Christoph Burger Bibliography W.J.Courtenay, A.W., 1978.
▲   Back to top   ▲