Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access Subject: Religious Studies

Edited by: Hans Dieter Betz e.a.

Religion in Geschichte und Gegenwart 4 Online is the online version of the 4th edition of the definitive encyclopedia of religion worldwide: the peerless Religion in Geschichte und Gegenwart 4 (RGG4) (Mohr Siebeck, 1998-2007). This great resource continues the tradition of deep knowledge and authority relied upon by generations of scholars in religious, theological, and biblical studies. Religion in Geschichte und Gegenwart 4. indisputably belongs to the small class of essential reference works.

For more information: Brill.com

Alfons X.

(142 words)

Author(s): Köpf, U.
[English Version] der Weise (26.11.1221 Toledo – 4.4.1284 Sevilla). König von Kastilien und León seit 1252. Erhob als Enkel Philipps von Schwaben Anspruch auf das staufische Erbe und entwickelte einen den Mittelmeerraum umfassenden Imperialismus. Bedeutender als durch seine hochfliegenden, aber erfolglosen polit. Pläne war A. als Gesetzgeber, der ein einheitliches kastilisches Recht zu schaffen versuchte, als Historiograph (von ihm oder unter seiner Leitung verfaßt: Gesch. Spaniens »Estoria de Espa…

Alford

(112 words)

Author(s): Hinson, G.
[English Version] Alford, Henry (7.10.1810 London – 12.1.1871 Canterbury), Neutestamentler. A. bereitete sich schon früh auf seine rel. Berufung vor. Während seines Studiums in Cambridge entwickelte er ein tiefes Interesse für das NT. Er wurde 1834 Fellow am Trinity College in Cambridge, 1841 Hulsean Lecturer in Cambridge und anschließend Pfarrverweser in Ampton. Nach seiner Ordination 1834 diente er von 1835 bis 1853 als Rektor in Wyneswold. 1857–1871 war er Dekan von Canterbury. Er machte sich ei…

Alfred

(148 words)

Author(s): Fichte, J.O.
[English Version] (849–899), seit 871 westsächsischer König und Heerführer der Angelsachsen gegen die Dänen; 886 Abkommen mit Guthrum, der A.s Oberhoheit über England südlich des Humber (mit Ausnahme von Essex, Ostanglia und dem östlichen Mittelland) anerkannte. Um sein umfangreiches Bildungsprogramm zu verwirklichen, versammelte A. namhafte Gelehrte um sich und übersetzte selber bzw. ließ folgende Werke übersetzen, die er als grundsätzlich erachtete: Gregors d.Gr. »Regula (auch: Cura) Pastoralis…

Alfrink

(183 words)

Author(s): Schaik, T.H.M. van
[English Version] Alfrink, Bernard Jan (5.7.1900 Nijkerk – 17.12.1987 Nieuwegein bei Utrecht), Kardinal und Erzbf. von Utrecht. – A. wurde 1924 zum Priester des Erzbistums Utrecht geweiht. Danach studierte er Bibelwissenschaften am Biblicum in Rom und promovierte dort 1930. Er war Dozent am Großseminar seiner Diözese und später Hochschullehrer an der Katholischen Universität Nijmegen. 1951 wurde er zum Koadjutor von Kardinal Jan de Jong ernannt, dem er 1955 als Erzbf. von Utrecht nachfolgte. 1960 er…

Algazel

(8 words)

[English Version] AlgazelGazzali

Alger

(95 words)

Author(s): Hartmann, W.
[English Version] von Lüttich (um 1060–vor 1145). Stiftsherr und Scholaster in Lüttich, nach 1121 Mönch in Cluny. Sein Werk »De sacramentis corporis et sanguinis Domini« ist gegen die Sakramentsauffassung Berengars von Tours gerichtet und erklärt die von Simonisten gespendeten Sakramente für gültig (Simonie). Sein kirchenrechtlicher Traktat »De misericordia et iustitia« wurde im Decretum Gratiani (Corpus Iuris Canonici) benutzt. Er stellt nicht nur Texte zu verschiedenen Fragen des Kirchenrechts zu…

Algerien.

(931 words)

Author(s): Wessels, A.
[English Version] Der arab. Name A. lautet »Djazaʾir«, »Inseln«. Ein Land der Berberstämme, wurde A. schon früh von phön. Siedlern in der Küstenregion besiedelt. A. kam dann unter die Herrschaft Karthagos; es florierte unter röm. Herrschaft. Im 7.Jh. wurden die Berber von den Arabern unterworfen. Eine begrenzte Vermischung erfolgte; heute ist eine klare Trennung nicht mehr möglich. Die Berber haben ihre eigene Sprache und Kultur am besten in den Gebirgsgegenden von Kabylia (von arab. »qabaʾil«, S…

ʿAlī ibn Abī Ṭālib

(157 words)

Author(s): Nagel, T.
[English Version] ʿAlī ibn Abī Ṭālib, Vetter und Schwiegersohn Muḥammads (ca.600–660) gehörte wie Muḥammad selber dem quraišitischen Klan der Banū Hāšim an. Zu Lebzeiten des Propheten spielte er keine herausragende Rolle; sicher zu Unrecht hält ihn die spätere Geschichtsüberlieferung für einen der ersten, die den Islam annahmen. Nach dem Tode Muḥammads wurde er die Leitfigur heterogener Kräfte, die gegen das Regime der alten Genossen des Propheten opponierten. Nach der Ermordung des Kalifen ʿU…

ʿAlī ibn Sahl ibn Rabban aṭ-Ṭabarī

(152 words)

Author(s): Griffith, S.H.
[English Version] (777 Merw – 855 Bagdad), Philosoph und Arzt aus der Kirche des Ostens (Nestorianer, Syrien), konvertierte als über Siebzigjähriger auf Wunsch des Kalifen al-Mutawakkil zum Islam. Daraufhin verfaßte A. eine Widerlegung des Christentums in arab. Sprache. »The Book of Religion and Empire«, das sich auf die Widerlegung bezieht und dafür eintritt, daß das Kommen Muḥammads in der Bibel vorausgesagt wurde, wird A. von seinem neuzeitlichen Hg. zugeschrieben. Obwohl einige Wissenschaftl…

Alivisatos

(82 words)

Author(s): Ohme, H.
[English Version] Alivisatos, Hamilkas S. (17.5.1887 Lixurion – 14.8.1969 Athen), 1919–1956 Prof. für Kanonisches Recht und Prakt. Theol. in Athen; akademisch, kirchl. und polit. eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der Kirche von Griechenland dieses Jahrhunderts. Fast 300 Publikationen, Mitvf. der kirchl. Grundordnung von 1923; Organisator des ersten orth. Theologenkongresses Athen 1936; Pionier der ökumen. Bewegung ab 1920; von 1948–1968 in Leitungsgremien des ÖRK. Heinz Ohme Bibliography G.I.Konidares (TEE 2, 1963, 160–164) Un grand oecuméniste: le Prof. H.…

Alkimos

(9 words)

[English Version] AlkimosHohepriester

Alkindi

(8 words)

[English Version] AlkindiKindi

Alkoholgenuß/Alkoholverbot

(850 words)

Author(s): Holm, N.G. | Harsch, H.
[English Version] I. Religionsgeschichtlich Das Wort »Alkohol« (A.), von arab. »al-kuhl« (»feinverteilter Stoff«), wurde urspr. für Augenschminke verwendet und erhielt später Bedeutung »unsichtbarer Stoff in einem Getränk«. Zur Herstellung von A., seit Jahrtausenden bekannt, werden Zucker und Pflanzenstärke eingesetzt. Hefepilze und Wärme bringen den Gärungsprozeß in Gang. Die ersten a.haltigen Getränke waren vermutlich Bier (aus Getreide), Met (aus Honig) und Wein (aus Trauben). Die frühesten stam…

Alkuin

(276 words)

Author(s): Hartmann, W.
[English Version] (Alchvine, Albinus; im Hofkreis Karls d.Gr. Flaccus genannt; 735/40 Nordhumbrien – 19.5.804 Tours). An der Domschule in York ausgebildet, wurde er 778 deren Leiter. 781 begegnet er in Italien Karl d.Gr. Bis 796 war A. wichtigster Berater in Fragen der Theol. und der Wiss. Er formulierte die »Admonitio generalis« von 789. Karl übertrug A. eine ganze Reihe von wichtigen und reichen Klöstern, u.a. St.Martin in Tours. Hier verbrachte A. die letzten Jahre seines Lebens. A.s persönlic…

All Africa Conference of Churches

(176 words)

Author(s): Grohs, G.
[English Version] (AACC). Die AACC wurde 1963 in Kampala (Uganda) gegründet. Ihr gehörten 1996 147 Kirchen und ihnen angeschlossene Christian Councils in 39 afrikanischen Ländern an. Mitglieder sind prot., anglik., orth. und unabhängige Kirchen. Die Organisation entspricht der des Ökum. Rates der Kirchen. Erster Generalsekretär war der Südafrikaner Dr. Donald M'Timkulu. Seit 1998 ist Clement H. Janda (Sudan) Generalsekretär und Bf. Kwesi Dickson (Ghana) Präsident. Sitz des Generalsekretariats ist…

Allah

(465 words)

Author(s): Nagel, T.
[English Version] I. Vorislamische Zeit Bereits in vorisl. Zeit wurde an der Kaʿba die Gottheit Allāh (»der Gott«) verehrt. Dieses Heiligtum hatte im Laufe des 6.Jh. n.Chr. eine Sonderstellung unter vergleichbaren Kultstätten auf der Arabischen Halbinsel errungen. Letztere waren einer oder mehreren Gottheiten geweiht und wurden von einem oder mehreren Stämmen aufgesucht. Auch die Kaʿba wurde keineswegs von allen Stämmen der Halbinsel als Kultort anerkannt, jedoch reichte ihre Ausstrahlung bis in den…

Allatius(-ios),

(137 words)

Author(s): Ohme, H.
[English Version] Leo(n) (ca. 1588 Chios – 18.1.1669 Rom), kath. Theologe und gelehrter Humanist griech. Herkunft im Dienste der Union und Gegenreformation. Seit 1618 Sciptor graecus, ab 1660 Custos der Biblioteca Vaticana; 1622/23 für die Eingliederung der Bibliotheca Palatina zuständig. Sein Œuvre umfaßt ca.60 Werke; 236 Autographenbde. sind unediert. Das Hauptwerk »De Ecclesiae occidentalis atque orientalis perpetua consensione« (1648) will auf 1000 S. unter erstmaliger Auswertung vieler Hsn. g…

Allegorie/Allegorese

(3,185 words)

Author(s): Stolz, F. | Most, G.W. | Klauck, H. | Bienert, W.A. | Rieger, R. | Et al.
[English Version] I. Religionsgeschichtlich Allegorese (von griech. α᾿λληγορε´ω/allēgoréō, »etwas anderes sagen [als gemeint ist]«) ist ein Auslegungsverfahren (Hermeneutik: I.). Im Moment, da rel. Botschaft (insbes. schriftlich) fixiert wird, entsteht Auslegungsbedarf. Dieser wird u.a. dadurch gedeckt, daß traditionelle Elemente (Erzählungen, Götternamen und -genealogien, Ritualhandlungen usw.) als Träger für eine neue Bedeutung behandelt werden. Den überlieferten Bedeutungen kommt damit nur noch »une…

Alleine

(85 words)

Author(s): Wallace Jr., D.D.
[English Version] Alleine, Joseph (1634–17.11.1668), engl.-presbyterianischer Dissenter und calvinistischer Erbauungsschriftsteller. Nach seinem Studium in Oxford (B.A. 1653) wurde A. Assistenzpfarrer an der Kirche St. Mary Magdalene in Taunton, bis er 1662 zwangsweise aus dem Dienst entfernt wurde, weil er sich weigerte, dem Act of Uniformity Gehorsam zu leisten. Wegen illegaler Predigttätigkeit wurde er 1663–1664 inhaftiert. Sein Werk »An Alarm to Unconverted Sinners« erlebte viele Auflagen. Dewey D. Wallace Jr. Bibliography Biographical Dictionary of British Ra…

Alleinerziehung

(11 words)

[English Version] AlleinerziehungErziehung,Familie
▲   Back to top   ▲