8 Kapitel. Die Raǧazdichter
(335 words)

[English version]

Während zur Heidenzeit das Raǧaz (Suppl. I, 22) eigentlich nur in Improvisationen verwandt worden war, fand es unter den Umaiyaden bei mehreren Dichtern besondere Pflege auch für die Technik des Qaṣīdenstils. Die Einfachheit des Versmasses suchten sie durch den Schmuch mit recht entlegenen Wörtern auszugleichen, ¤ ja, die beiden bedeutendsten Vertreter dieser Richtung stehn nicht ohne Grund in dem Verdacht, durch abenteuerliche Neubildungen das arabische Lexikon noch bereichert zu haben. Als erster Dichter längerer Urǧūzen …

Cite this page
Brockelmann, Carl, “8 Kapitel. Die Raǧazdichter”, in: Brockelmann Online, by Carl Brockelmann. Consulted online on 23 July 2017 <http://dx.doi.org/10.1163/1877-0037_brock_d1e2784>



▲   Back to top   ▲