Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 11 of 51 |

Herakleon
(265 words)

[English version]

(Ἡρακλέων) gilt als “berühmtester” Vertreter der christl.-häretischen Schule der Valentinianer (Clem. Al. strom. 4,71,1). Er wirkte in der 2. H. des 2. Jh. n. Chr., aber es ist nicht bekannt, an welchem Ort (Rom und/oder Alexandreia?). Anscheinend waren von seiner Jo-Exegese Hypomnḗmata angefertigt worden, die Origenes [2] in seinem Johannes-Komm. zitiert (48 Frg.). Bei seiner Auslegung, die auch andere Evangelien, Paulus [2] und das AT heranzieht, steht ein kosmogonischer Mythos im Hintergrund. Darin wird der weltschöpferische dēmiurgós [3], der auch …

Cite this page
Holzhausen, Jens, “Herakleon”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 25 March 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12222540>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲