Weltwirtschaftszentren
(14,516 words)

1. Allgemein

1.1. Definition

»Eine Weltwirtschaft«, so Fernand Braudel, »weist im Zentrum ihres Geschäfts- und Versorgungsnetzes stets einen städt. Pol auf, eine Stadt, in der Informationen, Waren, Kapitalien, Kredite, Menschen, Aufträge und Geschäftsbriefe zusammenströmen und von der sie wieder ausgehen; eine Stadt, in der vielfach unermeßlich reiche Großkaufleute den Ton angeben« [1. 24]. In dieser vielz…

Cite this page
Mark Häberlein, Heinrich Lang, Thomas Weller, Clé Lesger, Margrit Schulte Beerbühl, Jürgen G. Nagel and Susanne Rau, “Weltwirtschaftszentren”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 20 June 2018 <http://dx.doi.org/10.1163/2468-3418_dnpo9_a4749000>
First published online: 2016
First print edition: 20161101



▲   Back to top   ▲