Koẓo shel Yud
(1,917 words)

Das 1875 erschienene Koẓo shel Yud (Das Tüpfelchen des [hebräischen Buchstabens] Yud), das bekannteste Gedicht des russisch-jüdischen Dichters Jehuda Leib Gordon, ist ein Aufruf zur Befreiung der jüdischen Frau aus religiös-patriarchalischer Unterdrückung. Gordon (1831–1892) entwickelte einen neuen hebräischen Stil und beeinflusste die Entstehung des hebräischen Romans maßgeblich. Darüber hinaus war er ein exponierter Vertreter der jüdischen …

Cite this page
Stanislawski, Michael, “Koẓo shel Yud”, in: Enzyklopädie jüdischer Geschichte und Kultur, herausgegeben von: Dan Diner, . 7 Bände. Stuttgart, Germany. Copyright © J.B. Metzler’sche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH (2011–2015). Consulted online on 25 June 2017 <http://dx.doi.org/10.1163/2468-2845_ejgk_COM_0425>
First published online: 2016



▲   Back to top   ▲