Shtadlanut
(3,380 words)

Shtadlanut bezeichnet eine Praxis der jüdischen Interessenvertretung bei nichtjüdischen Autoritäten. Sie ist zunächst vor allem im mittelalterlichen Europa bei der Aushandlung von Ansiedlungsbedingungen mit Obrigkeiten oder in Form von Interventionen in Krisensituationen belegt. Dabei agierten jüdische Fürsprecher (shtadlanim) anfangs meist nur für sich selbst oder einzelne andere Juden. In der frühen Neuzeit weitete…

Cite this page
Thulin, Mirjam, “Shtadlanut”, in: Enzyklopädie jüdischer Geschichte und Kultur, herausgegeben von: Dan Diner, . 7 Bände. Stuttgart, Germany. Copyright © J.B. Metzler’sche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH (2011–2015). Consulted online on 24 May 2017 <http://dx.doi.org/10.1163/2468-2845_ejgk_COM_0806>
First published online: 2016



▲   Back to top   ▲