Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access

Amorbach
(420 words)

im Odenwald, unterfränkisches Benediktinerkloster, gegr. noch vor dem Bistum Würzburg (742). Ältestes erhaltenes Schriftdenkmal sind die Fragmente eines Alten Testamentes (Berlin, Staatsbibi. Preuß. Kulturbesitz; London; Würzburg; Amorbach Archiv) vom Anfang des 9. Jh.s in angelsächsischer Minuskel (Amorbach oder Fulda). In karolingischer Zeit Beteiligung an der Sachsenmission (drei Äbte waren zugleich Bischöfe von Verden/Aller). 1015 gelangten Hss. durch Übersiedlung Amorbacher Mönche nach Bamb…

Cite this page
W. Milde, “Amorbach”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 24 May 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862_lgbo_COM_010537>
First published online: 2016



▲   Back to top   ▲