Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 23 of 92 |

Anopistographisch
(57 words)

nennt man Drucke, bei denen das Papier nur einseitig, und zwar meist mit dem Reiber durch Handpressung bedruckt wurde, wie das bei Blockbüchern des 15. Jh.s oftmals der Fall ist. Bei der Benutzung des Reibers drückten sich die Umrisse der Zeichnung so tief in das Papier ein, daß die Rückseite unbedruckt bleiben mußte.

Cite this page
W. Milde, “Anopistographisch”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 20 March 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862_lgbo_COM_010673>
First published online: 2016



▲   Back to top   ▲