Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access

Buchhandelsgesellschaft
(174 words)

Der im Buchhandel bis dahin übliche Change-(Tausch–) und Kreditverkehr und das Überhandnehmen von Nachdrucken veranlaßte den Verleger Philipp Erasmus Reich, der seit 1762 Teilhaber der Weidmannschen Buchhandlung in Leipzig war, zur Leipziger Ostermesse 1765 eine Schrift Erstes Grundgesetz der neuerrichteten B. in Deutschland vorzulegen und darin zur Gründung einer B. aufzurufen. Ihr oberster Grundsatz sollte sein, Geschäfte nur noch gegen Barzahlung abzuwickeln und den Nachdruck auf ein Mindestmaß zu beschränken. Über 50…

Cite this page
H. Buske, “Buchhandelsgesellschaft”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 22 July 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_021757>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲