Search Results: | 7 of 77 |

Fere humanística
(241 words)

Form der gotischen Minuskel, die zur Antiqua neigt, daher auch Gotico-Antiqua genannt; oft als Petrarca-Schrift bezeichnet, da sie von ihm zuerst gebraucht wurde. Sie entstand im 14. Jh., zeigt noch gotische Züge, kam aber mit dem runden Duktus dem humanistischen Stilempfinden entgegen. Typisch sind das a mit «Dach», das runde d und das geschlossene v. Trotz ihrer geringen Größe war die Schrift gut lesbar. In Deutschland war die F. vor Einführung des Buchdrucks wenig in Gebrauch (z.B. in Augsburg). Sie verdankte ihren Durchbruch Peter Schöffer, der sie häufiger verwendete (z. B…

Cite this page
W. Schmitz, “Fere humanística”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 18 February 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_060268>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲