Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 49 of 69 |

Freihandbibliothek
(824 words)

Die Benutzungsform der Freihand gewährt freien Zugang zum gesamten Medienbestand oder doch zu erheblichen Teilen, so daß der Benutzer allein oder auch mit Hilfe des Bibliothekars seine Auswahl vornehmen kann. Der Begriff «Frei-Hand» wurde das erste Mal von R. Hempell 1907 für die Hamburger Bücherhallen geprägt. Davor war der Terminus «Freier Zugang» als Übers, von open access (heute open shelves) gebräuchlich.

In betrieblicher Hinsicht müssen für die F. gegenüber den Formen der gebundenen Ausleihe (früher Schalteroder Thekenbibl, bei Öffentlichen Bibl.en,…

Cite this page
P. Vodosek, “Freihandbibliothek”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 20 March 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_060787>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲