Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 5 of 92 |

Fürstenbibliotheken
(859 words)

entstanden durch bibliophile Leidenschaft und Mäzenatentum ihrer adligen Stifter; sie waren als Privatbibl, en konzipiert, sollten aber auch der Wissenschaft offenstehen und der fürstlichen Repräsentation dienen (wie dies in den Baulichkeiten zum Ausdruck kommt).

Wenn auch bereits Karl der Große und andere Herrscher des MA bis zu Kaiser Friedrich II. († 1250) Bü-cherslg. anlegten, so gibt es doch die F. als Institution im eigentlichen Sinne erst seit dem späten MA, als die Laienbildung in Europa zunahm und mit ihr die Lateinkenn…

Cite this page
W. Milde, “Fürstenbibliotheken”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 26 March 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_060918>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲