Search Results: | 13 of 77 |

Grevenbroich, Gerhard
(138 words)

Kölner Drucker (von 1583 bis nach 1640). Offizin in der Bechergasse bei St. Martin, ab etwa 1630 an der hohen Schmiede; 1589 Bürger, 1627 Mitglied der Weinbruderschaft. Gertrud G. wurde 1595 wegen der Herstellung des Heidelberger Katechismus verurteilt. G. war anfangs auch Lohndrücker für W. Lützenkirchen, erhielt viele Privilegien und druckte über 200 Werke: Lehrbücher in lat. und franz. Sprache, Historisches, Theologie mit geistlicher Erbauungslit., Kalender, vor allem auch Kirchen- und weltliche Musik in verschiedenen Sprachen. Möglich…

Cite this page
W. Schmitz, “Grevenbroich, Gerhard”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 23 February 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_070837>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲