Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 48 of 871 |

Habent sua fata libelli
(218 words)

(lat.: Bücher haben ihre Schicksale) ist ein seit dem beginnenden 19. Jh. beliebtes Zitat vor allem in Bibliophilenkreisen, das auf den spätrömischen, aus Nordafrika stammenden Grammatiker Terentianus Maurus (Lebenszeit ungewiß zwischen dem 2. und 4. Jh. n. Chr.) zurückgeht. Er verfaßte mehrere grammatische Werke in Versform, die von der philologischen Tradition unter dem Titel «De litteris, de syllabis, de metris libri tres» zu einem Werk vereinigt wurden. Am des Textes über die Silben schiebt …

Cite this page
G. Pflug, “Habent sua fata libelli”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 20 July 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_080019>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲