Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 35 of 92 |

Handschriftensammlungen
(6,210 words)

(hier: Slg. abendländischer Hss.) sind mit wenigen Ausnahmen Bestandteile öffentlicher Institutionen (überwiegend der Bibl.en). Eine Gesamtübersicht mit exakten Zahlenangaben der Bestände gibt es nicht, zumal einheitliche Aufnahmeverfahren und Zählweisen nicht existieren. Regionale Übersichten gibt es für die BRDeutschland, die USA, die UdSSR und für Polen.

Eine heute noch maßgebliche Auflistung gab der Münchener Philologe und Mediävist Ludwig Traube («Vorlesungen und Abhandlungen» Bd. 1, S. 127), als er die wichtigsten europäischen Bibl.e…

Cite this page
W. Milde, “Handschriftensammlungen”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 22 March 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_080202>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲