Search Results: | 8 of 47 |

Luxeuil–Typ
(214 words)

Drei Generationen nach der Gründung von Luxeuil durch den Iren Columban, d.h. wohl im з. Viertel des 7. Jh.s, konnte hier ein sehr disziplinierter halbkursiver Schrifttyp entstehen, der dank der geschichtlichen Rolle des Klosters eine weite Beachtung, и. a. bis nach Oberitalien, fand. Der Ligaturenreichtum der Kursive ist in Auswahl in das dichte Schriftbild aufgenommen, in dem jede Erinnerung an Irisches fehlt. Diese Halbkursive wurde mit Unziale, Halbunziale und Ziercapitalis als Auszeichnungsschriften geschrieben; sie ist bis in die erste Hälfte des 8. Jh.s …

Cite this page
B. Bischoff †, “Luxeuil–Typ”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 21 February 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_121185>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲