Malanweisungen
(139 words)

sind verbale Angaben zur Herstellung des Handschriftenschmucks, vom Schreiber der Hs., vom Werkstattleiter oder vom Maler selbst ausgeführt. Sie umfassen die Benennung des Buchstabens und Farbangaben bei Initialen sowie bei Miniaturen a. die knappe Benennung des Bildthemas oder b. eine ausführliche ikonographische Beschreibung oder c. Farbangaben. Anbringungsort sind die Seitenränder oder der Platz für die Miniatur, bei Farbangaben die Vorzeichnung. Seit der Spätantike (Quedlinburger Itala, Rom,…

Cite this page
D. Oltrogge, “Malanweisungen”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 20 February 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_130147>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲