Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access

Pecia
(410 words)

(mittellat. pecia, petiä = Stück, Bissen). Mehrere europäische Univ. besaßen im 13. und 14. Jh. Einrichtungen, die für eine zuverlässige Vervielfältigung von Textbüchern für Studienzwecke sorgen sollten. Die Univ. ließ von diesen Unterrichtstexten (z.B. vom Corpus Juris, von Aristoteles, Roger Bacon, Thomas von Aquin) korrigierte «Normalex.» herstellen, die offiziellen Charakter trugen und nach starkem Gebrauch ersetzt wurden. Diese unter der Aufsicht der Univ. angefertigten Normalex, wurden bei…

Cite this page
W. Milde, “Pecia”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 21 May 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_160350>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲