Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 84 of 92 |

Purpurhandschriften
(530 words)

Purpurgefärbte beziehungsweise -getränkte Hss., in Gold- und Silberschrift geschrieben, waren Luxusbücher, denn Purpur und Gold waren nicht nur teuer, sondern standen allein Göttern, Heiligen und Herrschern zu. Purpurgefärbtes Pergament kam bereits in der Antike vor (als Umschlag von Rollen), wurde später — zunächst zögernd - vom christlichen Buchwesen für Evangeliare und Psalterien übernommen, war vom östlichen Mittelmeerraum bis Westeuropa bekannt und erlebte in der Renaissance einen letzten Höhepunkt (Purpurtinte). In der Regel wurden P. für reiche beziehungs…

Cite this page
W. Milde, “Purpurhandschriften”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 21 March 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_161319>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲