Search Results: | 3 of 158 |

Schlierbach
(176 words)

Zisterzienserstift. Das 1355 gegr. Frauenkloster des Zisterzienserordens S. (Oberösterreich) wurde 1554 aufgelöst und unter wechselnde Verwaltung gestellt. 1620 zogen Zisterzienser aus Rein (Steiermark) in das leerstehende Gebäude. 1713 war der barocke Neubau des Klosters mit Bibl. abgeschlossen. Nach bescheidenen Anfängen wuchs der Buchbestand Anfang des 18. Jh.s durch den Ankauf mehrerer Privatslg., u. a. der des Job Hartmann Enekel († 1627). 1994 besaß die Bibl. ca. 200 Hss. und 45 Tsd. Druckschriften, darunter 142 Inkunabeln und 3000 Drucke des 16. Jh.s.

Bibliog…

Cite this page
I. Bezzel †, “Schlierbach”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 16 February 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_190502>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲