Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access

Tabula Peutingeriana
(152 words)

ist ein in Kopie des 12. Jh.s erhaltenes Straßen- und Ortsverzeichnis des Röm. Reiches in kartographischer Form (Itinerarium pictum). Die Vorlage wird in das 4. Jh. n. Chr. datiert. Die Rotulus-Form (11 Pergamentbll., 34 × 675 cm; Bl. 1 fehlt) bedingt erhebliche metrische Verzerrungen in der Darstellung. Die T. wurde um 1507 (?) von Konrad Celtis (in Speyer?) entdeckt. Durch Erbschaft gelangte sie an Conrad Peutinger und später an Marcus Welser, der die Bezeichnung T. prägte und sie zur ersten vollst. Ed. (Antwerpen 1598) an Abraham Ortelius gab. 1714 kam sie in den Besitz von Prinz Eugen

Cite this page
P. H. Meurer, “Tabula Peutingeriana”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 21 June 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_200021>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲