Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 16 of 44 |

Transparente Papiere
(51 words)

werden als Zeichentransparent-Originale verwendet und benötigen daher Radierfestigkeit und Dimensionsstabilität. Bei graphischer Verwen-dung werden gewöhnlich bes. Effekte angestrebt. Früher wurden T. bes. als Buchungsjournale und Lichtpausoriginale verwendet. Durch ihre Fettdichte und als Pergamentersatzpapier und hochsatiniert als «Pergamin» bekannt.

Die Herstellung erfolgt aus bes. hoch ausgemahlenem Zellstoff.

Cite this page
G. Hiersemann, “Transparente Papiere”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 26 June 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_200645>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲