Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Get access
Search Results: | 28 of 32 |

Verlagspseudonym
(177 words)

im Gegensatz zum persönlichen ein vom Verlag gewähltes Pseudonym um eine bes. Richtung oder ein bes. Genre zu kennzeichnen und damit eine bestimmte Zielgruppe anzusprechen. Dieses Verfahren wurde und wird verschiedentlich von Verlagen angewandt, die auf Massenproduktion eingestellt sind (Heftromane [etwa Jerry Cotton], Erotica, Flagellantica usw.). Infolge der Notwendigkeit der schnellen Produktion (heute vielfach mit Hilfe computerisierter Schablonen bzw. Textbausteinen) handelt es sich bei den V. meis…

Cite this page
H. Walravens, “Verlagspseudonym”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 18 August 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_220291>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲