Acedia
(155 words)

[English Version]

(griech. α᾿κηδι´α/akēdía) bedeutet urspr. Sorglosigkeit, Gleichgültigkeit. Seit dem 4.Jh. wurde in der Mönchsspiritualität mit A. die Grundversuchung des Mönches bezeichnet, der geistl. Überdruß, der sich in Traurigkeit und innerer Leere artikuliert. Schon bei Athanasius wird A. mit dem »Mittagsdämon« (vgl. Ps 91,6) in Beziehung gebracht. Klassisch ist die Beschreibung der A. bei Evagrius Ponticus, der sie unter die acht bösen »Gedanken« (Logismoí) einreiht. Cassianus vermittelte das evagrianische Achtlasterschema und damit auch d…

Cite this page
Weismayer, J., “Acedia”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 17 February 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_00117>



▲   Back to top   ▲