Adamiten
(136 words)

[English Version]

(Adamianer). Ketzertopos altkirchl. Schriftsteller, dem keine hist. faßbaren Personen entsprechen. Er unterstellt seit Epiphanius v.a. Gottesdienst in Nacktheit an »Paradies« genannten unterirdischen Kultstätten. Die vermutlich erstrebte urständliche Reinheit hat asketischen Sinn, teilweise auch eschatologische Bezüge, wird aber bes. im MA als unsittliche Orgie, dann auch als Teufelsbündnis verstanden. A. werden im frühen 14.Jh., z.T. zus. mit anderen Bezeichnungen (z.B. Lucifer…

Cite this page
Selge, K., “Adamiten”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 22 February 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_00153>



▲   Back to top   ▲