Search Results: | 16 of 63 |

Dogma
(2,170 words)

[English Version]

»D.« ist kein Ausdruck des Glaubens oder kirchl. Lehre, sondern der theol. Reflexion über sie (wie z.B. auch »Offenbarung«), aus der Bildungssprache des Hellenismus übernommen. Vorchristl. Bedeutung: a) »Meinung«, b) »Gutdünken«, »Ent-« bzw. »Beschluß«, rechtlich zugespitzt »Verordnung«, »Erlaß«, »Dekret« einer polit. (in LXX etwa Est 3,9; Dan 2,13; 6,8; im NT Lk 2,1; Apg 17,7) oder der göttlichen Autorität (im NT Kol 2,14; Eph 2,15), aus beidem dann c) verbindliche Schullehre in Medizin, Rechtswesen und Philos. (seit Plato: vgl. Elze 277). In der Stoa wi…

Cite this page
Herms, E., “Dogma”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 19 February 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_03793>



▲   Back to top   ▲