Search Results: | 4 of 46 |

Einhard
(181 words)

[English Version]

(um 770 Maingau – 14.3.840 Seligenstadt), aus adeliger Familie, erzogen im Kloster Fulda (aber kein Mönch), dort Urkundenschreiber. Seit Anfang 796 am Hof Karls d.Gr., wo er den Namen Beseleel (vgl. Ex 35,30 ff.) erhält. Damit ist seine Rolle als Hofbaumeister bez. Ludwig. I., der Fromme versuchte, ihn am Hof zu halten, und übertrug E. 815 sieben Klöster. Auf Eigenbesitz gründete E. 829/30 das Kloster Seligenstadt, das er mit den Reliquien der Heiligen Marcellinus und Petrus ausstattete. Dorthin zog er sich um 830 mit s…

Cite this page
Hartmann, W., “Einhard”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 19 February 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_04142>



▲   Back to top   ▲