Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access
Search Results: | 9 of 63 |

Höchstes Gut
(1,957 words)

[English Version]

. Jedes Verständnis des Guten und der Güter (Gut/Güter) ist bestimmt durch ein Verständnis des h.G.

1. Das Gute ist das als Vervollkommnung der Gegenwart anziehend Erlebte (Gewißseiende) und daher Angestrebte (vgl. Arist.e.N.1094 a3,1172b; Thomas von Aquin, In Metaphysicam Aristotelis commentaria, 1926, Liber IV, n.317). Jede Handlungsgegenwart präsentiert das Gute in drei Gestalten: a) als eine innerweltlich gewordene Bestimmtheit von Handlungsgegenwart (realisiertes bonum), b) ausstehende Möglichkeiten weiteren Werdens, deren realisie…

Cite this page
Herms, E., “Höchstes Gut”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 20 June 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_COM_09946>



▲   Back to top   ▲