Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access
Search Results: | 2 of 3 |

Konkomitanz
(380 words)

[English Version]

. Im MA wurde dem lat. geprägten Westen, der die Wahrheit eher im Faktischen als in Bild oder Metapher sucht, die Doppelgestalt der Eucharistie (Abendmahl) zum (Denk-) Problem. Anselm von Canterbury mußte sich der Ansicht widersetzen, mit dem Brot werde nur der Leib, im Wein lediglich das Blut bzw. die Seele Christi empfangen. Vielmehr sei in jedem »separatim« kommunizierten Element Christus ganz da (PL 159, 255 f.). »Quod totus Christus sub utraque specie sit et sumatur« wurde zur stehenden Formel. Alexander von Hales prägte dafür den Begriff der concomitant…

Cite this page
Hinz, W., “Konkomitanz”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 26 March 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_12090>



▲   Back to top   ▲