Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Umbanda
(242 words)

[English Version]

Umbanda, von dem Bantu-Wort 'mbanda (»Heilung«), ist eine genuin brasilianische Mischrel. Sie konstituierte sich offiziell 1941 auf dem ersten Nationalen Umbandakongreß in Rio de Janeiro. Nach ihrem Gründungsmythos entstand die U., als Zélio de Moraes während einer spiritistischen Sitzung afrobrasilianische Geister inkorporierte. Die Umbandabewegung, die sich in unabhängigen Kultstätten (terreiros) artikuliert, ist äußerst heterogen: Sie bewegt sich zw. dem eur. Spiritismus nach Allan Kardec und den afrobrasilianischen KultenCandomblé und Macumba.…

Cite this page
Spliesgart, Roland, “Umbanda”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 17 August 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_026211>



▲   Back to top   ▲