Search

Your search for 'dc_creator:( "A. Janssen" ) OR dc_contributor:( "A. Janssen" )' returned 62 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Liesvelt (Liesveldt, Lysevelt), Jacob van

(126 words)

Author(s): F. A. Janssen
* um 1489 in Antwerpen, ✝ 28. 11. 1545 ebd., niederl. Buchdrucker, Verleger und Buchhändler, Sohn des Inkunabeldruckers Adriaan L. Er war tätig in Antwerpen zwischen 1513 und 1544 und druckte ca. 70 Werke, davon 40 in niederl. Sprache. Darunter waren Luther-Bibeln und andere reformierte Schriften, woffir er einige Male gerichtlich verfolgt wurde; 1545 wurde

Wardenaar, David

(155 words)

Author(s): F. A. Janssen
* 25. 11. 1747 in Leiden, † 15. 8. 1826 in Rotterdam, niederl. Druckergeselle. W. war ab 1762 Lehrjunge und Schriftsetzer in der Offizin Van Damme in Leiden und ab 1775 Setzer und Faktor in der Rotterdamer Zts.druckerei Arrenberg. Zwischen 1796 und 1801, die Zeit des Niedergangs des niederl. Druckereiwesens, verfaßte er das älteste holländische Druckerhandbuch: «Beschrijving der boekdrukkunst», das uns nur in Hs. überliefert ist und erst 1982 hrsg. wurde. Im Unterschied zu anderen Buchdruckerhan…

Zwolle

(144 words)

Author(s): F. A. Janssen
Zwischen 1477 und 1523 war die ostniederl. Handelsstadt Z. ein Zentrum des Buchdrucks, erwachsen aus der Schreib- und Schultradition der heutigen Provinzhauptstadt (Brüder des Gemeinsamen Lebens; Lat.schule). Bekannt sind sieben Drucker. Das erste gedruckte Buch ersch. 1477, von seinem Drucker Johannes de Vollenhoe wissen wir wenig (20 Ausgaben). Besser informiert sind wir über die beiden wichtigsten Drucker: Peter van Os van Breda, der 1480–1510 165 Ausg. druckte (das ist ca. 60 % der Gesamtpro…

Snellaert, Christiaen

(124 words)

Author(s): F. A. Janssen
niederl. Buchdrucker und Verleger, tätig in Delft 1488–1497. S. war Nachfolger von Jacob Jacobszoon van der Meer; Drucke aus den Jahren 1487 und 1488 lassen sich jedoch nicht mit Sicherheit einem von beiden zuschreiben. Die Druckermarke S.s erscheint ab 1488, sein Name erst 1495. Er druckte niederl. und lat. Texte, darunter eine niederl. Übers. des «Dialogus creaturarum» (HC 6137) mit Holzschnitten des Antwerpener Druckers Gheraert Leeu, zu dem er Geschäftsbeziehungen unterhielt. F. A. Janssen Bibliography Hellinga, W. und L.: The fifteenth-century printing types of the L…

Gouda

(187 words)

Author(s): F. A. Janssen
1. Buchdruck und Buchhandlung. Die holländische Stadt G. hatte nur während der Inkunabelperiode eine Bücherproduktion von Bedeutung. 1477 ist dort das erste Buch gedruckt worden, wahrscheinlich von Gheraerd Leeu, der bis zu seiner Übersiedlung nach Antwerpen 1484 eine Anzahl durch ihre Holzschnitte bekannt gewordener Bücher druckte. Der zweite Drucker war Govert van Ghemen. Ein wichtiges Atelier war das von den Collaciebrüdern (Brüder vom gemeinsamen Leben, Fraterherren), die von ca. 1486 bis 1521 unter anderem mit dem Material von Leeu arbeiteten. Bibliography Heel, D. van: …

Dingler, Christian Wilhelm Nikolaus

(110 words)

Author(s): F. A. Janssen
* 15. 2. 1802 in Zweibrücken, † 18. 12. 1858 ebd., Maschinenindustrieller. 1827 gründete er eine Maschinenfabrik in Zweibrücken, die hauptsächlich Buchdruckpressen produzierte. Neben Nachbildungen von Stanhope- und Columbia-Pressen hat D. drei Typen eiserner Handpressen (alle Kniehebelpressen) gebaut: die Hagar-Presse (1835, Nachahmung der amerikanischen Smith-Presse), die Zweibrücker-Presse (1837) und die Dingler-Presse (1841, Nachahmung der amerikanischen Washington-Presse). Die Zweibrücker-Pr…

Sint-Maartensdijk

(117 words)

Author(s): F. A. Janssen
in der niederl. Provinz Seeland. Obwohl durchaus kein Zentrum für Handel und Wissenschaft, druckte Pieter Werrecoren 1478 in diesem kleinen Ort sein erstes (und wahrscheinlich einziges) Buch «Der sielen troost» (Seelentrost), ein katechetisches Werk über die Zehn Gebote. Nur ein Ex. des Buches (und einige Fragmente) sind überliefert. Möglicherweise bestand eine Verbindung nach Köln; ein Aufenthalt Werrecorens in Köln kann angenommen werden. Die Annahme, daß ein «Correctorium» zum «Doctrinale» des Alexander de Villa Dei aus seiner Werkstatt stammt, ist nicht bewiesen. F. A. Janssen Bibliography Hellinga, W. und L.: The fifteenth-century printing types of the Low Countries. Bd. 1. Amsterdam 1966, S. 44–46 Le cinquième centenaire de l’imprimerie dans les Anciens Pays-Bas. Bruxelles 1973, S. 322–325.

Voskens

(154 words)

Author(s): F. A. Janssen
niederl. Schriftschneider- und Schriftgießerfamilie, tätig in Amsterdam. 1641 begonnen von den Halbbrüdern Bartholomaeus (1613 /1616–1669) und Reinier Voskens (1621–ca. 1670); beide waren auch in Hamburg und Frankfurt a. M aktiv. Ab 1668 arbeiteten Bartholomaeus und dessen Sohn Dirk (1647–1691) zus. mit der Schriftgießerei Blaeu, die Dirk und dessen Schwager Johannes Adamsz 1677 erwarben; 1673 hatten die beiden die Gießerei von Jacques Vallet gekauft. Nach Dirks Sohn Bartholomaeus d. J. (1678D17…

Moxon, Joseph

(215 words)

Author(s): F. A. Janssen
* 8.8. 1627 in Wakefield, Yorkshire, Februar 1691 in London, engl. Buchdrucker, Buchhändler, Verleger, Kartograph, Händler mit Globen und mathematischen Instrumenten, Schriftschneider und gießer, Schriftsteller und Ubers, auf geographischem und astronomischem Gebiet. Er wuchs teilweise in den Niederlanden auf, wo sein Vater zwischen 1633 und 1643 als Drucker arbeitete. 1653 ließ er sich endgültig in London nieder. Er ist vor allem bekannt als Verfasser des ältesten Druckerhandbuchs (eines Leitfa…

Doesborch, Jan van

(149 words)

Author(s): F. A.Janssen
*ca. 1470, † 1536 in Utrecht, niederl. Buchdrucker und Dichter. D. war tätig in Antwerpen, London und Utrecht. Im Jahre 1501 oder kurz danach übernahm er wahrscheinlich die Antwerpener Druckerei von Roeland van den Dorpe: er arbeitete mit dessen typographischem Material und produzierte Neuaufl. von einigen ihrer Drucke (z. B. Cronike van Brabant, Hollant, Seelant, Vlaenderen). Bis 1530 ließ D. in Antwerpen 55 Werke erscheinen: meist religiöse, populäre und didaktische Werke in niederl. oder engl…

Sphaere

(86 words)

Author(s): F. A. Janssen
ein Handglobus, der im 17. Jh. in den Niederlanden häufig als Druckvermerk verwendet wurde. Entstanden aus der Druckermarke von Willem Janszon Blaeu (erschien jedoch auch bereits im 16. Jh.), verwendet von den Elseviers, Hackius, Wetstein, Leers und anderen, auch von Druckern, die anonym bleiben wollten. Zumeist für Werke kritischen Inhalts verwendet. Sphaere. Druckersignet auf Titelblatt von: Les mille et une nuit. Haag: P. Husson 1714. F. A. Janssen Bibliography Rahir, E.: Catalogue d’une collection unique de volumes imprimés par les Elzevier. Paris 1898, S. 421–438

Timperley, Charles Henry

(116 words)

Author(s): F. A. Janssen
* 1794 in Manchester, † 1861 in London, anfangs tätig im Tiefdruck, ab 1821 in der Buchdruckerei (u. a. Northampton), später im Verlagswesen in London. Er verfaßte einen Band Druckerlieder «Songs of the press» (1833), ein Buchdruckerhandbuch «The printer’s manual» (1838, Facs. 1965) sowie eine chronologisch eingerichtete Gesch. der Schriftstellerei und Buchdruckerkunst «A dictionary of printers and printing» (1939), neue Ausg. 1842 unter dem Titel «Encyclopaedia of literary and typographical anecdote». Das Buchdruckerhandb. wurde in beide Ausg. aufgenommen (Faks. 1977). F. …

Costeriana

(146 words)

Author(s): F. A. Janssen
die Bezeichnung für eine Gruppe überlieferter kleiner Druckwerke, die weder Drucker, Druckort noch Datum erwähnen, aber herkömmlicherweise dem angeblichen Erfinder der Buchdruckerkunst L. J. Coster zugeschrieben wurden. Es handelt sich um einige Auflagen des «Spéculum humanae salvationis», einige Schulbücher (u. a. Donate) und einige humanistische Texte. Obwohl die Werke eine gewisse typographische Verwandtschaft aufweisen und obwohl niederländischer Ursprung wahrscheinlich ist, gibt es keinen e…

Pamfletten

(51 words)

Author(s): F. A. Janssen
ist die niederl. Bezeichnung für Flugblätter, vor allem aus dem 16. und 17. Jh. Für die niederl. Gesch. bilden sie einen wichtigen, unverzichtbaren Quellentyp. F. A. Janssen Bibliography Knuttel, W. P. C.: Catalogus van de pamfletten-verzameling berustende in de Koninklijke Bibliotheek. 9 Bde. 's-Gravenhage 1889 — 1920 (ND Utrecht 1978).

Dee, John

(109 words)

Author(s): F. A. Janssen
*13. 7. 1527 in London, † Dezember 1608 ebd., engl, neoplatonistischer Philosoph und Geograph. Der berühmte Hermetiker und christliche Kabbalist D. hatte die größte Bibl, in England zur Zeit Elizabeths. Die ca. 4000 Bde. zeigen seinen universellen Geist; die ganze hermetische Renaissance ist vertreten (Plato, Hermes, Lull, Ficino, Pico, Paracelsus). Als die Slg. 1583 während seiner Abwesenheit zum Teil zerstreut wurde, gelang es ihm, drei Viertel davon zurückzuerlangen. Später verarmte er und mußte die Bibl, verkaufen. F. A. Janssen Bibliography James, M. R.: List of Manuscri…

Curmer, Henri-Léon

(101 words)

Author(s): F. A. Janssen
*17. 12. 1801 in Paris, † 29. 1. 1870 in Passy, franz. Verleger, der größte der franz. Romantik, spezialisiert auf ill. Ausg. in Kunstdruck (mit Holzstichen oder Farblithographien), wobei er sich auch um Ausstattung und Herstellung kümmerte; er experimentierte auch mit Illustrationstechniken. Das Meisterstück unter den großen ill. Werken der Romantik ist seine Ausg. von Bernardin de Saint Pierre «Paul et Virginie» (1838), die 450 Holzstiche enthält. Weitere Beispiele seiner Ausg.: «Les Français peints par eux-mêmes» (1841), «L'Imitation de Jésu-Christ» (1858). F. A. Janssen Bib…

Amsterdam

(436 words)

Author(s): F. A. Janssen
1. Buchdruck und Buchhandel. A. trat erst spät in die Geschichte des Buchdrucks und Buchhandels ein, weil der wirtschaftliche und kulturelle Aufschwung hier erst verspätet stattfand. Der erste Drucker war Hugo Janszoon van Woerden, der 1506 mit seiner Arbeit begann; ab 1518 war Doen Pietersz hier tätig. Der Ruf A.s als europäisches Zentrum des Drückens, Verlegens und Buchhandels fängt erst Ende des 16./Anfang des 17. Jh.s an, nach der Trennung des nördlichen Teils der Niederlande vom spanischen Reic…

Bigmore, Edward Clement

(87 words)

Author(s): F. A. Janssen
(1838?- 1899), verfaßte zus. mit C. W. H. Wyman «A Bibliography of Printing» zuerst ersch. als Serienpublikation in dem Fachblatt «Printing Times» (1876-1885), nachher als dreibändige Ausg. (1880-1886). Die Bibliographie enthält etwa 10 Tsd. Titel von Publikationen über die Gesch. und die Technik der Buchdruckerkunst, meist zusammen mit (manchmal ausführlichen) Annotationen über die Verf. oder den Inhalt. Das Werk, an dem u. a. William Blades, T. L. De Vinne und John Southward mitarbeiteten, ist seit 1945 mehrere Male nachgedruckt worden. F. A. Janssen

Wetstein

(112 words)

Author(s): F. A. Janssen
Amsterdamer Familie von Verlegern, Buchhändlern, Buchdruckern und Schriftgießern, zurückgehend auf den aus Basel stammenden (Johann) Heinrich W. (1649–1726), der 1669–1676 seine Lehrzeit in Amsterdam bei Daniel Elsevier verbrachte. W. gründete 1676 einen eigenen Betrieb. Der Verlag veröff. wiss. Editionen der Klassiker und mystische Lit. in dt. und holländischer Sprache. 1701–1726 arbeitete er zus. mit seinen Söhnen Rudolph (1679–1742) und Gerard (1680–1755); danach hatten Rudolphs Sohn Jacob un…
▲   Back to top   ▲