Search

Your search for 'dc_creator:( "A. Labarre" ) OR dc_contributor:( "A. Labarre" )' returned 232 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Babel, P. E.

(90 words)

Author(s): A. Labarre
ausgeschrieben Paul Emile (Diet, de biographie française) oder Pierre Edme (Bénézit), franz. Ornamentzeichner, Goldschmied und Kupferätzer, lebte in Paris zwischen 1720 und 1770 (oder 1775). Er war beteiligt an den Ill. zu Briseux: «L'Art de batir les maisons de campagne» 1742; Boffand: «Livre d'architecture» 1745; Vignola: «Livre nouveau ou règies des cinq ordres de l'architecture» 1707; Jeaurat: «Traité de perspective» 1750; Blondel: «Architecture françaises» 1752–1756. A. Labarre Bibliography Thieme-Becker Bd. 2, S. 300 Diet, biogr. franç. T. 5, Sp. 996 bis 997 Bénézit. T. …

Boilly, Louis Léopold

(110 words)

Author(s): A. Labarre
* 5. 7. 1761 in La Bassée (Nordfrankreich), † 4. 1. 1845 in Paris, Porträt- und Genremaler, Zeichner und Lithograph. B. war ein sehr produktiver Künstler, insbes. während der franz. Revolution (gen. der Kleinmeister der Revolution). Zahlreich sind seine amüsanten Sittenbilder, damals von Tresca, Petit, Chaponnier reproduziert und erst später als Leistungen B.s anerkannt. B. war Mitarbeiter an den Stahlstichen zu: «Chants et chansons populaires de la France». A. Labarre Bibliography Thieme-Becker Bd. 4, S. 225 Harrisse, H.: L. L. Boilly, peintre, dessinateur et lithograph…

Bouchardon, Edme

(114 words)

Author(s): A. Labarre
* 29. 5. 1698 in Chaumont en Bassigny, † 17. 7. 1762 in Paris, franz. Bildhauer und Zeichner. Außer seinem umfangreichen und bedeutenden plastischen Werk hat B. zahlreiche Handzeichnungen geschaffen und die Vorlagen zu einigen graphischen Folgen, die von dem mit ihm befreundeten Grafen Caylus geätzt wurden. Die wichtigsten darunter sind die seltenen und im Thematischen ungewöhnlichen «Etudes prises dans le bas peuple ou les Cris de Paris» (1737 – 1746), eine Darstellung von Typen der unteren Vol…

Huet, Pierre-Daniel

(193 words)

Author(s): A. Labarre
*8. 2. 1630 in Caen, † 25. 1. 1721 in Paris, franz. Prälat, Gelehrter und Bibliophile. Hauslehrer des Dauphins 1670, Mitglied der franz. Akademie 1674, Bischof von Soissons 1685, dann von Avranches 1692. H. dankte 1699 ab und setzte sich bei den Jesuiten zur Ruhe. Er war Verf. zahlreicher theologischer, politischer und historischer Werke, sammelte eine schöne Bibl. (8000 Bde.), die er schon 1692 den Pariser Jesuiten vermachte. Als der Orden 1763 in Frankreich aufgehoben wurde, forderten seine Er…

Badius, Conrad

(108 words)

Author(s): A. Labarre
*1520 in Paris, † Oktober 1562 in Orleans, franz. Buchdrucker, Sohn des Jodocus Badius. Er druckte sieben Ausg.n in Paris von 1546 bis 1548, zog 1549 nach Genf, wo er von 1550 bis 1562 gegen 70 Werke druckte. Er war auch Vorredner, Hrsg. und Übers. der Genfer Reformatoren. 1562 kam er nach Frankreich zurück; er veröffentlichte vielleicht ein Pamphlet «Les Vertus de nostre maistre Nostradamus» in Paris. Dann ging er als Prediger nach Orleans, wo er 1562 an der Pest starb. A. Labarre Bibliography Imprimeurs et libraires parisiens du XVI° siècle . . . d'après les manuscrits de Ph. Reno…

Sévigné, Marie de Rabutin-Chantal, Marquise de

(61 words)

Author(s): A. Labarre
* 5 .2. 1626 in Paris, † 1696 auf Schloß Grignan, geistiger Mittelpunkt am Hofe Ludwigs XIII., deren Hôtel Carna-valet jetzt die Bibliothèque de la Ville de Paris beherbergt. Sie war eine große Bücherfreundin und besaß eine schöne Sammlung. A. Labarre Bibliography Bogeng, G. A. E.: Die großen Bibliophilen. Bd. 3. Leipzig 1922, S. 47

Maillet, Jacques

(102 words)

Author(s): A. Labarre
Lyoneser Drucker, aus Saint–Claude in der Franche–Comté stammend und mit Ennemonde, Schwester des Lyoneser Buchhändlers Etienne Gueynard, verheiratet. Er war 1482—1515 tätig und druckte etwa 60 Werke, darunter zahlreiche in franz. Sprache. Er hat wahrscheinlich weder in Paris noch in Venedig gedruckt, wie zweifelhafte Vermutungen es behauptet haben. Weitere Maillet waren Buchhändler in Lyon, aber nicht aus derselben Familie: Etienne, tätig 1528-1552, und sein Neffe Guillaume, tätig 1556—1568. A. Labarre Bibliography Claudin, A.: Histoire de l'imprimerie en France au…

Dacier, André

(222 words)

Author(s): A. Labarre
* 6. 4. 1651 in Castres, † 18. 9. 1722 in Paris, franz. Philologe. D. studierte die Belletristik in der evangelischen Akademie von Saumur, wo er Schüler von Tanneguy Lefebvre war und dessen Tochter er 1683 heiratete. Die beiden traten 1685 zum Katholizismus über; dies sicherte ihnen den kgl. Beistand für ihre gelehrte Arbeit. D. arbeitete mit an der Slg. «ad usum Delphini» und übersetzte u. a. Horaz, Aristoteles, Platon, Epiktet und Plutarch. Er wurde zum Kustos der Bücher des Kabinetts des Louv…

Coypel, Charles-Antoine

(94 words)

Author(s): A. Labarre
✶ 11. 7. 1694 in Paris, † 14.3.1752 ebd., Maler-Radierer, der bedeutendste diesesKünstlernamens. Er begann seine Studien bei seinem Vater Antoine C. und kam schnell zu großem Ansehen bei der Akademie und bei Hofe. Er machte Entwürfe für Teppich-Cartons mit biblischen Szenen und aus Don Quijote und Homer. Hauptwerke: Fabeln von La Motte; «Les principales adventures de l'admirable Don Quichote», Paris 1720–1724; «Télémaque» 1730; «Théâtre de Molière» 1734; «Sujets des comédies de Molière» Paris 1726. A. Labarre Bibliography Dict. biogr. franç. T. 9, Sp. 1146 – 1147 Bénézit T. 3, S. …

Spoelberch de Lovenjoul, Vicomte Alfred-Charles-Joseph de

(142 words)

Author(s): A. Labarre
* 30. 4. 1836 in Brüssel, † 4. 7. 1907 in Royat, belg. Lit.wissenschaftler und Bibliophile. S. errichtete in seinem Stadthaus in Brüssel eine Bibl. von 40 Tsd. Bdn., unter ihnen zahlreiche Erstdrucke, und 15 Tsd. Mss. mit einer umfassenden Dokumentation über die franz. Schriftsteller der Romantik: Théophile Gautier, George Sand, Alfred de Musset, Charles-Augustin Sainte-Beuve, Alfred de Vigny, Gérard de Nerval und vor allem Honoré de Balzac, von dem S. zahlreiche Mss. und persönliche Archivalien…

Ecole des chartes

(133 words)

Author(s): A. Labarre
Die Ecole nationale des chartes wurde 1821 in Paris gegründet, um die historischen Forschungen der Gelehrten des 18. Jh.s fortzusetzen. Sie war zunächst im Nationalarchiv, dann in der NB und ab 1897 endgültig in der Sorbonne untergebracht. Sie lehrt hauptsächlich die Hilfswissenschaften der Gesch.: Paläographie, Diplomatik, Rechtsgesch., Archivistik, Bibliothekswissenschaft, Gesch. des Buches. Nach einer Studienzeit von drei Jahren und der Verteidigung einer These erhalten die Studenten den Tite…

Jehannot, Etienne

(95 words)

Author(s): A. Labarre
Pariser Buchdrucker, der aus dem Anjou stammte. Seine Tätigkeit ist zwischen 1495 und 1497 bezeugt, aber sie war vermutlich länger, denn zwei Drittel seiner Ausg. sind nicht datiert. Er hat für sich selbst und für andere Pariser Buchhändler (Antoine Vérard, Durand Gerber, Jean Petit, Denis Roce) ill. Stundenbücher, franz. Gedichte u. a. m. gedruckt. Er hat auch in Verbindung mit den Buchdruckern Guillaume Guersaint de Villelongue sowie Pierre Le Dru gearbeitet. A. Labarre Bibliography Claudin, A.: Histoire de l'imprimerie en France au XVc et XVIc siècle. Bd.2.Paris 190…

Boutet de Monvel, Louis-Maurice

(58 words)

Author(s): A. Labarre
* 18. 10. 1851 in Orléans, † 1913 in Paris, Maler von Porträts, Geschichtsszenen, Wandmalereien (Domrémy) und Allegorien, aber besonders bekannt und gewürdigt wegen seiner anmutigen Illustrationen in Kinderbüchern: «Chansons de France», La Fontaine, «Jeanne d'Arc», «Nos enfants» usw. A. Labarre Bibliography Diet, biogr. franç. T. 7, Sp. 48; Bénézit T. 2, S. 246–247.

Gaignat, Louis-Jean

(107 words)

Author(s): A. Labarre
* um 1697 in Nivernais, † 11. 4. 1768 in Paris, berühmter Bibliophile. Er hatte die Ämter eines Sekretärs, dann Einnehmers einer Kammer im Parlament erworben. G. sammelte Kunstgegenstände, Gemälde und besonders Bücher nach den Ratschlägen des Pariser Buchhändlers Guillaume-François Debure. Nach seinem Tod wurde seine Bibl, von Debure in einer Versteigerung verstreut, die 225597 livres einbrachte. Sie war reich an schönen Hss., Prachteinbänden und sehr seltenen Büchern, oft berühmter Herkunft. A. Labarre Bibliography Guigard, J.: Nouvel armorial du bibliophile. Bd. 2. P…

Merlin, Romain

(80 words)

Author(s): A. Labarre
13. 3. 1793 in Montfort–l'Amaury, 4. 2. 1876 in Paris, Sohn von Jacques–Simon M. M. half zunächst im väterlichen Betrieb, dann wurde er zum Aufseher des Buchhandelsdepots, Unterbibliothekar im Innenministerium und Verwalter der Subskriptionen im Staatsministerium ernannt. Er beschäftigte sich auch mit griech. Lit., Philologie, Bibliographie und Bibliothekswissenschaft und verfaßte einschlägige Untersuchungen. A. Labarre Bibliography Werdet E.: De la librairie française. Paris 18Ö0, S. 256—257 Vapereau G.: Dictionnaire universel des contemporains. 4 e éd. Pari…

Leu, Thomas de

(167 words)

Author(s): A. Labarre
ein berühmter Zeichner und Kupferstecher, dessen Geburtsdatum und -ort unbekannt sind. Er stammt wohl aus Flandern oder Nordfrankreich (vielleicht der Gegend von Beauvais), ist um 1560 geboren und vor März 1612 in Paris gestorben. Er war der Schwiegersohn des Malers Antoine Caron. L. wurde wahrscheinlich in Antwerpen ausgebildet und ist von den Wierix beeinflußt. Er arbeitete 1576 bei Jean Rabel in Paris. L. ist als Stecher von religiösen und mythologischen Kupferstichen und ill. Buchtiteln beka…

Septgranges, Corneille de

(102 words)

Author(s): A. Labarre
† 1557 in Lyon, Drucker und Illustrator aus Lyon. Er wirkte in der Zeit von ca. 1520–1556 oder 1557. Er gestaltete die von ihm gedr. Bücher in persönlichem Stil durch Zierbuchstaben und Radierungen. Unter seinen rund 15 Ausg. sind bes. das «Graduale secundum ritum Viennensis ecclesiae» (1534), das «Officium de Passione» (1570) für Thibault Payen und das «Missel de l’ordre de Saint Jean de Jérusalem» (1551) hervorzuheben. Sein Sohn Sébastien folgte ihm 1557. A. Labarre Bibliography Baudrier, H.: Bibliographie lyonnaise. Bd. 2. Lyon 1896, S. 371 bis 382 Brun, R.: Le Livre français ill…

Payen, Thibault

(95 words)

Author(s): A. Labarre
(Theobaldus Paganus), aus Troyes in der Champagne, Buchdrucker und -händler in Lyon 1529 bis ca. 1570. Er erwarb sich als Nachfolger von Laurent Hyllaire eine angesehene Stellung unter den Druckern von Lyon und brachte etwa 350 Werke aus Theologie, Philosopohie, Lit., Sprachen u.a. heraus. Sein Druckerzeichen stellt einen Mann mit Turban (vielleicht ein Heide, d.h. Paganus) bei einem Baum mit dem Spruch «virtutes sibi invicem adhaerent» dar, was wohl eine beabsichtigte Ähnlichkeit mit dem Zeichen der Estienne ist. A. Labarre Bibliography Baudrier, H.: Bibliographie lyonnaise.…

Lebreton, André-François

(211 words)

Author(s): A. Labarre
* 2. 9. 1708 in Paris, f 4. 10. 1779 ebd., Sohn des kgl. Rates Andre Le Breton. L. wurde 1733 Buchhandler und 1740 Buchdrucker des Konigs. Zuerst half er seiner GroBmutter, Witwe des Buchdruckers Laurent d'Houry, den Almanach Royal herauszugeben, dann druckte er selbst diesen Almanach. Allein oder in Verbindung mit anderen Buchhandlern veroffentlichte L. verschiedene Werke, z.B. eine neue Ausg. des Glossarium von Du Cange (1766), wurde aber bes. bekannt als Drucker und Hauptverleger der Encyclop…

Bouyer, Jean

(66 words)

Author(s): A. Labarre
24. 6. 1515, der älteste bekannte Drukker in Poitiers, 1479–1490 mit Pierre Bellesculée und Stephanus de Gradibus, später mit Guillaume Bouchet verbunden, hat etwa 50 Druckwerke hergestellt. A. Labarre Bibliography Claudin, A.: Origines et débuts de l'imprimerie à Poitiers. Paris 1897 ders.: Monuments de l'imprimerie à Poitiers. Poitiers 1897 Répertoire bibliographique des livres imprimés en France au XVIº siècle. T. 5. Poitiers. Baden-Baden 1970.
▲   Back to top   ▲