Search

Your search for 'dc_creator:( "A. Labarre †" ) OR dc_contributor:( "A. Labarre †" )' returned 232 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Marnef

(475 words)

Author(s): A. Labarre
franz. Buchdrucker und -händlerfamilie, möglicherweise aus der Gegend von Lüttich herstammend, wo ein Dorf Marneffe heißt. Die M. waren tätig in Paris und Poitiers und hatten Zweiggeschäfte in Tours, Bourges und Angers. Wegen der Wiederholung gleicher Vornamen und mehrfacher Zusammenarbeit ist es schwierig, sie voneinander zu unterscheiden und eine genaue Genealogie aufzustellen. In der rue St. Jacques zu Paris waren die M. anscheinend eher Buchhändler und Verleger als Buchdrucker. Zuerst haben drei Brüder gleichzeitig dort gewirkt: Jean I (tätig…

Clein, Johann

(119 words)

Author(s): A. Labarre
auch Sch wab genannt, in Deutschland um 1466, Buchdrucker in Lyon. Zuerst Geselle 1490, dann Faktor bei Johann Trechsel1493–1498, dessen Nachfolger er 1530 wurde und dessen Witwe er heiratete. C. stellte etwa 115 Drucke (nach Baudrier) her, u. a. 1499 die Sermones funebres des Johannes de Sancto Geminiano und 1511 einen Hortulus animae für Anton Koberger. Ob er identisch ist mit Johannes Clein aus Ulm, der 1490 zusammen mit Peter Himmel eine ital. Capranica–Ausgabe gedruckt hat, ist fraglich. A. Labarre Bibliography Claudin, A.: Histoire de l'imprimerie en France aux 15 e et …

Robert de Sorbon

(157 words)

Author(s): A. Labarre
* 9.10.1201 wahrscheinlich in Sorbon bei Rethel, Ardennen, f 15. 8. 1274 in Paris, franz. Theologe und Kolleg– und Bibliotheksgründer. Von einfacher Abstammung, studierte er in Paris Theologie. Er wurde Kanoniker in Cambrai, dann an Notre–Dame in Paris, und Maître en Théologie. Er war weiterhin Kaplan des Königs Ludwig IX., unter dessen Einfluß er ein gemeinsames Kolleg für Professoren und Studenten an der Universität Paris gründete. An ihm wirkten u.a. Guillaume de Saint–Amour und Siger de Brab…

Berger-Levrault, François Georges Oscar

(148 words)

Author(s): A. Labarre
DieBuchdruckerei Berger-Levrault wurde von Friedrich Wilhelm Schmuck, Buchhändler in Straßburg, seit 1676 Buchdrucker, begonnen. Schmuck selbst stammte ab von Wendelin Rihel, Drucker in Straßburg 1535–1555. Seine Enkelin Eléonore Levrault (1801–1879) heiratete Frédéric Berger (1796–1837), Rechtsanwalt, dann Buchdrucker in Verbindung mit seiner Frau. Ihr Sohn F. G. Oscar B. wurde 1826 geboren und ist 1903 gestorben. 1866 wurde es ihm erlaubt, seinem Namen Berger dem von Levrault beizufugen. Er ga…

Bosse, Abraham

(187 words)

Author(s): A. Labarre
* 1602 in Tours, † 14. 2. 1676 in Paris, Kupferstecher, dessen zahlreiche Stiche durch die treue Wiedergabe der Sitten, Gebräuche und Einrichtungsgegenstände des häuslichen Lebens sowie der Tracht der Stände Frankreichs im Zeitalter Ludwigs XIII. sehr gesucht sind, hat auch Titelblätter und 111. gestochen. Besonders charakteristisch für seine Art sind die Stiche zu dem Werk d'Hoziers: «Les noms, surnoms, qualités, armes des chevaliers du l'Ordre du Saint-Esprit», das bei Melchior Tavernier in Pa…

Millanges

(370 words)

Author(s): A. Labarre
Familie von Druckern und Buchhändlern in Bordeaux. Simon, in Millemillanges (Limousin), 1623 in Bordeaux. Er kam jung nach Bordeaux und wurde Lehrer in der höheren Schule von Guyenne. Auf Anregung des Humanisten Elie Vinet kaufte er von Pierre Haultin, Drucker und Schriftgießer in La Rochelle, dessen Druckmaterial am 15. 6. 1572. Er hatte sich in der Straße Saint–James eingerichtet und wurde am 11. 7. 1576 zum ordentlichen Drucker des Königs in Bordeaux ernannt. M. hat mehr als 630 Ausg. veröffentlicht…

Hôtel Drouot

(143 words)

Author(s): A. Labarre
Haus der Pariser Auktionatoren, 9 rue Drouot. Es wurde 1851 erbaut, 1900 vergrößert, 1976 nie-dergerissen, dann wiederaufgebaut; das «Nouveau Drouot» wurde am 13. 5. 1980 eingeweiht. Es hat mehrere Zweigstellen: Drouot-Montaigne, im Theater der Champs-Elysees, für die ansehnlichen Auktionen, Drouot-Nord für die Gegenstände, die mehr dem Gelegenheitskauf als dem Kunsthandel zugehören, Drouot-véhicules für Wagen; anlaßbedingt finden einige Auktionen anderswo statt. Bis 1870 fanden die Antiquariats…

Colomb de Batines, Paul

(108 words)

Author(s): A. Labarre
Vicomte, * 1811 in Gap, ✝14. I. 1855 in Florenz, Bibliophile und Bibliograph, befaßte sich mit der Stadtbibl. Gap, war später Buchhändler in Paris und machte Bankrott. Er verbrachte die letzten Jahre seines Lebens in Florenz. C. schrieb u. a. «Bibliographie des patois du Dauphiné» (1835), «Mélanges biographiques et bibliographiques relatifs à Thistoire du Dauphiné» (1837 — 1939), «Bibliografía Savonarolesca» (1846), «Bibliografía delle antiche rappresentazioni (1852). Sein Hauptwerk war «Bibliografía Dantesca» (1845 — 1846), ins Ital. übersetzt von Giovanni Costantini. A. L…

Arnoullet, Jean

(117 words)

Author(s): A. Labarre
Es gab in Lyon eine Familie A. von Druckern und Verlegern im 16. Jh. In dem Werk von Jean Chaumeau «Histoire de Berry», das 1566 bei Antoine Gryphe in Lyon erschien, befindet sich eine doppelblattgroße, aus zwei wertvollen Holzschnitten bestehende Ansicht von Bourges mit der Signatur JO. AR.-FA. 1566. Diese wird von französischen Forschern J. A. gedeutet. Man vermutet in dem Holzschneider einen Verwandten des Lyoner Verlegers Balthazar A. und schreibt ihm auch die prächtige Titeleinfassung des Werkes sowie einige weitere Holzschnitte in Lyoner Druk-ken aus der Mitte des 16. Jh.s zu. A.…

Amiens

(192 words)

Author(s): A. Labarre
1. Bibliothèque municipale. Sie wurde durch die Zusammenfassung der Sammlungen von während der Revolution aufgehobenen Klöstern (u. a. Corbie, Sélincourt, Saint-Acheul u. a.) gegründet. Im 19. Jh. erhielt sie einige bedeutende Vermächtnisse, u.a. die Sammlung des Comte de Lescalopier, die auch Kunstwerke enthielt. Die Bestände enthalten etwa 700 mittelalterliche Hss. (u.a. 177 aus Corbie) und 40000 alte Druckwerke. Bibliography Neveux, P. / Dacier, E.: Richesses des bibliothèques provinciales de France. Paris 1932, I, S. 23-27 Logié, P.: Notice sur la bibliothèque de l…

Guyot, François

(47 words)

Author(s): A. Labarre
franz. Typenschneider, tätig in Antwerpen von 1539 bis zu seinem Tod 1570. Er war einer der ersten, die franz. Typen in den Südniederlanden heimisch machten. G. zählte Christoph Plantin zu seinen Kunden. A. Labarre Bibliography Voet, L. : The Golden Compassés. Vol. 2. Amsterdam 1972.

Didot-Antiqua

(167 words)

Author(s): A. Labarre
Druckschrift, die durch die Didots geschaffen wurde und die der franz. modernen Typographie zugrunde liegt. Als Ausdruck der franz. klassizistischen Antiqua ist sie kenntlich an der alten kalligraphischen Linienführung und am strengen Gegensatz zwischen Haar- und Schattenstrichen. Sie nahm ihren Ausgang von der Schrift, die François-Ambroise Didot durch Pierre-Louis Waflard schneiden ließ und die für das «Gerusalemme liberata» (1784) benutzt wurde; sein Sohn Firmin Didot gab der Schrift ihre end…

Mayer (Meyer), Heinrich

(98 words)

Author(s): A. Labarre
anscheinend Deutscher von Geburt, ließ sich als Buchdrucker in Toulouse (Südfrankreich) nieder. Sein Name erscheint im Impressum mehrerer Wiegendrucke zwischen 1488 und 1494, weitere Werke 1484—1496 werden ihm zugeschrieben. Aus seiner Offizin, die mit Unterbrechungen arbeitete, gingen lat. (theologische und philosophische) Schriften, einige franz. Übers, (z. B. H. 9120, GW 2992) und acht Ausg. in Span, (wie ein Bartholomäus Anglicus von 1494: GW 3424) hervor. Über sein weiteres Schicksal ist nichts mehr bekannt. A. Labarre Bibliography Bohigas, P. : Incunables catalane…

Association des Bibliothécaires Français (ABF)

(128 words)

Author(s): A. Labarre
gegründet 1906 mit 91 Mitgliedern, hat die ABF 1983 ungefähr 2300 Mitglieder. Sie vereinigt Bibliothekare verschiedener Berufsgruppen, um die Einheit und Belange des bibl. Berufes in Frankreich zu vertreten. Sie beschäftigt sich mit allen die Bibl, en und Bibliothekare betreffenden Fragen. Nach den neuen Satzungen von August 1972 ist die ABF in 4 Fachabteilungen (Nationalbibl., Universitätsbibi., öffentliche Bibl., Spezialbibi.) und 18 regionale Gruppen unterteilt und wird durch einen Nationalra…

Amazeur, Jean

(56 words)

Author(s): A. Labarre
Pariser Buchdrucker zwischen 1534 und 1555. A. hat bes. für Guillaume Godard und Guillaume Merlin, Herausgeber liturgischer Bücher, gearbeitet. Davon sind etwa 15 erhalten, mehrere andere wahrscheinlich verschollen. A. Labarre Bibliography Imprimeurs et libraires parisiens du XVI° siècle. Ouvrage publié d'après les manuscrits de Philippe Renouard. T. I. Paris 1964, S. 19–29 und 274.

Besançon

(218 words)

Author(s): A. Labarre
1. Buchdruck. B. hat im 15. Jh. nur eine kurze Tätigkeit des dt. Buchdruckers Peter Metlinger erlebt, der 1487 und 1488 drei oder vier Druckwerke herstellte. Der Buchdruck blieb weiterhin geringfügig: nur 27 Ausg. sind im 16. Jh. bekannt. Bibliography Geldner Bd. 2, S. 247; Répertoire bibliographique des livres imprimés en France au XVI c siècle. T. 13. Baden-Baden 1973, S. 5–17. 2. Bibliotheken. Bibliothèque municipale. Stiftung des Abbé Boisot, der den Benediktinern von St. Vincent zu Besançon 1694 seine Slg. vermachte mit der Bestimmung, sie öffentlich zu…

Bordes, Henri

(77 words)

Author(s): A. Labarre
* 1842, f 1912, vorziiglicher Biicher-kenner und Bibliophile in Bordeaux, dessen schone Slg., darunter eine Rabelaisreihe, sich teils zu seinen Lebzei-ten, teils nach seinem Tode durch Verkauf zerstreute. Kataloge der Slg. erschienen 1873, 1897, 1912 (Rabelais-Sammlung). A. Labarre Bibliography Bordes, H.: Description d'un choix de livres faisant partie de la bibl. d'un amateur bordelaisien. Bordeaux 1872 Furstenberg, H.: Das franz. Buchim 18. Jh. Weimar 1929, S. no, 269 Diet, biogr. franf. T. 6, Sp. 1081.

Berryer, Nicolas René

(98 words)

Author(s): A. Labarre.
*4. 3. 1703 in Paris, † 15. 8. 1762 in Paris, war Generalleutnant der Polizei (1747–1757), Marineminister (1758–1761) und Justizminister (1761 –1762). Ein Bibliophiler von feinem Geschmack, der nur Liebhaberstücke sammelte und selbst diese wiederholt durch neue, noch bessere ersetzte und schön binden ließ. Diese vorzügliche Slg. ging nach seinem Tode an seinen Schwiegersohn Chrétien François II de La Moignon (1735 - 1789) über, der selbst eine schöne, aus dem 17. Jh. stammende Liebhaberbibi, besaß. A. Labarre. Bibliography Guigard, J.: Nouvel armorial du bibliophile. Paris…

Institut d'étude du livre

(94 words)

Author(s): A. Labarre
Dieses Institut wurde 1978 in Paris auf Anregung von H. J. Martin gegründet. Eigentlich handelt es sich um eine Ges., die Forscher im Bereich des Buches aus der Welt der Univ., Bibl.en, Antiquariate und Bibliophilen vereinigt. Seine Haupttätigkeit liegt in der Veranstaltung von Symposien, Arbeitsgesprächen, Tagungen und Konferenzen und in der Veröff. der Beiträge. Es gibt auch ein Mitteilungsblatt «Nouvelles du livre ancien» in Zusammenarbeit mit dem Institut de recherche et d'histoire des textes heraus. A. Labarre Bibliography Labarre, A.: Das Buchforschungsinstitut in Pa…

Chaussart, Barnabé

(116 words)

Author(s): A. Labarre
* um 1460 zu Nevers, † um 1527 zu Lyon, Buchdrucker und Buchhändler in Lyon, in Verbindung mit Pierre Maréschal von 1492 bis 1515, allein von 1516 bis 1527. Seine Witwe, Jeanne de Saulcée, folgte ihm bis 1552 nach, dann ihre Söhne François und Benoit, die nach 1560 nicht mehr tätig gewesen zu sein scheinen. Claudin zählt 55 Ausg. für das 15. Jh. und Baudrier 135 für das 16. Jh. Viele waren franz. volkstümliche Schriften, z. T. undatiert. A. Labarre Bibliography Claudin, A.: Histoire de rimprimerie en France aux 15. et 16. siècles. Bd. 4. Paris 1914, S. 173-196 Tables. Paris 1915, S. 210-211 Baudri…
▲   Back to top   ▲