Search

Your search for 'dc_creator:( "A. Rabeler" ) OR dc_contributor:( "A. Rabeler" )' returned 29 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

The Studio Ltd.

(207 words)

Author(s): A. Rabeler
Londoner Kunstverlag, gegr. 1893 durch Charles Holme (1848–1923). S. trug in der ersten Hälfte des 20. Jh.s wesentlich dazu bei, die vielfältigen Sparten und Strömungen sowohl in der bildenden als auch in der angewandten Kunst einem breiten Publikum zu erschließen. Anlaß der Verlagsgründung war die 1893 gegr. Monatsschrift «The Studio. An illustrated magazine of Fine and Applied Arts», die sehr schnell zu einer der wichtigsten Kunstzsn. des Jugendstils avancierte. Bedeutende Künstler wie Aubrey …

Nicholson, Edward Williams Byron

(170 words)

Author(s): A. Rabeler
* 16. 3. 1849 in St. Helier, Jersey, 17. 3. 1912 in Oxford, engl. Altphilologe, Bibliothekar und Literat. N. begann seine Laufbahn 1873 als Direktor der London Institution. 1877 fand auf seine Initiative hin die First International Conference of Librarians in London statt. 1882 — 1912 leitete N. die Bodleian Library (Oxford). 1883 führte er dort neue Katalogisierungsregeln ein und entwickelte ein neues Klassifikationsschema für den Sachkatalog. 1912 eröffiiete er in der Bodleian Library ein unte…

Salomons, Sir David Lionel

(434 words)

Author(s): A. Rabeler
* 28. 1. 1851 in London, † 1925 ebd., engl. Privatgelehrter, Erfinder und Büchersammler. S. stammte aus einer alteingesessenen jüdischen Kaufmannsfamilie. Nach dem Tod beider Eltern wurde er mit seinen beiden Schwestern in das Haus seines Onkels Sir David Salomons (1797–1873), dem ersten jüdischen Mitglied des engl. Parlaments und Oberbürgermeister von London, aufgenommen und erbte bei dessen Tod den Titel eines Baronet. Nach einem naturwiss. Studium an der Univ. von Cambridge, richtete S. sich …

Temple Sheen Press

(108 words)

Author(s): A. Rabeler
engl. Privatpresse, gegr. 1911 durch Arthur K. Sabin in East Sheen, London. Urspr. diente die Handpresse Sabin zum Zeitvertreib, um seine eigenen Gedichte zu drucken, doch bald kamen Bücher anderer Autoren hinzu. Die Drucke der T. zeichnen sich durch ein schlichtes Design bei hoher handwerklicher Qualität aus. Meist verwendete Sabin die Drucktype Caslon Old Face, handgeschöpftes Papier von Aldwych und Kelmscott sowie Leineneinbände. Antonio Tempesta. ‹Urmenschen› auf der Jagd (aus der zweiten Dragomanni-Serie). Radierung. Bibliothèque nationale de France Paris. A. Rabeler Bi…

Usher (Ussher), James

(303 words)

Author(s): A. Rabeler
* 4. 1. 1581 in Dublin, † 13. 2. 1656 in London, irischer Theologe und Bibliophiler. U. war zunächst Professor am Trinity College in Dublin; sein Bruder Ambrose (1582?–1629) wurde 1601 zum ersten Bibliothekar der Trinity College Library ernannt. In den Jahren 1603, 1606 und 1609 erhielt U. zus. mit Luke Challoner den Auftrag, in England Bücher für die Trinity College Library zu kaufen. Sie tätigten ihre Erwerbungen in London, Oxford und Cambridge und machten dabei u. a. die Bekanntschaft von Tho…

Norton, Bonham

(123 words)

Author(s): A. Rabeler
* 1565, † 5. 4. 1635, engl. Drucker und Verleger. N., der Sohn des Druckers und Verlegers William Norton (1527—1593), war seit 1594 Freeman der Stationers' Company, der er in den Jahren 1613, 1626 und 1629 auch als Master Vorstand. 1599 erwarb er mit Thomas Wight für 30 Jahre das Privileg zum Druck von Parlamentsakten und gesetzlichen Verordnungen wie z.B. die «Abridgements of the Statutes». 1613 wurde N. zum Kgl. Drucker für lat., griech. und hebräische Texte ernannt. A. Rabeler Bibliography Cust, L. in: DNB Bd. 41. S. 225–226 Plomer, H. R.: A Short History of English Printing, 1476—…

Typographical Association

(256 words)

Author(s): A. Rabeler
Gewerkschaft im engl. Druckgewerbe, gegr. 1849 durch Zusammenschluß verschiedener regionaler Gewerkschaften, die es örtlich bereits seit den 1820er Jahren gab. Ein erster Versuch einer überregionalen Interessenvertretung der Drucker in der Provinz war 1844–1848 die National Typographical Association gewesen, während sich 1845 in London die Society of Compositors organisierte. Ziel der T. war zunächst die strikte Begrenzung der Zahl der Lehrlinge in einem Betrieb, um dem Verdrängungswettbewerb zw…

Waldegrave, Robert

(510 words)

Author(s): A. Rabeler
(* ca. 1554 in Blacklay, Worcestershire, †1603 / 1604 in London), engl. Drucker und Verleger. Am 24. 6. 1568 trat er in eine achtjährige Buchhändlerlehre bei William Griffith in London ein. Sein erster eigener Druck ist für 1578 dokumentiert. In den folgenden zehn Jahren war er in London an wechselnden Adressen erfolgreich tätig. Seine Druckermarke zeigt einen Schwan in einem ovalen Medaillon. 1583 besaß er bereits zwei Druckpressen und nahm mehrere Lehrlinge auf. Bekannt ist W. vor allem durch …

Unicorn Press

(103 words)

Author(s): A. Rabeler
engl. Privatpresse, gegr. 1895 durch Ernest Oldmeadow und Joseph Dawson mit Sitz in London. Die einzelnen Titel wurden bei verschiedenen Druckereien gedruckt, z. B. Morrison & Gibb in Edinburgh und Strangeway & Sons in Cambridge. Wiewohl das ambitionierte Verlagsprogramm auf positive Resonanz stieß, wurde die Presse 1905 bereits wieder geschlossen. Später übernahm Martin Secker (Secker & Warburg) den Verlagsnamen, verkaufte die U. aber 1963 an John Baker. A. Rabeler Bibliography Tomkinson, G.: A select bibliography of the principal modern presses public and privat…

Swan Press

(98 words)

Author(s): A. Rabeler
engl. Privatpresse in Leeds, gegr. ca. 1921. Sie entwickelte sich aus der älteren Akzidenzdruckerei, die J. Matthewman in der Swan Street betrieb. Sein Sohn Sydney begann um 1921, kleine, sehr qualitätsvoll ausgestattete Gedichthefte herzustellen. Ab 1923 kamen substantiellere Arbeiten durch Kontakte zur Univ. von Leeds hinzu. Zur Ausstattung der Bücher gehörten in der Regel handgeschöpftes Papier, eine als «Princess Type» bekannte ital. Drucktype und Einbände in grünem Kalbsleder mit goldgeprägten Titeln. A. Rabeler Bibliography Tomkinson, G.: A Select Bibliography of…

Saint Dominic’s Press

(202 words)

Author(s): A. Rabeler
engl. Privatpresse, gegr. 1916 durch Hilary Pepler (1878–1951) in Ditchling, Grafschaft Sussex, nachdem er seinen Freunden Eric Rowland Gill und Edward Johnston dorthin gefolgt war. Er orientierte sich an der Bremer Presse, d. h. ihm ging es mehr um solide Handwerklichkeit als um den künstlerischen Anspruch. Pepler arbeitete ausschließlich mit handgeschöpftem Papier sowie der Drucktype Caslon Old Face und stellte selten mehr als 500 Ex. eines Titels her. Gill illustrierte zahlreiche Bücher für d…

Stevenson, Burton Egbert

(165 words)

Author(s): A. Rabeler
* 9. 11. 1872 in Chillicothe, Ohio, † 13. 5. 1962 ebd., amer. Schriftsteller und Bibliothekar. 1899–1957 leitete er die Chillicothe Public Library. Seine bedeutendste bibliothekarische Leistung entstand im Ersten Weltkrieg. Nachdem S. 1917 erfolg-reich einen Bücherdienst für die in Chillicothe stationierten Rekruten aufgebaut hatte, erhielt er den Auftrag, die nationale Bücherspendekampagne für die amer. Soldaten in Europa zu koordinieren. S. brachte die Bücher im März 1918 nach Paris und organi…

Scarecrow Press

(142 words)

Author(s): A. Rabeler
amer. Wissenschaftsverlag, gegr. 1950 durch Ralph Robert Shaw. Shaw wollte urspr. nur beweisen, daß ein Verlag für ein begrenztes Fachpublikum trotz niedriger Aufl. ohne Subventionen erfolgreich arbeiten kann. Zunächst spezialisierte sich S. auf bibliothekswiss. Titel und Bibliographien, darunter viele Übers. älterer dt. Standardwerke, doch inzwischen sind verschiedene Fächer im Verlagsprogramm vertreten. 1956 trat Albert Daub sen. als Partner ein und erwarb die Mehrheitsanteile. 1968 wurde der …

Stevens, Henry

(376 words)

Author(s): A. Rabeler
amer. Antiquar, * 24. 8. 1819 in Barnet, Vermont, † 28. 2. 1886 in London. Sein Vater Henry Stevens Sr. war Farmer, Mühlenbesitzer, Gastwirt und vor allem ein Bücherliebhaber, der die Provinz nach antiquarischen Schätzen durchforstete. Noch während des Jura-studiums in Yale begann S. auf Buchauktionen zu gehen und selbst die ersten Verkäufe zu tätigen. 1845 begab er sich nach London, um dort als Agent der Library of Congress (Washington), der Smithsonian Institution und seines ersten großen Priv…

Tonson, Jacob

(566 words)

Author(s): A. Rabeler
drei engl. Verleger derselben Familie. T. I. (* 1655 in London, † 2. 4. 1736 ebd.) gilt als einer der Väter des modernen Verlagswesens. Er war das zweite Kind des Barbier-Chirurgen Jacob Tonson (1620–1668) und seiner Frau Elizabeth, Tochter des Londoner Buchhändlers Matthew Walbancke. Nach einer Buchdruckerlehre bei Thomas Basset 1670–1677 machte er sich 1678 selbständig und spezialisierte sich auf Dramen und Versdichtungen, die er in den ersten Jahren meist gemeinsam mit seinem Bruder Richard (…

Staggemeier & Welcher

(143 words)

Author(s): A. Rabeler
Londoner Buchbinderei der dt.stämmigen Buchbindermeister L. Staggemeier und Samuel Welcher, tätig um 1800. Staggemeier kam aus der Gegend um Osnabrück, Samuel Welchers Herkunft ist unbekannt. Ihre Geschäftspartnerschaft in den Räumen des Hauses 11 Villiers Street ist dokumentiert für die Zeit 1799–1809. In den frühen 1790er Jahren und nach 1809 hatten beide eigenständige Ateliers. 1820 übernahmen Thomas Armstrong und Robert Fairbairn die Binderei. S., schon zu ihrer Zeit als exzellente Buchbinde…

Stanbrook Abbey Press

(309 words)

Author(s): A. Rabeler
engl. Klosterdruckerei, gegr. 1876 im Benediktinerinnenkloster Stanbrook Abbey bei Worcester. Zunächst diente die Druckerei nur der Herstellung der innerhalb des Ordens benötigten religiösen Schriften, doch Anfang des 20. Jh.s entwickelte sie sich zu einer technisch und künstlerisch herausragenden, nichtkommerziellen Privatpresse. Bedeutende Druckexperten und Buchkünstler wie Sir Sidney Cockerell, Emery Walker, S. John Hornby (Ashendene Press), Katherine Adams und Madelyn Walker standen der S. b…

Swann Auction Galleries

(188 words)

Author(s): A. Rabeler
amer. Auktionshaus, gegr. 1941 durch Benjamin Swann in New York. Anfangs spe- zialisierte sich S. auf Auktionen für antiquarische Bücher und Rara. 1952 kam die erste Auktion für Fotografie und 1978 die erste Plakatauktion hinzu, woraus sich schnell ein regelmäßiges Geschäft mit eigenen Fachabt. im Hause entwickelte. Seit den 1980er Jahren beteiligte sich S. auch am Kunstmarkt mit Auktionen für Kunstdrucke, Zeichnungen und Aquarelle. Heute ist S. eines der weltweit bedeutendsten Auktionshäuser fü…

Westminster-Schule

(265 words)

Author(s): A. Rabeler
Buchmalerei. Für den Ausbau des östlichen Teils der Benediktiner-Abtei in Westminster holte König Heinrich III. (1207–1272) Architekten, Bildhauer, Freskomaler und andere Künstler aus dem Ausland. Diese «Court school of builders and artists» baute Westminster Abbey bis 1269 in franz. inspiriertem gotischem Stil auf. Etwa zur selben Zeit (ca. 1255–1270) entstand eine Gruppe von Handschriften, deren bes. kunstvolle Miniaturen stilistische Ähnlichkeiten mit Figuren des Westminster-Altars und einige…

Wayland, John

(177 words)

Author(s): A. Rabeler
(* ca. 1508 in Cranford, Middlesex, † ca. 1572 in London) engl. Buchdrucker. 1537 wird er erstmals als Drucker und Verleger in London erwähnt; seine ersten Bücher waren Werke von Erasmus von Rotterdam und Richard Whitford. 1539 verkaufte er seine technische Ausrüstung an John Mayler, betätigte sich aber weiter als Buchhändler. Am 10. 12. 1540 trat er in die Scriveners Company ein und arbeitete in der Folgezeit hauptsächlich als Schreiber. 1553 kehrte er in seinen Beruf als Drucker zurück und erh…
▲   Back to top   ▲