Search

Your search for 'dc_creator:( "Bedal, Konrad" ) OR dc_contributor:( "Bedal, Konrad" )' returned 4 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Fachwerk

(1,622 words)

Author(s): Bedal, Konrad
1. Allgemeines, Verbreitung F. bezeichnet eine Skelett- bzw. Gerüstbauweise, bei der die tragenden Elemente des Baus vorwiegend aus Holz (in jüngster Zeit auch aus Metall) bestehen ( Baustoffe), während die namengebenden, davon umschlossenen »Ge-Fache« nur als wandbildende Füllung anzusehen sind. Bei F. handelt es sich um eine elementare Holzbauweise; dementsprechend war F. bzw. ähnliche Konstruktionen seit der Jungsteinzeit in nahezu allen europ. wie vielen außereurop. Kulturen bekannt. Im engeren und für das nzl. Mitteleuropa gültigen Sinn versteht man unter …

Bauernhaus

(845 words)

Author(s): Bedal, Konrad
Der Begriff B. lässt sich gegenüber anderen Haus- und Bauformen nicht leicht abgrenzen, da die sozialen und wirtschaftlichen Daten, die eine verbindliche Bestimmung eines bäuerlichen Anwesens und damit eines B. ermöglichen würden, sozial, zeitlich und regional gesehen sehr schwankend sind. Zwar versteht man zumindest in Mitteleuropa unter B. im engeren Sinn das Wohnhaus eines weitgehend selbständig wirtschaftenden Landwirts bzw. der zugehörigen Familie und abhängig Beschäftigten, doch gehören dazu im weiteren Sinn auch die übrigen Gebäude eines…

Farmhouse

(975 words)

Author(s): Bedal, Konrad
It is not easy to distinguish the farmhouse from other types of house or structure, since the social and economic data that would make it possible to provide a normative definition of a farm compound and hence of a farmhouse varied greatly socially, chronologically, and regionally. In Central Europe, at least, a farmhouse in the narrower sense is understood to be the dwelling of a farmer largely working independently or of him and his family together with dependent workers, but in a b…
Date: 2018-02-14

Fachwerk

(1,771 words)

Author(s): Bedal, Konrad
1. General Considerations, Distribution “Timber Framing” (German F achwerke) denotes a framework or scaffolding that bears the weight of a building, usually made of wood (in more recent times also metal) (Building materials). The eponymous compartments ( Ge-Fache) contained within the timber fill in the frame and thus form the walls. Timber framing refers to a basic style of wood construction; thus, timber-frame buildings or something very similar were known in nearly all European cultures and many outside of Europe from the Neolithic period on.In the narrower sense referring…
Date: 2016-09-26