Search

Your search for 'dc_creator:( "Bendlin, A." ) OR dc_contributor:( "Bendlin, A." )' returned 7 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "bendlin, A." ) OR dc_contributor:( "bendlin, A." )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Aischylos

(281 words)

Author(s): Bendlin, A.
[English Version] (ca.525/24–456/55 v.Chr.), athenischer Dramatiker. Von den A. zugeschriebenen ca.70–90 Tragödien und Satyrspielen sind erhalten: »Perser« (472 v.Chr.), »Sieben gegen Theben« (467), »Hiketiden« (461?) sowie »Agamemnon«, »Choephoren« und »Eumeniden« (458), die sog. »Oresteia«. Weiteres ist frgm. überliefert. Die Form der Trilogie erlaubt A. die Darstellung zusammenhängender Handlungsverläufe über längere Zeiträume hin. Diese Handlungsverläufe und das daraus resultierende Leid sind…

Archaik

(417 words)

Author(s): Bendlin, A.
[English Version] (griech. α᾿ρχη´/archē´, »Ursprung«), in der 2. Hälfte des 19.Jh. in der Kunstgesch. und Archäologie entwickelter Stil-, dann Epochenbegriff, mit dem die griech. Kunstwerke früherer gegen den sog. »Strengen Stil« frühklassischer Zeit abgegrenzt wurden. Als hist. Epochenbegriff bez. die A. die Zeit von ca.700 bis 479 v.Chr., dem Jahr des griech. Sieges über die Perser bei Plataia. Archaismus bez. zunächst das Zurückgreifen auf nicht mehr gebräuchliche Sprachformen. ᾿Αρχαι¨σμο´ς/archaismós wird von den antiken Grammatikern verwendet (Dionysius Hal…

Hauskult

(395 words)

Author(s): Bendlin, A.
[English Version] . Die im antiken Polytheismus (Monotheismus) praktizierten H. waren vielgestaltig und Spiegelbild der gesellschaftlichen Differenzierung. Antike Hausgemeinschaften waren komplexe Einheiten: Sie reichten von der Klein- über die erweiterte Großfamilie bis hin zum Sklavenhaushalt. Vom ökonomischen Status eines Haushalts hing dessen Ausstattung mit dem für den H. verfügbaren Instrumentarium ab; das Repertoire – Götterstatuetten und bildliche Darstellungen, ausgemalte »Kultnischen«, f…

Hellenistische Religionen

(785 words)

Author(s): Bendlin, A.
[English Version] Mit dem Begriff der hell. Rel. werden im Anschluß an den Epochenbegriff des Hellenismus die Religionen in der hell. Staatenwelt bez. Als religionsgesch. Klassifizierung ist er ebenso problematisch wie der ihm zugrunde liegende Epochenbegriff. Seine Anziehungskraft beruhte lange Zeit auf einem in der Epochenbildung implizierten und seit dem späten 18.Jh. praktizierten Dekadenzmodell (Archaik), welches den Niedergang der griech. Rel. archaischer und v.a. klassischer Prägung seit de…

Cicero

(714 words)

Author(s): Bendlin, A.
[English Version] Cicero, Marcus Tullius (3.1.106 v.Chr. Arpinum – 7.12.43 v.Chr. Formiae) machte als Ankläger und Verteidiger in Zivilrechts- und polit. Prozessen in Rom Karriere und bekleidete 63 das Konsulat. Im Bürgerkrieg zw. Caesar und der von Pompeius angeführten Senatsmehrheit (49–46) ergriff C. Partei gegen Caesar, verhielt sich während der Auseinandersetzungen aber passiv. Nach der Ermordung des Diktators setzte sich C. für die Wiederherstellung des traditionellen Senatsregimes ein und fie…

Alexander von Abonouteichos

(224 words)

Author(s): Bendlin, A.
[English Version] /Iōnopolis in Paphlagonien (2.Jh. n.Chr.), erster Prophet und Hierophant des Gottes Glykōn, den A., als einen neuen, schlangengestaltigen Asklepios mit menschlichem Antlitz, während der Herrschaft des Antoninus Pius selbst eingeführt hatte. Der Modus der Kultgründung ähnelt anderen Übertragungen des Asklepios in Schlangenform. Der Glykōnkult von Abonouteichos war ein Orakel- und Heilkult, aber auch Ort med. Versorgung und philos. Unterweisung. Von den Mysterien sollen α῎θεοι/átheoi, nämlich Epikureer und Christen, ausgeschlossen gewesen sein…

Herrscherkult

(1,472 words)

Author(s): Bendlin, A. | Herz, P.
[English Version] I. Religionsgeschichtlich Der Begriff des H. bez. im engeren Sinn die verschiedenen Formen der kultischen Verehrung des Herrschers zu Lebzeiten und nach seinem Tod (Apotheose), im weiteren Sinn die formale Einbeziehung seiner Person in den traditionellen Götterkult. Im Sinne der begrifflichen Differenzierung sollte zw. dem H. und dem Begriff des sakralen Königtums unterschieden werden, welcher eine dem königlichen Amt inhärente, sakrale Konnotation unabhängig vom unmittelbaren Amt…