Search

Your search for 'dc_creator:( "Czeguhn, Ignacio" ) OR dc_contributor:( "Czeguhn, Ignacio" )' returned 4 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "czeguhn, ignacio" ) OR dc_contributor:( "czeguhn, ignacio" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Präjudiz

(757 words)

Author(s): Czeguhn, Ignacio
Ein P. (von lat. praeiudicium, ›Vorentscheidung‹, ›Vorurteil‹) ist eine frühere Entscheidung einer Rechtsfrage ( Urteil), die sich in einem anderen Rechtsstreit erneut stellt. 1. Anglo-amerikanisches Recht Das P. ist im anglo-amerikan. Recht im Bereich des case law (›Fallrechts‹) grundsätzlich rechtlich bindend. Dies bedeutet, dass jedes Gericht an die Entscheidung eines höheren Gerichts gebunden ist, bis eine noch höhere Instanz oder ein Gesetz die Entscheidung außer Kraft setzt. Historisch ist diese Entwicklung bezüglich der P. relativ neu. In den Anfangszeiten des Comm…

Richterrecht

(1,621 words)

Author(s): Czeguhn, Ignacio
1. Definition R. bezeichnet objektives Recht, das durch den Spruch eines Richters oder Gerichts gefunden wird und ab diesem Zeitpunkt Geltung beansprucht. Allgemein ist es der Inbegriff derjenigen Rechtsnormen und -grundsätze, die von Richtern ohne Auslegung eines vorgegebenen Gesetzes oder Gewohnheitsrechts bei der Beurteilung von Einzelfällen geschaffen werden. Im anglo-amerikan. Recht herrscht bis heute ein wesentlicher Einfluss des R. vor, während im kontinentaleurop. Rechtskreis das durch den Gesetzge…

Case law

(1,715 words)

Author(s): Czeguhn, Ignacio
1. Definition Case law (Ger. Richterrecht) designates objective law  that is created by the verdict of a judgejudge or court of law and is considered valid from that moment on. In general, it is the sum of legal norms and principles created by judges when deciding individual cases without interpreting a given law or customary law. Case law continues to influence Anglo-American law to a considerable extent today, while statute law enjoys precedence in the legal world of continental Europe. The term pr…
Date: 2017-02-14

Richter

(3,622 words)

Author(s): Czeguhn, Ignacio | Müßig, Ulrike
1. Grundlagen Der R. war im Europa der Frühen Nz. die Persönlichkeit, die für die Verhandlung und/oder Entscheidung von Rechtsstreitigkeiten bei Gericht zuständig war. Diese Position setzte nicht zwingend einen gelehrten Juristen voraus, sondern konnte u. a. kraft Herkommens (Patrimonialgerichtsbarkeit) oder durch Laienrichter ausgeübt werden. Während im angloamerikan. Rechtskreis (vgl. Common Law) die Bedeutung nichtgelehrter R. für die Entscheidungsfindung erhalten blieb, setzte sich in Kontinentaleuropa mit der Rezeption…