Search

Your search for 'dc_creator:( "D. Debes" ) OR dc_contributor:( "D. Debes" )' returned 122 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Deutscher Verein für Buchwesen und Schrifttum

(151 words)

Author(s): D. Debes.
(Deutsches Buchmuseum), gegr. 15. 12. 1917 in Leipzig unter Beteiligung der sächsischen Regierung für die «Zusammenfassung aller wiss., künstlerischen und buchgewerblichen Kreise Deutschlands sowie die Bewahrung und Verbreitung dt. Geisteskultur auf der Grundlage des Buches und des graphischen Ausdrucks». Bis 1926 wiss. Verwalter des dem Dt. Buchgewerbeverein gehörenden Dt. Buchmuseums, das die «Halle der Kultur» von der BUGRA 1914 als «Kulturmuseum» fortführen sollte; seither Förderer des Museu…

Crusius, Gottlieb Leberecht

(148 words)

Author(s): D. Debes
* 22. 9. 1730 in Steinpleis b. Werdau, † 3 . 3. 1804 in Leipzig, Kupferstecher. Der Pfarrerssohn kam 1749 zum Studium nach Leipzig, wandte sich aber der bildenden Kunst zu und lieferte ab 1753 Zeichnungen für Kupfer und schuf nach weiterer Ausbildung durch Leipziger Stecher selbst Porträts, Vignetten und, häufig in Zusammenarbeit mit seinem jüngeren Bruder, zahlreiche Buchill., so u.a. zu S. Lenz «Becmanus enucleatus», «Botanisch-Ökonomische Beschreibung der Gräser» 1766, die Nachstiche nach H. …

Barth, Johann Ambrosius

(181 words)

Author(s): D. Debes
Verlag in Leipzig. Der von Johann Philipp Haug 1780 gegründete Verlag gelangte durch Einheirat 1790 in den Besitz von Johann Ambrosius Barth (1760–1813). In der Entwicklung zu einem bedeutenden wissenschaftlichen Verlag fanden neben theologischer Literatur auch stärker Geschichte, Literatur und Naturwissenschaften Berücksichtigung. Die «Annalen der Physik», seit 1799 in der Rengnerschen Buchhandlung in Halle verlegt, wurden ab 1809 übernommen und erscheinen noch heute, ebenso wie die älteste noc…

Kayser, Christian Gottlob

(138 words)

Author(s): D. Debes
* 21. 12. 1782 in Priester bei Eilenburg, 16. 11. 1857 in Leipzig, Buchhändler und Bibliograph. Praktische buchhändlerische Erfahrungen erwarb K. als Gehilfe bei W. Heinsius und dessen Allg. Bücherlexikon, das er als selbständiger Verleger 1824 bis 1841 fortsetzte, und bei Erarbeitung seines eigenen Vollst. Bücherlexikons, enthaltend alle von 1750 bis zu Ende des Jahres 1832 in Deutschland und den angrenzenden Ländern gedruckten Bücher T. 1—6 (1834/1836) verwendete. Er arbeitete aber sorgfältige…

Friedrich, Woldemar

(102 words)

Author(s): D. Debes
* 20. 8. 1846 in Gnadau (Provinz Sachsen), †16. 9. 1910 in Berlin, Maler und Illustrator. Nach Ausbildung an der Berliner Akademie und der Kunstschule Rambergs in Weimar ist F. vorwiegend als Illustrator und dekorativer Maler tätig gewesen. Zeichnerische Fähigkeiten und Erfindungsgabe bei künstlerischer Anpassungsfähigkeit entsprachen einem Zeitgeschmack, der keine Probleme suchte. Seine 111. finden sich in Schorers Familienblatt, zu Romanen von Hans Hopfen («Mein Onkel Don Juan» 1880), Julius W…

Frankfurt an der Oder

(347 words)

Author(s): D. Debes
Francofordia ad Viadrum, Francophordum Oderae, Francophordium cis Oderam). Nach dem Erstdrucker Martin Tretter (1502 zwei Ausg. von J. Geiler, «Arbor salutis animae») sind bis zur Mitte des 18. Jh.s 26 Drucker mit meist geringer Produktion tätig geworden. Bedeutendere Offizinen waren die von Konrad Baumgarten (1506–1509), Johann Hanau (1509 bis 1544), erster Universitäts- und Hofbuchdrucker des Kurfürsten von Brandenburg (er übernahm die Druckerei Baumgartens), Nikolaus Wolrab (aus Leipzig komme…

Penig

(86 words)

Author(s): D. Debes
in Sachsen hat als Verlagsort durch den Verlag Friedrich Dienemann & Co. am Anfang des 19. Jh.s eine vorübergehende Berühmtheit erlangt. Hier erschienen die Zs. «Apollo» und das «Journal von neuen dt. OriginalRomanen» Jg. 1 — 4, 1802 — 1805, darin 2 Bde. span. Novellen von Sophie Brentano, vor allem aber die als Roman der Frühromantik berühmt gewordenen «Nachtwachen», die als Lfg. 7 des Jg. 3 (1804) unter dem Pseudonym «Bonaventura» herauskamen. D. Debes Bibliography Schultz, F.: Der Verf. der Nachtwachen von Bonaventura. Berlin 1909.

Ministerium für Kultur, Hauptverwaltung (HV)Verlage und Buchhandel

(91 words)

Author(s): D. Debes
der DDR wurde am1. 1. 1963 gebildet, um für Verlage, Buchhandel, staatlicheAllgemeinbibl.en und Literaturpropaganda einheitlichemarxistischideologische Auffassungen durchsetzenzu können. Sie nahm Einfluß auf die Verbreitung von Lit. und erteilte oder verweigerte Verlagslizenzen und Druckgenehmigungen für Buchmanuskripte. Ihr unterstanden die Mehrzahl der volkseigenen (d. h. staatlichen)Verlage, der Volksbuchhandel und die LKG Leipziger Kommissions und Großbuchhandelsges. mbH. D. Debes Bibliography Beschluß vom 21. 12. 1962 über die Bildung einer HV. I…

Dyck, Johann Gottfried

(102 words)

Author(s): D. Debes
* 24. 4. 1750 in Leipzig, † 21. 4. 1813 ebd., Buchhändler und Schriftsteller. Nach Studien in Leipzig und Wittenberg, dort 1788 mit der Magisterwürde abgeschlossen, übernahm er die urspr. um 1660 von Georg Heinrich Frommann gegründete, 1745 von seinem Vater Johann Gottfried D. erworbene und seit 1746 unter eigenem Namen firmierende Verlagsbuchhandlung. Als Schriftsteller und Übers, selbst in umfangreichem Maße tätig, verlegte er zeitgenössische Autoren und gab u. a. das «Komische Theater der Fra…

Fernow, Carl Ludwig

(137 words)

Author(s): D. Debes
* 19. 11. 1763 in Blumenhagen bei Pasewalk, † 4. 12. 1808 in Weimar, Kunsthistoriker und Bibliothekar. Nach Ausbildung und Arbeit als Apotheker in Anklam und Lübeck studierte er 1791/1793 in Jena, ging 1794 nach Rom, hielt hier seine Vorlesungen zur kantischen Ästhetik und wurde 1802 auf Empfehlung Goethes als außerordentlicher Professor der Ästhetik nach Jena berufen; F. promovierte 1804 und war bis zu seinem Tode Bibliothekar der Herzogin Amalie von Weimar. Seine kunsttheoretischen Ansichten e…

Platzmann, Karl Julius

(93 words)

Author(s): D. Debes †
*31.5. 1832 in Leipzig, j- 6. 9. 1902 ebd., Amerikanist. Nach einer Ausbildung als akademischer Maler an der Kunstakademie zu Dresden lebte P. 1858-1864 in Paranaguá (Brasilien), dann in Leipzig als Privatgelehrter. Auf Grund seiner umfassenden Sammlung nord- und südamer. Sprachlit. edierte er bei Teubner sorgfältige Neudrucke älterer amer. Wb. und Grammatiken, die für die Erforschung der Indianersprachen von Bedeutung wurden. Seine Slg. wurde 1903 durch das Leipziger Antiquariat von Oswald Weigel versteigert. D. Debes † Bibliography Grumpelt, C. A.: J. P. In: Zeitschrift …

Bockwitz, Hans Heinrich

(200 words)

Author(s): D. Debes
* 8. 4. 1884 in Waldheim, 2. 12. 1954 in Leipzig, Buchwissenschaftler. Der Sohn eines Oberlehrers besuchte das humanistische Gymnasium in Freiberg und studierte Philosophie, Pädagogik, Romanistik und Germanistik in Berlin und Grenoble. Er promovierte 1910 in Erlangen. Studienreisen führten ihn in die Schweiz, nach England und Frankreich. Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges vereitelte Habilitationspläne. B. trat daher 1915 als Volontär ins «Buchgewerbemuseum», eine 1884 erfolgte Gründung des «Zen…

Hofmeister, Friedrich

(191 words)

Author(s): D. Debes
* 24. 1. 1782 in Strehla, † 30. 9. 1864 in Leipzig, Buchhändler; Musikverlag in Leipzig. Nach der Lehre 1797 bei Breitkopf & Härtel und Anstellung als Buchhandelsgehilfe im 1800 gegr. «Bureau de Musique» eröffnete er am 19. 3. 1807 ein eigenes Musikalien-Leihinstitut mit Musikverlag und Kommissionsgeschäft, das vor allem Noten und Lehrmaterial für musizierende Laien (seit 1910 erschien der «Zupfgeigenhansl» in zahlreichen Aufl.), aber auch die Frühwerke bedeutender Komponisten des 19.Jh.S, bes. …

Mynzenberg (Mynzenberger), Anton

(84 words)

Author(s): D. Debes
Buchführer zu Breslau 1501 — 1521. M. erhielt das Bürgerrecht am 15. 1. 1501, er stand in Geschäftsbeziehungen zu Kober – ger und unterhielt regen Buchhandel nach Polen. In geringem Umfang war M. auch als Verleger tätig. D. Debes Bibliography Bahlow, H.: Die Frühzeit des Breslauer Buchhandels. In: Beiträge zur Gesch. der Stadt Breslau 7. 1939 Burbianka, M.:Zarys dziejow handlu ksiegarskiego w Wroclawiu do pol XVIII wieku (Abriß der Gesch. des Buchhandels in Breslau bis zur Mitte des 18.Jh.s). Wroclaw 1950

Poeschel & Trepte

(137 words)

Author(s): D. Debes
Buchdruckerei in Leipzig, gegr. 1870 von Heinrich Ernst P. (1841 — 1927), Justus Naumann und Emil Trepte (1844—1889) unter der Firma P.&Co.; seit dem Ausscheiden von Naumann 1875 unter der angegebenen Firmierung. Heinrich Ernst P.s Sohn Carl Ernst P. trat 1906 in die Firma ein und baute sie zu einer der angesehensten Druckereien Deutschlands aus, welche die Entwicklung der dt. Typographie entscheidend beeinflußte (Janus–Presse). 1940 erhielt C. E. P. den Gutenberg-Ring seiner Vaterstadt und die …

Bünau, Heinrich Graf von

(146 words)

Author(s): D. Debes
* 2. 6. 1697 in WeiBenfels, † 7. 4. 1762 in OBmannstedt bei Weimar, sachs. Staats-mann und Historiker. Die von B. durch planmaBiges Sammeln seit 1725 zusammengetragene Privatbibl. von zuletzt 42139 Bdn. und 149 Hss. zeichnete sich durch ihre innere Geschlossenheit, wiss. Bedeutung und vor-bildliche bibliographische ErschlieBung aus. Das von B. entworfene, von seinem Bibliothekar J. M. / Francke ausgefuhrte System einer Gliederung der Biicherslg. liegt in einem 1750-1756 in sechs Teilen erschiene…

Camerarius, Joachim

(125 words)

Author(s): D. Debes
* 12. 4. 1500 in Bamberg, 17. 4. 1574 in Leipzig, Humanist. Nach Studien in Leipzig Erfurt ging C. 1521 nach Wittenberg, schloß sich eng an Melanchthon an und wurde auf dessen Empfehlung 1526 Leiter des neuen Gymnasiums in Nürnberg. 1535 als Professor nach Tübingen berufen, organisierte er die reformatorische Erneuerung dieser Universität. Seit 1541 wieder an der Universität Leipzig, wirkte er als akademischer Lehrer, zeitweise als Dekan und Rektor. Der nach Erasmus wohl bedeutendste deutsche Ph…

Krüger, Ephraim Gottlieb

(76 words)

Author(s): D. Debes
* 20. 7. 1756 in Dresden, f 9. 1. 1834 ebd., Kupferstecher. Er wurde 1803 Mitglied, 1815 Professor der Dresdner Akademie und schuf Stiche nach historischen Szenen und Porträts. Neben seiner Teilnahme an großen Stichwerken, so W. G. Beckers «Augusteum» 1804/1811, finden sich seine Buchkupfer u.a. im «Taschenbuch zum geselligen Vergnügen» nach Vorlagen von J. E. Schenau, C. L. Vogel, C. F. Schuricht und weiteren. D. Debes Bibliography Thieme-Becker Bd. 21, S. 592.

Engelmann, Wilhelm

(105 words)

Author(s): D. Debes
*1. 8. 1808 in Lemgo, † 23. 12. 1878 in Leipzig, Leipziger Verleger. E. übernahm nach gründlicher Buchhandelslehre u. a. bei Enslin 1833 in Berlin die von seinem Vater 1811 gegr. Verlagsfirma und baute sie dank herausragender verlegerischer Initiativen zu einem der bedeutendsten historisch-philologischen und naturwiss. Verlage aus, in dem die führenden Gelehrten seiner Zeit, u. a. T. von Siebold, K. Gegenbauer, E. Haeckel, H. Credner, P. Flechsig, H. Driesch, G. Gervinus, G. Weber, K. Binding, W…

Mecklenburg

(369 words)

Author(s): D. Debes
Die vorwiegend agrarwirtschaftlich ge prägte Struktur M.s hat dem Buchdruck nur an wenigen Orten und (mit Ausnahme der Universitätsstadt Rostock) nur in geringem Maße günstige Entwicklungsmöglich keiten geboten. Im Umkreis der Univ. Rostock (gegr. 1419) wirkte seit 1476 die Offizin der Brüder vom gemeinsamen Leben (Michaelisbrüder), die bis 1530 tätig war. Als weitere frühe Druckherren sind Hermann Barckhusen (1507– 1512), Ludwig Dietz (1509–1559), Nikolaus Marschalk (1510–1525), Stephan Möllema…
▲   Back to top   ▲