Search

Your search for 'dc_creator:( "Dohrn-van Rossum, Gerhard" ) OR dc_contributor:( "Dohrn-van Rossum, Gerhard" )' returned 14 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Jubiläum

(1,619 words)

Author(s): Dohrn-van Rossum, Gerhard
1. Begriff und Entstehung Während das Jubeljahr als Erlass- bzw. Ablassjahr auf at. und christl. Traditionen zurückgeht (Heiliges Jahr), wurde das J. als feierliches und festliches Gedenken an ein histor. Ereignis in bestimmten längeren Zeitintervallen (meist nach einer »runden« Zahl von Jahren; dah…

Chronology

(1,193 words)

Author(s): Dohrn-van Rossum, Gerhard
1. Concept The Latin neologism chronologia first appeared in the 16th century, and has been defined as the calculation of time, the science of time, the process of calculating years and finally the science of calculating dates. In French like in English, occupation titles ( chronologiste, “chronologer”) and verb forms ( chronologiser, “to chronologize”) were also formed. In German, Zedler's Universal-Lexikon distinguished astronomical Chronologie, which strove for the utmost  Acurratesse, from Chronologia politica, concerned with approximate calculations of time and to which  Chronologia ecclesiastica also belonged [1]. The latter, ecclesiastical chronology, was responsible for calculating church festivals, the field of medieval computistics, the chief task of which, the calculation of Easter, was discussed in the confessional controversies surrounding the Gregorian calendar reform. In a broader sense, the term chronology was also used to denote the writing of annalistic chronicles of all types, for which German also had an earlier term Zeitbuch (“book of time”). The distinction between astronomical or mathematical and historical or technical chronology continues to be relevant today.…
Date: 2017-02-14

Century

(1,912 words)

Author(s): Dohrn-van Rossum, Gerhard
1. Definition and prior history The century became established as a chronological convention towards the beginning of the early modern period in spite of the lack of any direct ancient or Christian tradition. It took hold in phases, particularly observable at the turns of certain centuries (1300, 1600, 1800, 1900). It is also possible to trace how the century developed from a unit of reckoning to a designation for a particular epoch.Century in this sense is an abbreviation of “century of years,” “century” itself deriving from the Latin centuria (“[group of one] hundred”). The mode…
Date: 2017-02-14

Heiliges Jahr

(1,278 words)

Author(s): Dohrn-van Rossum, Gerhard
1. Definition und Entstehung H. J. sind in der kath. Kirche in großen zeitlichen Abständen feierlich begangene Jubiläums-Feiern in Verbindung mit allgemeinen, außerhalb des Buß-Sakraments zu erlangenden Ablässen. Jerusalem war seit 1244 (der Einnahme durch die Mamluken) unzugänglich; die Pilgerströme sollten daher nach Rom gelenkt und neue Kreuzzugsunternehmen motiviert werden (vgl. Pilgerreise). Aus seelsorgerlichen wie politischen Gründen rief Papst Bonifaz VIII. im Februar 1300 ein H. J. aus (lat. annus iubileus, »Jubeljahr« bzw. annus centesimus, »hundertstes Ja…

Jahrhundertrechnung

(1,664 words)

Author(s): Dohrn-van Rossum, Gerhard
1. Definition und Vorgeschichte Das Jahrhundert (= Jh.) setzte sich ohne dir…

Arbeitszeit

(965 words)

Author(s): Dohrn-van Rossum, Gerhard
Über die Zahl der Arbeitstage während eines Jahres und über die Dauer der täglichen Arbeit in der Nz. lassen sich allgemeine Aussagen fast nur anhand der Quellen für den Bereich der Gesellenarbeit und der sich rasch ausbreitenden Lohnarbeit, v. a. im Baugewerbe treffen. Für die A. im weit überwiegenden Bereich der Landarbeit und der ländlichen Fronarbeit gibt es nur wenige Zeugnisse (Landwirtschaft; Fron). Der bis zum Beginn des 19. Jh.s selten verwendete Begriff A. taucht in der dt. Sprache im 16. Jh. auf und bezeichnete zunächst saisonale Arbeitsperioden etwa in den Weinbergen. Das Maß der täglichen Arbeit war seit dem MA der lichte Tag zwischen Sonnenauf- und Sonnenuntergang. Seit der Frühen Nz. lässt sich eine nachlassende Kongruenz von Lichttag und Arbeitstag beobachten. Die im SpätMA, bes. nach der Großen Pest einsetzende Verschriftlichung der Lohntaxen lässt erkennen, dass die Tageshelligkeit eine vielfach umstrittene Grenze der A. geworden war. Umstritten war häufig auch, ob der Zu- und Abgang von der Arbeit zum Arbeitstag gehörte. Nachdem die in obrigkeitlichen …

Chronologie

(1,094 words)

Author(s): Dohrn-van Rossum, Gerhard
1. Begriff Das neulat. Kunstwort chronologia taucht im 16. Jh. auf und ist als »Zeitrechnung«, »Zeit-Kunde«, »Jahrrechnung«, dann auch als »Wissenschaft von der Zeitrechnung« übersetzt worden; im Französischen und Englischen wurden auch Tätigkeitsbezeichnungen und Verbformen gebildet: chronologiste, chronologer und to chronologize. Zedlers Universal-Lexikon unterscheidet die um möglichste »Acurratesse« bemühte astronomische Ch. und die mit näherungsweiser Zeitberechnung befasste Chronologia politica, der noch die Chronologia ecclesiastica zugeordnet wird [1]…

Clocks

(2,456 words)

Author(s): DA.BR. | Dohrn-van Rossum, Gerhard
I. Ancient Orient and Egypt [German version] A. Water clocks Instrument for measuring time based on water flowing from a container have been found in Egypt, the oldest one being from the period of Amenophis [3] (1392-1355 BC) [2. plate 18; 5. fig. III.25]. These instruments were normally shaped like flat-bottomed vases with a hole in the base, an outflow of 2 to 4 cm length and calibration marks on the inside. Time was measured by the water quantity by which the water level dropped in the vessel. Accordin…

Clockmaker

(1,547 words)

Author(s): Dohrn-van Rossum, Gerhard | Popplow, Marcus
1. IntroductionAfter the invention of the mechanical wheel clock in the Late Middle Ages, the first church tower clocks and astronomical display clocks began to be made, initially by traveling specialists. As smaller mechanisms began to be attainable from the 15th/16th centuries, so new markets developed. The clockmaker now joined the metalworking urban guild of crafts and trades as a profession. Because of the central function of the clock in status consumption (cf. Clock 2.), clockmakers were f…
Date: 2017-02-14

Clock

(1,664 words)

Author(s): Dohrn-van Rossum, Gerhard | Popplow, Marcus
1. IntroductionThrough the early modern period, so-called mechanical wheel clocks developed alongside sundials and sand or water clocks to become the primary instrument of chronometry. Simple water clocks with water-driven functions for waking and ringing the hours had been used in monasteries in Central Europe since the 11th century. As yet, it has not been possible to pinpoint the location or date of the consequent 13th-century “invention” of the mechanical clockwork escapement [2. 49–120]. It was installed initially in clock towers and large astronomical clocks…
Date: 2017-02-14

Uhr

(1,577 words)

Author(s): Dohrn-van Rossum, Gerhard | Popplow, Marcus
1. Allgemein Neben den Sonnenuhren, Sand- oder Wasseruhren entwickelte sich die sog. mechanische Räderuhr im Verlauf der Nz. zum primären Hilfsmittel der Zeitmessung. Seit dem Beginn des 2. Jt.s wurden einfache, in zentraleurop. Klöstern genutzte Wasseruhren mit wassergetriebenen Weck- und Läutvorrichtungen versehen. Die daraus im späten 13. Jh. hervorgegangene »Erfindung« der mechanischen Uhrwerkhemmung ist bislang nicht genau lokalisier- und datierbar [2. 49–120]. Sie wurde zunächst in Turmuhren sowie großen astronomischen U. in Kirchenbauten eingesetz…

Feiertage

(3,907 words)

Author(s): Dohrn-van Rossum, Gerhard | Galley, Susanne
1. Christliche Feiertage 1.1. Allgemein Die Entwicklung der Feier- und Festtage (Fest) in der Nz. blieb zunächst an die ma., weitgehend für die Gesamtchristenheit verbindliche Tradition des kirchlichen F.-Zyklus gebunden. Seit dem 17. Jh. gewannen daneben dynastische und politische F. sehr unterschiedlicher territorialer und sozialer Reichweite, doch geringerer Dauerhaftigkeit an Bedeutung. F. – an Daten im Jahreslauf gebundene Tage gemeinsamer religiöser oder politischer Feierlichkeiten, des Gedenkens und der Arbeitsruhe (»heilige Tage«, engl. holy days, franz. jour…

Uhrmacher

(1,482 words)

Author(s): Dohrn-van Rossum, Gerhard | Popplow, Marcus
1. Überblick Nach der Erfindung der mechanischen Räder-Uhr im SpätMA konstruierten zunächst wandernde Experten erste Turmuhren und astronomische Schauuhren. Als seit dem 15./16. Jh. kleinere Uhrwerke hergestellt werden konnten, entstanden neue Absatzmärkte; der U. wurde als Teil des metallverarbeitenden städt. Zunft-Handwerks zum Beruf. Aufgrund der zentralen Funktion der Uhr im Statuskonsum (vgl. Uhr 2.) stellten sich U. vielfach nicht nur technischen, sondern auch ästhetischen Anforderungen, die…

Uhr

(2,227 words)

Author(s): DA.BR. | Dohrn-van Rossum, Gerhard
I. Alter Orient und Ägypten [English version] A. Wasseruhr Geräte zur Zeitmessung, die auf ausfließendem Wasser beruhten, sind in Äg. gefunden worden, das älteste aus der Zeit Amenophis' [3] (1392-1355 v. Chr.) [2. Taf. 18; 5. Abb. III.25]. Diese Geräte waren gewöhnlich wie flachbödige Vasen geformt, jeweils mit einem Loch im Boden und einem Ausfluß von 2 bis 4 cm Länge, und innen mit einer Eichung versehen. Die Zeit wurde anhand der Wassermenge gemessen, um die der Wasserstand innerhalb des Gefäßes fiel…