Search

Your search for 'dc_creator:( "Eder, Manfred" ) OR dc_contributor:( "Eder, Manfred" )' returned 134 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Picpus-Gesellschaft

(300 words)

Author(s): Eder, Manfred
[English Version] (Congregatio Sacrorum Cordium Jesu et Mariae necnon adorationis perpetuae SS. Sacramenti Altaris, SSCC). Die nach dem früheren Mutterhaus in der Pariser Rue de Picpus benannte Kongregation besteht aus einem männlichen (Picpus-Patres; in Deutschland ist auch die Bez. »Arnsteiner Patres« geläufig nach ihrer ersten dt. Niederlassung in Arnstein/Lahn) und einem weiblichen Zweig (Picpus-Schwestern, Ze´latrices) und wurde Ende des 18.Jh. unter dem Eindruck der Franz. Revolution von Hen…

Salesianerinnen

(218 words)

Author(s): Eder, Manfred
[English Version] (Visitantinnen, Schwestern von der Heimsuchung Mariä, Ordo de Visitatione Beatae Mariae Virginis, OVM, VSM), 1610 in Annecy (Frankreich) durch Franz von Sales und J.F. F. de Chantal als kontemplative Gemeinschaft mit einfachen Ge…

Paulisten

(144 words)

Author(s): Eder, Manfred
[English Version] (Paulist Fathers; Societas Sacerdotum Missionariorum a Sancto Paulo Apostolo, CSP), 1858 durch den Konvertiten I. Th. Hecker (1819–1888; 1848–1857 Redemptorist) in New York zur Gewinnung möglichst…

Sulpizianer

(169 words)

Author(s): Eder, Manfred
[English Version] (Prêtres du Clergé, Congregatio Sulpitiensis, Societas Presbyterorum a Sancto Sulpitio, PSS), 1641 durch Jean-Jacques Olier (1608–1657), Pfarrer von St.-Sulpice in Paris, zur Erziehu…

Regularkleriker

(244 words)

Author(s): Eder , Manfred
[English Version] (clerici regulares) sind im weiteren Sinne klerikale Mitglieder eines Ordens oder einer Kongregation im Gegensatz zu den Welt- bzw. Diözesanklerikern (clerici saeculares), wobei diese Bez. im MA und der frühen Neuzeit auch für Regularkanoniker (Chorherren/ Kanoniker) Verwendung fand. Im engeren Sinne sind die Mitglieder der im Zeichen der Kath. Reform neuentstandenen klerikalen Ordensgemeinschaften des 16./17.Jh. gemeint. Deren Kennzeichen sind das gemeinsame Leben nach den Evang…

Terziaren/Terziarinnen

(360 words)

Author(s): Eder, Manfred
[English Version] (Tertiarier, -innen), Mitglieder eines Dritten Ordens (tertius ordo). I.Weltliche Terziaren/Terziarinnen.

Trappisten, Reformierte Zisterzienser

(339 words)

Author(s): Eder, Manfred
[English Version] (Ordo Cisterciensium Reformatorum, OCR), Zisterzienser von der Streng(er)en Observanz (Ordo Cisterciensium Strictioris Observantiae, OCSO), gehen zurück auf das Zisterzienserkloster La Trappe (Normandie), in dem Abt A.-J.  Le Bouthillier de Rancé 1664 eine von rigoristischer Bußstrenge gekennzeichnete Reform durchführte. Da die 1794 im Exil zu Valsainte (Schweiz) gegründete Kongregation von La Trappe deutliche Distanz zum alten Orden zeigte und in sich zerstritten war, teilte sie…

Passionisten

(265 words)

Author(s): Eder, Manfred
[English Version] (Congregatio Passionis Jesu Christi, CP), 1720 als klerikale Kongregation durch den Einsiedler und Bußprediger Paul vom Kreuz (Paolo Francesco Danei [hl., 1694–1775]) unter dem Namen »Unbeschuhte Kleriker vom Heiligsten Kreuz und Leiden unseres Herrn Jesus Christus« auf dem Monte Argentario bei Orbetello (Italien) gegründet. Sondergelübde der Verehrung und Verkündigung des Leidens und Sterbens Jesu Christi; Betonung der kontemplativen Lebensform, daneben Wanderpredigt, Volksmissi…

Rosminianer

(95 words)

Author(s): Eder, Manfred
[English Version] (Istituto della Carità, Fathers of Charity, IC), 1828 auf dem Monte Calvario bei Domodossola (Norditalien) von A. Rosmini-Serbati gegründet. Die Kongregation, deren Mitglieder einfache ewige Gelübde ablegen und ihr Privatvermögen behalten, besteht aus Priestern, Klerikern sowie Laienbrüdern und betätigt sich in Unterricht, Intellektuellenapostolat, Auswandererbetreuung und Mission. Derzeit (2001) gibt es etwa 400 Religiosen in Italien, England, Ir…

Petrus, katholische Ordensgenossenschaften vom heiligen Apostel

(246 words)

Author(s): Eder, Manfred
[English Version] Petrus, katholische Ordensgenossenschaften vom heiligen Apostel, bez. nur wenige, heute nicht mehr existierende oder mitgliederschwache Gemeinschaften. Erwähnung verdienen: 1.Congre´gation de St-Pierre. 1828 von den Brüdern Jean-Marie-Robert (1780–1860) und Hugo-Fe´licite´-Robert (1782–1854) de La Mennais in La Che^naie (Bretagne, Frankreich) als Ersatz für die unterdrückten Jesuiten mit dem Grundsatz unverbrüchlicher Treue zum Nachfolger Petri gegründet. Innerhalb weniger Jahre über 60 Mitglieder …

Schwestern vom armen Kinde Jesu

(149 words)

Author(s): Eder, Manfred
[English Version] (Zusters van het Arme Kind Jesus, PIJ), 1844 in Aachen von K. Fey zu Erziehung und Unterricht armer und verlassener Mädchen gegründete Kongregation päpstl. Rechts. 1872 fast 700 Schwestern in 25, meist im Rheinland gelegenen Filialen mit ca.13 500 Zöglingen. Infolge des Kulturkampfes 1878 Verlegung des Mutterhauses nach Simpelveld (Holland, »Haus Loreto«). Nach der Wiederzulassung in Deutschland 1887 im …

Somasker

(156 words)

Author(s): Eder, Manfred
[English Version] (Ordo Clericorum Regularium a Somasc[h]a, CRS), 1534 in Somasca (Lombardei, Italien) durch den venezianischen Adeligen Gerolamo Miani (Emiliani, hl., um 1486–1537) im Geiste der …

Silvestriner

(159 words)

Author(s): Eder, Manfred
[English Version] (Sylvestriner, Congregatio Silvestrina Ordinis Sancti Benedicti, CSilvOSB), 1231 durch den Eremiten Silvestro Guzzolini (um 1177–1267) in Montefano bei Fabriano (Italien) gegründete Benediktiner-Reformkongregation, die Innozenz IV. 1247 als »Ordo S. Benedicti de Montefano« anerkannte. Die Benediktsregel wurde durch eremitische und mendikantische Interpretation verschärft (kleine Konvente, Handarbeit und Bettel). Unter dem vierten Generalprior Andrea di Giacomo da Fabriano (1298–1…

Oratorianer

(377 words)

Author(s): Eder, Manfred
[English Version] . I.Oratorianer des hl. Filippo Neri (Oratorium der göttl. Liebe, Nerianeroratorium, Filippini, Institutum Oratorii S. Philippi Nerii), Gemeinschaft von Weltpriestern, die im Geiste F. Neris ein gemeinsames Leben in Gebet und seelsorglicher Tätigkeit, nur geeint durch das Band gegenseitiger Liebe, aber ohne Gelübde und bindende Versprechen (allerdings mit 1612 approbierten Statuten), führt. Entstanden 1552 in Rom aus Zusammenkünften mit dem Gründer im Betsaal (lat. oratorium) von dessen Priesterhaus, gab es bei seinem Tod sieben Oratorien in Italien. Im 17. und zu Beginn des 18.Jh. Entstehung weiterer Oratorien u.a. in Spanien, Polen, Indien, Brasilien und Mexiko sowie in Deutschland und Österreich (1692 Aufhausen bei Regensburg, 1701 Wien, 1707 München: alle durch den Priester Johann Georg Seidenbusch [1641–1729] begründet und im 18. oder 19.Jh. untergegangen). Im 19.Jh. Aufschwung der O. in England (durch Kardinal J.H. Newman; weitere hervorragende O. früherer Zeit: C. Baronius, O. Raynald) und im 20.Jh. in Japan, den USA sowie im deutschsprachigen Raum: 1930 Leipzig, 1954 München, 1956 Aachen und Frankfurt/M., 1961 Dresden, 1967 Frankfurt/O. (bis 1994), 1968 Heidelberg, 1978 Aufhausen, Wien und Glattbrugg bei Zürich, 1991 Maria Lanzendorf bei Wien, 1992 Celle, 1998 Nesselröden bei Duderstadt und Ilsede bei Peine. Die aus allen Vollmitgliedern bestehende Generalkongregation wählt alle drei Jahre den Präpositus, der alle sechs Jahre stattfindende Generalkongreß den Visitator, der als päpstl. Vertreter die Oratorien visitiert, den Prokurator, der als O. die oratorianischen Belange beim Hl.…

Unbefleckte Empfängnis, Orden von der Unbefleckten Empfängnis

(357 words)

Author(s): Eder, Manfred
[English Version] . Es existieren zahlreiche Kongregationen dieses Namens, die bes. nach der Dogmatisierung der U.E. Mariens 1854 gegründet wurden. – Die mitgliederstärksten (Stand: 2000) sind: Brüder der Unbefleckten Empfängnis von Maastricht (Congregatio Fratrum Immaculatae Conceptionis Beatae Mariae Virginis, FIC), 1840 in Maastricht (Holland) von Ludwig Hubert Rutten (1809–1891) und Jacob Adrian Hoecken (1810–1880) zu Jugend- und Lehrerausbildung sowie sozialpäd. Arbeit gegründet. Mit etwa 400 Mitgliedern in Holland, Belg…

Conceptionists

(186 words)

Author(s): Eder, Manfred
[German Version] (Nuns of the Immaculate Conception; see also Immaculate Conception, Order of the) was founded as a strictly contemplative order with the support of the Castilian court in 1484 in Galliana near Toledo by the Portuguese Beatriz de Silva y Meneses (Saint, c. 1426 – c. 1491), previously a lady at the cou…

Sylvestrines

(216 words)

Author(s): Eder, Manfred
[German Version] The Sylvestrine order ( Congregatio Silvestrina Ordinis Sancti Benedicti, CSilvOSB) was founded in Montefano (near Fabriano, in Italy) in 1231 by the hermit Silvestro Guzzolini (c. 1177–1267) as a reformed Benedictine congregation; it was recognized in 1247 by Innocent IV as Ordo S. Benedicti de Montefano. The Benedictine Rule (Benedict, Rule of Saint) was made more strict by eremitic and mendicant provisions (small houses, manual labor, and begging). The order, limited to central Italy, was reoriented by its fourth prior ge…

Paulist Fathers

(183 words)

Author(s): Eder, Manfred
[German Version] (Societas Sacerdotum Missionariorum a Sancto Paulo Apostolo, CSP), founded in New York in 1858 by the convert I.T. Hecker (1819–1888; Redemptorist 1848–1857) for the purpose of winning ¶ as many Americans as possible to the Catholic faith. The rule of the Paulists is an adaptation of the rule of the Redemptorists, but without solemn vows. Th…

Hospitallers

(398 words)

Author(s): Eder, Manfred
[German Version] is the collective name for the religious orders ( Ordines hospitaliarii) that emerged in the context of the medieval hospice movement (Hospice). In the wake of the crusades, chivalric groups assumed the responsibility for the care and services in the hospitals, thus leading to the chivalric hospital orders (Hospitaller Order of St. Lazarus of Jerusalem [Lazarites], established in the late 11th century for the care of lepers, focus on Western Europe from 1254, now present worldwide and activ…
▲   Back to top   ▲