Search

Your search for 'dc_creator:( "G. P. Jefcoate" ) OR dc_contributor:( "G. P. Jefcoate" )' returned 180 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Johnson, Alfred Forbes

(115 words)

Author(s): G. P.Jefcoate
* 8. n. 1884 in Nottingham, † 27. 3. 1972, engl. Bibliothekar und Bibliograph. Nach dem Studium an der Univ. Manchester arbeitete J. als Assistent für Engl, an einer Schule in Barsinghausen in Niedersachsen. 1908 wurde er Mitarbeiter des Department of Printed Books am Britischen Museum. Sein Hauptinteresse galt Drucken des 16. Jh.s, vor allem der Typengestaltung. In den 1930er Jahren arbeitete er an der Erforschung historischer Drucktypen mit Stanley Morison rison zusammen. 1952 gab er eine neue revidierte Ausg. von T. B. Reeds «History of the old English letter foundries» heraus. G. P…

Halliwell, James Orchard

(91 words)

Author(s): G. P. Jefcoate
*21. 6. 1821 in Chelsea, † 14. 2. 1889, engl. Shakespeare-Gelehrter und Bibliophile. H. heiratete die Tochter von Sir Thomas Phillipps, nach dessen Tod er sich «Halliwell-Phillipps» nannte. Noch zu Lebzeiten schenkte er verschiedenen öffentlichen Institutionen Teile seiner Bibliothek. So erwarb die UB Edinburgh im Jahr 1872 eine wertvolle Slg. von Drucken der Shakespeare-Zeit, die 1889 aus dem Nachlaß H.s ergänzt werden konnte. G. P. Jefcoate Bibliography DNB Vol. 24, S. 115–116 Ricci, S. de: Engl. Collectors of Books and Mss. Cambridge 1930 (ND Bloomington 1960), S. 144.

Hamilton, Alexander Hamilton Douglas

(202 words)

Author(s): G. P.Jefcoate
10th Duke of, * 5. 10. 1767 in London, † 18. 8. 1852 ebd., Kunstund Büchersammler. Von der Entstehung seiner Slg. ist wenig bekannt. H. wird wohl während eines langen Aufenthalts in Italien seine ersten Bücher gekauft haben. Bereits 1819 besaß er eine umfangreiche Slg. ma. Hss. Später erbte er die Hss. aus der Bibl, seines Schwiegervaters William Beckford. Die Slg. wurde durch seinen Sohn William Douglas, 11th Duke of Hamilton (1811 – 1863), ergänzt, aber von dessen Nachfolger 1882–1884 bei Soth…

Baine, John

(92 words)

Author(s): G. P. Jefcoate
*1713, †1790, schottischer Schriftgießer. Von 1742 bis 1749 war B. Geschäftspartner von Alexander Wilson. Ihre erste Schriftgießerei war in St. Andrews. Sie sind aber bereits 1744 in die Nähe von Glasgow umgezogen. Nach 1749 war B. wohl in London tätig, bis er um 1768 nach Edinburgh übersiedelte. Im Jahr 1787 emigrierte B. mit seinem Enkelsohn nach Philadelphia, wo er eine der ersten erfolgreichen Schriftgießereien Amerikas gegründet haben soll. G. P. Jefcoate Bibliography Johnson, A. F.: A History of the old English Letter Foundries. 2. ed. London 1962, S. 259–260; 340–341.

Jackson, Joseph

(184 words)

Author(s): G. P. Jefcoate
* 4. 9. 1733 in Shoreditch bei London, †14. 1. 1792, engl. Stempelschneider und Schriftgießer. Nach der Lehre bei William Caslon ging J. zur See. Seit ca. 1765 führte er ein eigenes Geschäft im Salisbury Court in der Nähe der Londoner Fleet Street. Im Jahr 1773 erschien ein Schriftmusterblatt mit orientalischen Typen. Er schnitt spezielle Typen für die Faksimile-Ausg. des Domesday Book (1783) und den von C. G. Woide herausgegebenen Alexandrinischen Codex, ein griech. NT (1786). Seit ca. 1789 arb…

Goldschmidt Ernst (Moritz) Philip

(169 words)

Author(s): G. P. Jefcoate
*1. 12. 1887 in Wien, † 18. 2. 1954 in London, Bibliograph und Antiquariats-Buchhändler. G., Sohn eines holländisch-jüdischen Geschäftsmannes, sammelte schon während seiner Studienzeit in Cambrige wertvolle Bücher. Nach dem Studium wurde er Mitarbeiter von Konrad Haebler am «Gesamtkat. der Wiegendrucke», den er auch mitfinanzierte. Für den österreichischen Raum zuständig, hatte er bis 1917 ca. 30 Tsd. Zettel mit bibliographischen Angaben angelegt. Gegen Ende des Ersten Weltkrieges stieg er aus finanzieller Not in den antiquarischen Buchhandel ein, zunächst…

Saint Andrews

(169 words)

Author(s): G. P. Jefcoate
(Andreapolis), ostschottische Universitätsstadt. Die Univ., die 1411 gegr. wurde, gilt als die älteste Schottlands. 1. Buchwesen Der erste Drucker in S. war John Scot, der dort im Jahr 1552 einen Katechismus (STC 12731) und 1555 eine Predigt Patrick Coburns (STC 5458) druckte. Zu seinen Nachfolgern zählen der Drucker und Buchbinder Robert Lekpruik (1572–1573 tätig) und Edward Raban (Universitätsdrucker, 1620–1622). 2. Bibliotheken Die UB entstand seit dem 15. Jh., als die Bibl.en der verschiedenen Colleges zusammenschmolzen. 1710–1837 besaß sie das Recht,…

Bond, Edward Augustus, Sir

(100 words)

Author(s): G. P.Jefcoate
* 31. 12. 1815 in Hanwell, † 2. 1. 1898 in Baywater, engl. Bibliothekar, Leiter der Hss.-Abteilung des Britischen Museums, wurde 1878 zum Bibliotheksdirektor ernannt. Administrativen und technischen Innovationen war er aufgeschlossen. So ließ er z. B. 1879 elektrische Beleuchtung im Lesesaal installieren. B. leistete einen herausragenden Beitrag zur Verwirklichung der Pläne, den Gesamtkatalog des Britischen Museums zu publizieren, der zwei Jahre nach seinem Tod zu erscheinen begann G. P.Jefcoate Bibliography DNB Suppl. 1, S. 232 Maccrimon, B.: Power, Politics, and Print:…

Booker Prize for Fiction

(130 words)

Author(s): G. P. Jefcoate
bekanntester Literaturpreis Großbritanniens, seit 1969 von Booker plc. (früher: Booker McConnell Ltd.) gestiftet und von dem Book Trust (früher National Book League) verwaltet. Der Preis wird jährlich für den besten Roman in engl. Sprache verliehen, der von einem Bürger des britischen Commonwealths, Pakistans, Südafrikas oder der Republik Irland geschrieben wurde. Jeder britische Verlag darf bis zu vier Romane einreichen. Eine «short list» der aussichtsreichsten Kandidaten erscheint jährlich im …

Jakob (James) I. König von Großbritannien und Irland

(208 words)

Author(s): G. P. Jefcoate
* 1 9. 6. 1566 in Edinburgh, † 27. 3. 1625 in Theobalds (Hertfordshire, England). J., seit 1567 König der Schotten, ab 1603 auch von England, vertrat in seinen Schriften die Lehre des «göttlichen Rechts der Könige». Sein «Basilikon doron» (Edinburgh, 1599) wurde nach 1603, ins franz., dt. und lat. übers., weit verbreitet. Für seine Bibl, erwarb J. u. a. Bücher, die seinen politischen und persönlichen Interessen entsprachen. So enthielt sie außer Beiträgen zu zeitgenössischen theologischen und au…

Beer, William

(79 words)

Author(s): G. P.Jefcoate
*1. 5. 1849 in Plymouth, †i. 2. 1927 m New Orleans, amer. Bibliothekar. Nach dem Studium als Bergbauingenieur emigrierte B. 1884 nach Nordamerika. Interessiert an Volksbildung und an der Arbeit der öffentlichen Büchereien, engagierte sich B. in der American Library Association. 1891 wurde er Leiter der Howard Memorial Library, New Orleans, die er zu einem der wichtigsten Zentren für die Erforschung der amer. Südstaaten ausbaute. G. P.Jefcoate Bibliography Kraus, J. W.: William Beer. In: DALB S. 21–23

Osborne, Thomas

(208 words)

Author(s): G. P. Jefcoate
† 21. 8. 1767 in London, engl. Verleger, Buchhändler und Antiquar. O., der Sohn eines gleichnamigen Buchhändlers, wurde trotz seiner angeblich schlechten Manieren zu einem der führenden Buchhändler Londons. Er wird von Alexander Pope in dessen satirischem Gedicht «The Dunciad» erwähnt und von Samuel Johnson in seinem «Life of Pope» als eine schamlose Person beschrieben. Jedoch war O. ein durchaus erfolgreicher Geschäftsmann als Antiquar. 1742 erwarb er die gedr. Bücher aus der Slg. der Earls of …

Housman, Laurence

(71 words)

Author(s): G. P. Jefcoate
*18.7. 1865 in Bromsgrove, f 20. 2. 1959 in Glastonbury, engl. Schriftsteller, Maler und Buchillustrator. H., der Bruder des Schriftstellers A. E. Housman, ill. Bücher mit eigenen Texten, vor allem Gedichte. Obwohl von den Präraffaeliten beeinflußt, zeigen seine Arbeiten eine gewisse Originalität. Als Illustrator waren die 1890er Jahre seine Hauptschaffensperiode. G. P. Jefcoate Bibliography Houfe, S.: The Dictionary of British Book Illustrators and Cari-caturists, 1800-1914. Woodbridge 1978, S. 346.

Nash, Frederick

(101 words)

Author(s): G. P. Jefcoate
* 1782 in Lambeth bei London, 5. 12.1856 in Brighton, engl. Aquarellmaler und Zeichner. Seit 1800 nahm N. an Ausstellungen der Royal Academy in London teil. Er spezialisierte sich auf architektonische Zeichnungen. Seine sehr präzise Arbeit verhalf ihm 1807 zur Einstellung als Zeichner bei der Londoner Society of Antiquaries. Zu seinen VerÖfF. gehören «Twelve views of the antiquities of London» (1805— 1810) und «Picturesque views of the City of Paris and its environs» (1819—1823). G. P. Jefcoate Bibliography Thieme-Becker Bd. 25, S. 346 Houfe, S.: Dictionary of British Book Illu…

Digby, Sir Kenelm

(86 words)

Author(s): G, P.Jefcoate
* 1603, f 11. 6. 1665, engl. Mari-neoffizier, Schriftsteller und Staatsmann. Grfindungs-mitglied der Royal Society. D. schenkte 1634 der Bodleian Library in Oxford eine Slg. von ma. Hss., die er 1630 geerbt hatte. 1649 - 1660 lebte er in der Verban-nung in Paris, wo nach seinem Tod seine Bibl. verkauft wurde. Viele seiner Bucher befinden sich in franz. Slg. G, P.Jefcoate Bibliography DNB Vol. 15, S. 60-66 Ricci, S. de: English Collectors of Books & Mss. Cambridge 1930 (ND Bloomington 1960), S. 23.

International Book Information Services (IBIS)

(42 words)

Author(s): G. P.Jefcoate
britische Firma, 1967 in London gegr., mit jetzigem Sitz in St. Albans (Hertfordshire). IBIS verteilt Informationen über Neuerscheinungen im Auftrag führender britischer wiss. Verlage. G. P.Jefcoate Bibliography Directory of Publishing. 16. Ausg. 1991. London 1990, S. 275

Carew, George, Earl of Totnes

(91 words)

Author(s): G.P. Jefcoate.
* 29. 5. 1555, 27. 3. 1629 in London, engl. Staatsbeamter in Irland wahrend der Regierungszeit Elisabeths I., Bibliophiler mit lebhaftem Interesse für antiquarische Studien. Viele der von ihm gesammelten Quellen zu zeitgenossischen irischen Angelegenheiten sind in dem von seinem Erben Sir Thomas Stafford herausgegebenen Pacata Llibernia (STC 23132) gedruckt worden. 42 Bände mit LIss. zur irischen Geschichte sind aus dem NachlaB Staffords und Erz–bischof Lauds in die Slg. des Lambeth Palace einge-gangen. gangen. G.P. Jefcoate. Bibliography Fletcher, W. Y.: English Bookcolle…

Madan, Falconer

(88 words)

Author(s): G. P Jefcoate
*15. 4. 1851 in Cam, Gloucestershire, 22. 5. 1935 in Oxford, engl. Bibliothekar. M. war 1880 — 1919 an der Bodleiana in Oxford tätig, seit 1912 als Leiter. Er wirkte in der Bibliographical Society und der Oxford Bibliographical Society mit. 1914 wurde er Präsident der Library Association. Heute ist M. vor allem wegen seiner Bibliographie Oxforder Frühdrucke, «Oxford books, 1468—1680» (Oxford) bekannt, die 1895 bis 1931 in drei Bdn. erschien. G. P Jefcoate Bibliography Munford, W. A.: Who was who in librarianship. London 1985, S. 50

Lackington, James

(172 words)

Author(s): G. P. Jefcoate
* 31. 8. 1746 in Wellington, Somerset, ✝ 22. 11. 1815 in Budleigh, Devon, engl. Buchhändler. Nach der Ausbildung als Schuhmacher ging L. 1773 nach London, wo er eine Buchhandlung gründete. Als überzeugter Methodist spezialisierte sich L. zunächst auf den Verkauf frommer Traktate. Später wurde das Angebot erweitert. Er entwickelte als erster in Großbritannien das gewinnbringende Konzept des Modernen Antiquariats («remaindering»). Sein Motto lautete «small gains do great things». Zus. mit seinem G…

Raban, Edward

(172 words)

Author(s): G. P. Jefcoate
† 1658, eng!. Drucker. R. war 1620 in Edinburgh tätig, zog aber dann in die schottische Provinz, zu einer Zeit, als es kaum Drucker außerhalb der Hauptstadt gab. Er ging zunächst nach Saint Andrews (1620 bis 1622), bevor er sich in Aberdeen ansiedelte, wo er bis 1650 im Haus «zum Stadtwappen» am Markt seine Drukkerei unterhielt. In beiden Städten wirkte er als Drucker für die Univ.; in Aberdeen druckte er zusätzlich im Auftrag des Stadtrats. Im Konflikt zwischen König Karl I. und seinem schottis…
▲   Back to top   ▲